Unsere 10 Tipps für das perfekte Staudenbeet

  1. Weniger ist mehr: setzen Sie pro Beet lieber auf weniger Pflanzenarten – und wiederholen diese, damit das Beet nicht so unruhig wirkt
  2. Das ganze Jahr über Blüten: um das ganze Jahr über die Blüte zu genießen, empfiehlt sich eine Mischung aus Frühblühern, Sommerstauden und Herbstblühern – Sträucher und Gräser komplettieren den Look und sorgen sogar im Winter für Hingucker
  3. Die ideale Rangordnung: Kleinere Stauden nach vorne (meist Frühblüher), die größeren eher hinten pflanzen
  4. Die richtige Pflege: vor allem Langblüher regelmäßig düngen und Unkräuter regelmäßig entfernen, damit die Blüte lange und kräftig erhalten bleibt
  5. Die besten Stauden für den Schatten: Astilben und Eisenhut, Farne und Sterndolden
  6. Die besten Stauden für den Halbschatten: Fingerhut, Glockenblume, Salbei, Alpenveilchen und Sonnenhut
  7. Die besten Dauerblüher: Herbst-Anemone, Fetthenne, Katzenminze und Stockrosen
  8. Die besten Stauden für sonnige Standorte: Allium, Sommeraster, Storchschnabel, Witwenblume und Sonnenbraut
  9. Schnellwachsende Stauden für optimalen Sichtschutz: Lupinen, Maiglöckchen, Rotblättrige Wolfsmilch, Bärenklau und Storchschnabel
  10. Pflegeleichte Stauden: Storchschnabel, Lavendel, Frauenmantel, Schwert- und Taglilien, Funkien