Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Garten

Das perfekte Staudenbeet – Unsere 10 Tipps

Wie lege ich das perfekte Staudenbeet an? Welche Stauden wachsen schnell und welche sind besonders gut für Sonne, Schatten oder Halbschatten geeignet?

©YuRi Photolife/shutterstock
©YuRi Photolife/shutterstock

Unsere 10 Tipps für das perfekte Staudenbeet

  1. Weniger ist mehr: setzen Sie pro Beet lieber auf weniger Pflanzenarten – und wiederholen diese, damit das Beet nicht so unruhig wirkt
  2. Das ganze Jahr über Blüten: um das ganze Jahr über die Blüte zu genießen, empfiehlt sich eine Mischung aus Frühblühern, Sommerstauden und Herbstblühern – Sträucher und Gräser komplettieren den Look und sorgen sogar im Winter für Hingucker
  3. Die ideale Rangordnung: Kleinere Stauden nach vorne (meist Frühblüher), die größeren eher hinten pflanzen
  4. Die richtige Pflege: vor allem Langblüher regelmäßig düngen und Unkräuter regelmäßig entfernen, damit die Blüte lange und kräftig erhalten bleibt
  5. Die besten Stauden für den Schatten: Astilben und Eisenhut, Farne und Sterndolden
  6. Die besten Stauden für den Halbschatten: Fingerhut, Glockenblume, Salbei, Alpenveilchen und Sonnenhut
  7. Die besten Dauerblüher: Herbst-Anemone, Fetthenne, Katzenminze und Stockrosen
  8. Die besten Stauden für sonnige Standorte: Allium, Sommeraster, Storchschnabel, Witwenblume und Sonnenbraut
  9. Schnellwachsende Stauden für optimalen Sichtschutz: Lupinen, Maiglöckchen, Rotblättrige Wolfsmilch, Bärenklau und Storchschnabel
  10. Pflegeleichte Stauden: Storchschnabel, Lavendel, Frauenmantel, Schwert- und Taglilien, Funkien

Die perfekte Stütze für Stauden

Kennen Sie es auch? Majestätische Stauden sind schön anzusehen in unseren heimischen Gärten, doch Wind, Regen oder schlicht die Schwere der Blüten machen Pfingstrosen, , Stockrosen und Helianthus-Arten ebenso zu schaffen wie Hortensien und Clematis.

Was helfen kann, sind spezielle Stütz-Systeme. Doch diese sind relativ teuer, verbiegen schnell und bieten oft nur punktuelle Hilfe.

In unserer Ausgabe 8/2019 lesen Sie deshalb unsere Tipps, wie sie Stützen für Stauden selbst machen, diese individuell für ihre Pflanzen gestalten können – und wie diese dank Ästen, Kordeln und Co. auch noch gut aussehen. Die Ausgabe 8/2019 können Sie hier online nachbestellen!

 

Letzte Version vom 23. September 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Voller Energie dank FrühlingsblumenVoller Energie dank Frühlingsblumen Wer sich bunte Blumen und frische Sträuße ins Haus holt, lächelt mehr und tut aktiv etwas gegen die drohende Winterdepression.
  • Orchideen – Die Exoten unter den ZimmerpflanzenOrchideen – Die Exoten unter den Zimmerpflanzen Ihre zauberhaften Blüten wirken fragil und wie aus einer anderen Welt. Die Exoten unter den Zimmerpflanzen sind jedoch pflegeleichter als man denkt: Wer einige simple Regeln beachtet, hat […]
  • Garten-Paradies für Bienen und HummelnGarten-Paradies für Bienen und Hummeln Wenn Sie es lieben wie Bienen und Co durch Ihren Garten summen, dann können Sie schon jetzt die richtigen Pflanzen setzen und damit für genügend Nahrung sorgen.
  • Sprossen – So gelingt die AnzuchtSprossen – So gelingt die Anzucht Schon nach zehn Tagen ernten? Was zu schön klingt, um wahr zu sein, ist ganz einfach: mit Keimlingen und Sprossen. Wie Sie die kleinen Pflänzchen richtig aussäen.
  • Unser Hortensien GuideUnser Hortensien Guide Ausladende Sträucher mit grünen Blättern und eine üppige Blütenpracht: Hortensien müssen sich in heimischen Gärten nicht verstecken und blühen heuer wieder besonders schön.
  • Die besten Nützlinge für Ihren GartenDie besten Nützlinge für Ihren Garten Schmetterlinge, Bienen, Florfliegen und Marienkäfer sind die besten kleinen Helfer im Garten. Doch nicht in jedem Garten trifft man heute noch Nützlinge – lesen Sie, wie Sie sie in Ihren […]

Kommentare sind geschlossen.