Abgespannt? Schlapp? Müde? Mit diesen 5 genialen und wirksamen Tipps können Sie im Nu Ihre Müdigkeit abschütteln und neue Energie tanken.

Schlaf-Experte Dr. Hans-Günter Weeß ist Leiter des Interdisziplinären Schlafzentrums am Pfalzklinikum Klingenmünster. Er hat uns seine besten Tipps gegen die Frühjahrs-Müdigkeit verraten:

5 x Energie

  1. Den Winter vertreiben: Im Frühling muss der träge Stoffwechsel angekurbelt werden. Ideal ist beispielsweise Gymnastik am offenen Fenster.
  2. Licht tanken: Eine große Rolle bei der Frühjahrs-Müdigkeit spielen die Hormone. Im Winter produziert der Körper mehr Melatonin, das schläfrig macht. Werden die Tage länger, dauert es eine Weile, bis sich die Produktion umstellt. Je mehr Licht aufs Auge fällt, desto schneller geht das – und der Körper bildet wieder mehr des belebenden Glückshormons Serotonin. Darum: Viel draußen spazieren gehen und die ersten Sonnenstrahlen genießen.
  3. Kreislauf anschubsen: Tut vor allem gut, wenn man unter niedrigem Blutdruck leidet: Sauna, Bürstenmassage, wechselwarme Duschen.
  4. Lakritz knabbern: Zu den Hormonen, die den Blutdruck steigern, gehört Cortisol. Die Produktion dieses Hormons können Sie ganz leicht zusätzlich anregen und zwar mithilfe von Lakritze, Haferflocken, Spinat, Spargel, Tomaten oder auch Knoblauch.
  5. Leichtes essen: Frisches Gemüse, Obst, Milchprodukte und Fisch entlasten den Kreislauf. Das tut gut, wenn sich der Körper von Winter auf Frühling umstellt, und macht schnell fit für die helle Jahreszeit.