Die Entgiftungswoche für die Nieren ist ein ausgezeichneter Einstieg für eine nierengesündere Ernährung. Und wenn Sie auch danach am Ball bleiben und weniger Fast Food, Fleisch, Wurst, Fett, Salz und Zucker zu sich nehmen, tun Sie Ihren Nieren dauerhaft etwas Gutes.


Einen großen Test, der hilft zu erkennen, ob Ihre Niere gesund ist, finden Sie in der Ausgabe 3/21 Ihrer Frau im Lebenhier online nachbestellen.

Hier finden Sie unsere Entgiftungs-Rezepte für die Nieren. Den Wochenplan können Sie auch kostenlos herunterladen und ausdrucken, dafür klicken Sie hier.

MONTAG

Morgens
Kräuter- oder Früchtetee und Vollkornbrot (z. B. mit Leinsamen, Sesam oder Sonnenblumenkernen) mit Auberginen-Hummus
Zutaten für etwa 400 – 500 g streichfähige Paste
1 Aubergine (ca. 300 g)
125 g Tahin
Saft einer Zitrone (ca. 30 ml)
etwas Kräutersalz (optional)

Zubereitung (Arbeitszeit: 30 Minuten)
1. Aubergine waschen, putzen, in kleine Stücke schneiden und in wenig Wasser weich dünsten.
2. Die Aubergine etwas abkühlen lassen und mit dem Tahin sowie Zitronensaft pürieren.
3. Wenn gewünscht, mit ein wenig Kräutersalz abschmecken.

TIPP: Da dieses Rezept 400 – 500 g Hummus ergibt, reicht es für mehrere Tage oder sogar bis zu zwei Wochen. Bewahren Sie die Paste daher am besten in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank auf.

Mittags

©Pixabay/ RitaE

Spaghetti mit Tomaten-Zucchini-Soße
Zutaten für 3 – 4 Portionen
1 große Zucchini
600 g Tomaten
1 – 2 große Zwiebeln (ca. 200 g)
1 kleine Knoblauchzehe
200 g Champignons, frisch (alternativ 150 g Dosenchampignons)
Olivenöl zum Anbraten
Spaghettigewürz (alternativ je etwas Paprika, Oregano, Basilikum und Thymian)
3 EL Sojasahne
2 EL Gouda oder Emmentaler, gerieben
Salz und Pfeffer
frische Schnittlauchröllchen (optional)
300 – 400 g Spaghetti (Menge nach Appetit)

Zubereitung (Arbeitszeit: 40 Minuten)
1. Die Spaghetti in Salzwasser bissfest garen.
2. Währenddessen Zucchini putzen, waschen und klein schneiden, besser raspeln. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und würfeln. Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen, klein schneiden oder raspeln. Champignons putzen, kurz waschen und raspeln oder in Scheiben schneiden.
3. Zwiebeln und Knoblauch in wenig Olivenöl anbraten, dann die Zucchini zugeben und ebenfalls kurz anbraten, danach dünsten, bis sie fast weich sind. Tomaten und Champignons untermischen und ebenfalls kurz mitdünsten.
4. Mit Spaghettigewürz würzen, nochmals aufkochen und Sojasahne und Käse untermischen. Dann mit ein wenig Salz und Pfeffer abschmecken.
5. Falls gewünscht, Schnittlauchröllchen untermischen und die Soße zu den Nudeln servieren.

Abends
Fischfilet mit Paprika
Zutaten für 1 Portion
100 – 150 g Makrelenfilet (alternativ Seelachs oder Rotbarsch)
Kräutersalz
1 größere Tomate (ca. 120 g)
1 kleine rote Paprikaschote (ca. 150 g)
2 TL Obstessig
1 – 2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit: 20 Minuten)
1. Fischfilet waschen, abtropfen lassen und mit Kräutersalz würzen, dann etwa 10 – 15 Minuten grillen.
2. Inzwischen Tomate waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Paprika waschen, Stielansatz, Kerne und weiße Zwischenhaut entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
3. Gemüse mit Zitronensaft, Essig, etwas Salz und Pfeffer mischen und abschmecken.
4. Fisch mit Paprikasalat servieren, dazu passen Pellkartoffeln oder Quinoa.

