Endlich ist das schöne Wetter da. Doch, oje – die Füße sind noch gar nicht sandalenfein.

Hier sind praktische Tipps für sommerzarte Füße:

Tipps für hübsche Füße im Sommer

Erfrischendes Massageöl:
Je 2 Tropfen Tanne, Zypresse und Salbei in 10ml Jojobaöl mischen und in die Füße einmassieren

Natron-Fußbad:
Dieses Fußbad entsäuert über die Füße den ganzen Körper, regt die Durchblutung an und lindert auch Schmerzen. Daneben desodiert Natron und macht Fußgeruch so den Garaus. Einfach in einer Schüssel mit warmem Wasser zwei Esslöffel Natron auflösen und die Füße 30 Minuten darin baden.

Meersalz-Bad:
Müde und geschwollene Füße werden durch dieses Bad wieder munter. Und mit den Salzkörnern kann man prima die Haut peelen. Dazu trockene Lavendelknospen mit Meersalz in ein Schraubglas geben und eine Woche stehen lassen. Zum Peelen je einen Esslöffel Lavendelsalz und Öl mischen, die Füße nach einem Fußbad kräftig damit abrubbeln.

Selbst gemacht Creme:

Massagen:
Abgesehen davon, dass eine Massage immer angenehm ist, wirkt das gezielte Drücken über die Reflexzonen auf den ganzen Körper. So beeinflusst eine Massage der Zehen Kopf und Hals; der Mittelfuß entspricht dem Brustraum; Knöchel und Fersen spiegeln Bauch und Becken wider. Auch ein Massageroller für die Füße tut gut!

Gymnastik:
Gezielte Übungen fördern die Beweglichkeit, geben Kraft und schützen vor Umknicken. Eine gute Übung: auf die Zehenspitzen stellen und ein paar Schritte im Raum umhergehen. Dann die Füße langsam senken, das Gewicht auf die Fersen verlagern und einige Meter auf den Hacken laufen.

Hilfreiche SOS-Tipps

Bei Hornhaut:
Wenn sich nur an einer kleinen Stelle immer wieder Hornhaut bildet, hilft ein Serum, das genau dort aufgetragen wird, wo es gebraucht wird.

Der Anti-Rutsch-Trick:
Eingecremt – und den ganzen Tag schliddert man in den Schuhen… Besser nehmen Sie Creme-Schaum. Pflegt genauso, zieht aber sofort ein.

Für Blasen-Stopp:
Die hübschen neuen Schuhe scheuern an der Ferse? Schutz vor Blasen bieten Gel-Pölsterchen, die in die Schuhe geklebt werden und unsichtbar sind. Gibt’s in Drogerien.