Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Garten

Sprossen – So gelingt die Anzucht

Schon nach zehn Tagen ernten? Was zu schön klingt, um wahr zu sein, ist ganz einfach: mit Keimlingen und Sprossen. Wie Sie die kleinen Pflänzchen richtig aussäen.

O_Solara / ©shuttertstock
O_Solara / ©shuttertstock

Gesund, schnell und auch noch dekorativ: Sprossen und Keimlinge sind derzeit nicht umsonst sehr gefragt. Denn die kleinen Pflänzchen sprießen rasch und können schon nach zehn Tagen geerntet werden.

Ein kleiner Garten auf der heimischen Fensterbank? Auf was Sie achten müssen, wenn Sie sich in der Küche ein kleines Beet anlegen wollen.

Schritt 1: Die richtige Vorbereitung

Für die Anzucht eignen sich am besten flache Schalen mit Löchern und Untersetzern, sodass das Wasser gut abfließen kann. Mittlerweile gibt es auch spezielle Anzuchtsysteme, die sich natürlich ebenfalls gut eignen.

Die Schälchen werden sodann mit spezieller Kompost- oder Anzuchterde befüllt. Gut sind auch eingeweichte Kokosfasern, damit die Erde das Wasser besser speichern kann und die Saat mehr Luft bekommt.

Schritt 2: Die Saat aussäen

Damit Sie sichergehen können, dass Ihre Samen keimen und keine Schadstoffe enthalten, empfehlen sich kleine Beutelchen aus Bio-Anbau. Typische Sprossen sind beispielsweise Kresse, Mungobohnen, Alfalfa aber auch Brokkoli, Erbsen, Rotkohl, Rote Bete, Senf, Weizengras, Radieschen und Rucola.

Das Saatgut sollte dicht an dicht ausgesät und leicht in der Erde angedrückt werden. Die kleinen Keimlinge leicht mit einer Sprühflasche anfeuchten.

Schritt 3: Die Samen abdecken

Schalen mit Samen, die bei Licht keimen, mit einer Klarsichtfolie bespannen. Das trifft beispielsweise auf Basilikum und Kresse zu.

Samen, die im Dunkeln keimen, mit Erde und einer gleich großen Schale bedecken. Das trifft beispielsweise auf Erbsen und Brokkoli-Samen zu.

Auf ein Fenster ohne direkte Sonneneinstrahlung stellen.

Schritt 4: Die richtige Pflege

Die Keimlinge sollten Sie zwei- bis dreimal täglich lüften und feucht halten. Dabei lieber öfter täglich mit einem feinen Sprühnebel aus dem Zerstäuber bewässern als gießen, da sonst Schimmelgefahr besteht. Optimal ist kalkarmes, abgestandenes Leitungswasser.

Temperaturen von etwa 20 Grad sind ideal für die kleinen Sämlinge.

Schritt 5: Sprossen ernten

Nach etwa 10 bis 14 Tagen haben sich die ersten richtigen Keimblättchen gebildet, die nun geerntet werden können. Dafür einfach die Sprossen einen Fingerbreit über der Erde abschneiden und sofort verarbeiten.

Nach Inspirationen gesucht? Köstliche Gerichte verraten wir in unserer Ausgabe 01/2019.

 

Letzte Version vom 13. Dezember 2018

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Unser Hortensien GuideUnser Hortensien Guide Ausladende Sträucher mit grünen Blättern und eine üppige Blütenpracht: Hortensien müssen sich in heimischen Gärten nicht verstecken und blühen heuer wieder besonders schön.
  • Die optimale HeckeDie optimale Hecke Wer einen Garten hat, kennt die Unsicherheiten, welche Bäume, Pflanzen oder Hecken optimal passen würden. Lesen Sie hier Tipps, die bei der Gartenanlage helfen können.
  • Garten-Paradies für Bienen und HummelnGarten-Paradies für Bienen und Hummeln Wenn Sie es lieben wie Bienen und Co durch Ihren Garten summen, dann können Sie schon jetzt die richtigen Pflanzen setzen und damit für genügend Nahrung sorgen.
  • Entspannung im GartenEntspannung im Garten Wie man nicht zum Sklaven des eigenen Gartens wird, erläutert die renommierte Gärtnerin Gabriella Pape. So bleibt Raum zum Entspannen.
  • Orchideen – Die Exoten unter den ZimmerpflanzenOrchideen – Die Exoten unter den Zimmerpflanzen Ihre zauberhaften Blüten wirken fragil und wie aus einer anderen Welt. Die Exoten unter den Zimmerpflanzen sind jedoch pflegeleichter als man denkt: Wer einige simple Regeln beachtet, hat […]
  • Die besten Nützlinge für Ihren GartenDie besten Nützlinge für Ihren Garten Schmetterlinge, Bienen, Florfliegen und Marienkäfer sind die besten kleinen Helfer im Garten. Doch nicht in jedem Garten trifft man heute noch Nützlinge – lesen Sie, wie Sie sie in Ihren […]

Kommentare sind geschlossen.