DIENSTAG

Morgens
Kräuter- oder Früchtetee und Magermilch-Joghurt mit Karotten-Apfel-Mischung
Zutaten für 1 Portion
100 g Möhren
1 Apfel (ca. 150 g)
einige Spritzer Zitronensaft, frisch gepresst
1 EL Sultaninen oder Rosinen
2 EL Magermilchjoghurt
1 TL geröstete Kokosflocken (gibt es im Naturkostladen fertig zubereitet, ansonsten Kokosflocken ohne Fett in einer Pfanne kurz rösten)

Zubereitung (Arbeitszeit 5 – 10 Minuten)
1. Möhre und Apfel waschen, putzen beziehungsweise Kerngehäuse entfernen. Beides raspeln und mit dem Zitronensaft verrühren.
2. Sultaninen waschen und mit dem Joghurt unter die Apfel-Möhren-Mischung rühren.
3. Die Frischkost mit den Kokosflocken verzieren.

Mittags

©Piaxabay.com/Bernadette Wurzinger

Griechischer Salat
Zutaten für 3 – 4 Portionen
1 Kopf grüner Salat (zum Beispiel Kopfsalat, Batavia, Eichblatt, Eissalat)
1 große Zwiebel (ca. 200 g)
4 Tomaten (ca. 450 g)
1 kleine Salatgurke (ca. 350 g)
1 rote Paprikaschote (ca. 150 g)
150 g Feta, möglichst fettarm
10 grüne oder schwarze Oliven (etwas herber)
2 Knoblauchzehen
4 – 5 EL Essig: Balsamico und Obst- oder Kräuteressig – am besten gemischt
3 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Kräutersalz
Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit 20 – 30 Minuten)
1. Salat putzen, waschen, zerteilen und während der Vorbereitung der anderen Zutaten abtropfen lassen.
2. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz herausschneiden und in Scheiben schneiden. Gurke waschen und hobeln. Paprikaschote waschen, putzen, von Kernen, Stielansatz und weißen Rippen befreien und in feine Streifen schneiden. Feta in kleine Stücke schneiden. Alles in eine Schüssel geben und die Oliven untermischen.
3. Knoblauch schälen und pressen. Mit dem Essig, Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren und über den Salat geben und untermischen.
4. Abschmecken und am besten mit Vollkornbrot beziehungsweise Pita genießen.

Abends
Vollkornbrot mit Auberginen-Humus

MITTWOCH

Morgens
Hüttenkäse mit Heidelbeeren
Zutaten für 1 Portion
80 g Heidelbeeren
2 EL Hüttenkäse
etwas Vanillezucker
1 TL geröstete Kokosflocken
Zubereitung (Arbeitszeit 5 – 10 Minuten)
1. Beeren verlesen, waschen und abtropfen lassen.
2. Hüttenkäse auf einen Teller geben und mit Vanillezucker bestäuben.
3. Heidelbeeren um den Hüttenkäse herum verteilen und Kokosflocken darüberstreuen.

Mittags
Tofu-Bratlinge
Zutaten für 2 Portionen
200 g Suppengemüse (Möhre, Knollensellerie, Lauch – ersatzweise Frühlingszwiebel, falls kein Lauch vorhanden)
1 kleine Zwiebel (ca. 50 g)
1 große Knoblauchzehe
100 g Tofu
2 Eier
3 EL Weizenmehl
2 TL Semmelbrösel
Kräutersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
2 TL Schnittlauchröllchen
raffiniertes Olivenöl

Zubereitung (Arbeitszeit 45 – 50 Minuten)
1. Suppengemüse putzen und waschen, Zwiebel und Knoblauch schälen. Suppengemüse sowie Zwiebel und Knoblauch raspeln.
2. Tofu mit einer Gabel zerdrücken und mit den Eiern, dem Gemüse, dem Mehl und den Semmelbröseln vermischen. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und Schnittlauch untermischen.
3. Öl in einer Pfanne erhitzen. 6 Bratlinge formen und im heißen Öl unter mehrmaligem Wenden etwa 10 Minuten braten. Dazu passen Pellkartoffeln und ein grüner Salat.

