Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung. Süß oder deftig, mild oder würzig, vegetarisch oder mit Fleisch – für jeden Geschmack ist in unserem Speiseplan etwas dabei.

Hier geht es zur

 

 

22. September – Curry-Pfanne mit Hähnchen und Möhren

Zutaten (für 4 Portionen)
750 g Hähnchenbrustfilet
400 g Möhren
2 Zwiebeln
½ Bund Lauchzwiebeln
2 EL Rapsöl
1 EL Curry
200 ml Hühnerbrühe
150 ml Sahne
4 Stängel Basilikum
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten)
Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden, Zwiebeln würfeln, Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden.

In einer Pfanne die Hähnchenbruststreifen im Öl von allen Seiten anbraten. Zwiebeln dazugeben, glasig werden lassen. Möhrenscheiben und Lauchzwiebeln hinzufügen kurz mitanbraten. Alles mit Curry bestäuben und mit der Hühnerbrühe ablöschen. Etwa 20 Minuten mit kleiner Hitze garen lassen.

Basilikum waschen, Blätter abzupfen und in Streifen schneiden. Sahne zu Fleisch und Gemüse geben, mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Vor dem Servieren Basilikum überstreuen.

Dazu schmeckt: Reis

23. September – Pfannkuchen mit Speck & Apfelscheiben

Zutaten (für 4 Portionen)
250 g Mehl
4 Eier
500 ml Milch
Salz
4 Äpfel
2 EL Mehl
2 EL Butter
150 g Speckwürfel
Öl zum Braten

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 Minuten)
Mehl, Eier, Salz und Milch zu einem glatten Pfannkuchenteig rühren.

Äpfeln im Ganzen schälen und das Kerngehäuse ausstechen. Die Äpfel in Ringe schneiden, in Mehl wälzen und in Butter bei wenig Hitze ausbraten.

In einer beschichteten Pfanne Öl erhitzen, einen EL der Speckwürfel anbraten und 1 Suppenkelle Pfannkuchenteig hinzufügen. Hintereinander 8 Pfannkuchen mit Speck backen. Zusammen mit den Apfelscheiben servieren.

Dazu passt: Apfelmus

24. September – Hackbällchen in Kürbissuppe

Zutaten (für 4 Portionen)
1 Kleiner Hokkaido-Kürbis
200 g Kartoffeln
1 EL Butter
2 Zwiebeln
1 Liter Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Für die Hackbällchen
1 1 Knoblauchzehe
400g gemischtes Hackfleisch
1 TL frischer Thymian
2 EL Semmelbrösel
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit 20 Minuten)
Den Hokkaido halbieren, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel würfeln und in einem Suppentopf in der Butter anschwitzen. Kürbis und Kartoffeln hinzufügen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Zugedeckt etwa 15 Minuten bei geringer Hitze gar köcheln lassen.

Das Gemüse mit einem Pürierstab fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Hackbällchen den Knoblauch abziehen, fein hacken und mit dem Hackfleisch, Kräutern und Semmelbrösel verkneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Masse kleine Hackbällchen formen und in einer Pfanne anbraten. Vor dem Servieren in die Suppe geben.

25. September – Kartoffelpuffer mit Räucherlachs

Zutaten (für 4 Portionen)
800 g Kartoffeln
1 Zwiebel
4 Eier
2 EL Mehl
Salz
Öl zum Braten
150 g Saure Sahne
250 g Räucherlachs in Scheiben

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten)
Kartoffeln schälen und fein reiben. Zwiebel fein hacken. Aus der Kartoffelmasse, Zwiebeln, Eiern und Mehl einen Teig anrühren. Kräftig salzen.

In einer beschichteten Pfanne Öl erhitzen und 4 bis 5 Löffelportionen Kartoffelpufferteig setzen. Flach drücken und von 2 Seiten goldbraun backen. Kartoffelpuffer mit 2 Scheiben Lachs und einem Klecks Saure Sahne auf Tellern anrichten.

26. September – Lauchsuppe mit Schmelzkäse und Crostinis

Zutaten (für 4 Portionen)
300 g Kartoffeln
600 g Lauch
1 ½ Liter Brühe
2 Ecken Schmelzkäse (Kräuter)
2 EL Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten)
Die Kartoffeln schälen und würfeln. Den Lauch putzen und in sehr feine Ringe schneiden.

Einen Topf aufsetzen und Butter zum Anbraten hinein geben. Lauch leicht anbraten, Kartoffeln hinzugeben, mit Brühe ablöschen. Ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Den Schmelzkäse zu der Suppe geben, und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt: Brot oder Crostini. Dafür Brotscheiben toasten, mit Olivenöl beträufeln und mit einer Mischung aus Tomaten, einer zerdrückten Knoblauchzehe und gehacktem Basilikum belegen.

27. September – Frikassee vom Huhn mit Spargel

Zutaten (für 4 Portionen)
4 Hähnchenbrustfilet
4 Schalotten
4 Möhren
1 Lorbeerblatt
500 ml Geflügelfond
410 g Spargel, (2 Gläser)
300 g Champignons
160 g Reis
150 g TK-Erbsen
1 EL Mehl
100 ml trockener Weißwein
3 EL Sahne
Salz und Pfeffer
1 Prise Muskatnuss

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten, Kochzeit 1 Stunde)
Hähnchenbrustfilets abspülen und trocken tupfen. Schalotten und Möhren schälen und würfeln. Hähnchenbrust, Schalotten und Möhren mit Lorbeerblatt in Geflügelfond aufkochen, ca. 20 Minuten garen.

Spargelstücke abtropfen lassen. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Hähnchenbrustfilets herausnehmen, Kochbrühe durch ein Sieb gießen und auffangen. Fleisch würfeln und mit aufgefangenem Gemüse und 300 ml Kochbrühe aufkochen.

Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Spargelstücke, Champignonscheiben und Erbsen zum Frikassee geben und weitere ca. 8 Minuten garen. Mehl mit Wein anrühren, zur Sauce geben und weitere ca. 3 Minuten köcheln lassen. Mit Sahne verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Hühnerfrikassee mit Reis servieren.

28. September – Gemüsepizza

Zutaten (für 4 Portionen)
300 g Mehl
20 g Hefe
150 ml Wasser (lauwarm)
1EL Butter
1 Aubergine
1 Zucchini
200 g Kirschtomaten
1 EL Olivenöl
4 EL Tomatenmark
4 EL Ketchup
1 EL Getrockneter Oregano
1 Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer
250 g Mozzarella

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten, Backzeit 20 Minuten)
Aus Mehl, Hefe, