Wie Sie sich auch auf kleinstem Raum ein kleines grünes Paradies schaffen können:

Paradies in Taschenformat

  1. Nicht kleckern, sondern klotzen: Deko nicht verstreuen, sondern lieber ein, zwei Ecken üppig mit Töpfen, Deko, Kerzen bestücken. Das wirkt viel großzügiger.
  2. Clever anbauen: Balkonkästen oder Blumentreppen vergrößern die Pflanzfläche. Lichterketten, Windspiele, Blumen-Ampeln nutzen den Luftraum.
  3. Allround-Talente aussuchen: Eine Truhenbank ist Sitzplatz und Stauraum in einem. Ein Strandkorb geht als Sitzecke, Tisch und Sonnenschirm durch. Sitzschutz gesucht? Die gibt es auch mit Bank oder integrierter Markise.
  4. Wände hoch: An Rankgittern hängen Kräutertöpfe, Teelichthalter und Gartenscheren griffbereit. Im Regal aus Weinkisten lassen sich Töpfe und Deko-Material stapeln.
  5. Schönes verdoppeln: Spiegel lassen kleine Flächen größer wirken. Eine mit Wasser gefüllte Zinkwanne hat den gleichen Effekt und ist je nach Geschmack Teich für Schwimmkerzen, erfrischendes Fußbad oder Outdoor-Kühlschrank.

Vom Glück im Grünen

In der neuen Frau im Leben erzählen passionierte Hobbygärtner vom Leben mit ihrer grünen Oase und eine Gartenarchitektin gibt Tipps für das entspannte Leben mit einem Balkon oder Garten.
Die Ausgabe 7/20 von Frau im Leben ist ab 3. Juni im Handel oder hier online zu bestellen.

Seerosen im Mini-Teich

Für einen Teich müssen Sie keine Löcher in Ihrem Garten graben. In einem Bottich, einer alten Badewanne oder einer großen Schale können Sie eine Wasserstelle anlegen, auf der sogar Seerosen blühen. Hier unsere Tipps!