Abends

©Piaxabay.com/Bernadette Wurzinger

Möhren-Suppe
Zutaten für 2 – 3 Portionen
6 mittelgroße Möhren (etwa 600 g)
1 mittlere Zwiebel (ca. 100 g)
2 Knoblauchzehen
½ EL Bratöl
1 mittelgroße Pellkartoffel, gekocht
2 TL gekörnte Gemüsebrühe, möglichst salzarm
1 Prise Muskatnuss
¼ TL Ingwer, gemahlen
¼ TL Rosmarin
Pfeffer, frisch gemahlen
Kräutersalz
150 ml Sojadrink
1 Saftorange

Zubereitung (Arbeitszeit 35 – 45 Minuten)
1. Möhren waschen, putzen und raspeln.
2. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und klein schneiden, im heißen Öl kurz anbraten. Die Möhren hinzugeben und ca. 5–10 Minuten dünsten.
3. Gekörnte Gemüsebrühe sowie 600 ml Wasser zugeben und köcheln, bis das Gemüse die gewünschte Bissfestigkeit hat.
4. Inzwischen die Pellkartoffel schälen, in kleine Stücke schneiden und zu der Suppe hinzugeben. Dann die Gewürze unterrühren, aufkochen und alles pürieren.
5. Sojadrink unterrühren und die Suppe auf Tellern verteilen.
6. Orange auspressen und jeweils etwa 1 EL pro Teller unter die Suppe rühren (gibt einen etwas säuerlichen und frischen Geschmack).

DONNERSTAG

Morgens
Kräuter- oder Früchtetee und Toast mit Schinken und Honigmelone
Zutaten für 1 Portion
1 Scheibe Toastbrot
ca. 40 – 50 g gekochter Schinken ohne Fettrand
Honigmelonenscheiben nach Wunsch

Zubereitung (Arbeitszeit: 10 Minuten)
1. Toastbrot kurz toasten und dann mit Schinken belegen.
2. Von einer Honigmelone etwa ¼ herausschneiden, Schale entfernen und Kerne mit einem Löffel herausnehmen. In dünne Scheiben schneiden und zum Toastbrot genießen.

Mittags
Kohlrabi-Gemüse
Zutaten für 1 Portion
1 Kohlrabi (ca. 250 g)
1 kleine Zwiebel
2 TL Bratöl
125 ml Gemüsebrühe, salzarm
50 g fettarmer Hartkäse, gerieben
½ TL pflanzliches Bindemittel, z. B. Mehl oder Speisestärke
Kräutersalz und Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit 20 – 30 Minuten)
1. Kohlrabi putzen, schälen und raspeln. Zwiebel schälen und klein schneiden beziehungsweise raspeln.
2. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Kohlrabi dazugeben und etwa 3 Minuten mitdünsten. Die Brühe angießen und zugedeckt weitere 5 Minuten dünsten.
3. Käse und Bindemittel unterrühren und kurz aufkochen lassen. Nach Geschmack würzen.

TIPP: Das Gemüse kann auch püriert und als Soße zum Beispiel zu Spaghetti gegessen werden.

Abends
Abendbrot mit Tomaten und Paprika
Zutaten für 1 Portion
1 Tomate
1 kleine rote Paprikaschote
100 g Hüttenkäse (mit 0,6 % Salz)
2 Scheiben Brot mit Leinsamen, Sesam und Sonnenblumenkernen
Kräutersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
Paprikapulver

Zubereitung (Arbeitszeit 5 Minuten)
1. Tomate waschen, putzen und in Scheiben schneiden.
2. Paprika waschen, Stielansatz, Kerne und weiße Zwischenhaut entfernen, in Streifen schneiden.
3. Hüttenkäse auf die Brotscheiben streichen, mit Tomaten und Paprikastücken belegen und nach Belieben würzen.

Die Rezepte für Freitag, Samstag und Sonntag finden Sie auf der nächsten Seite.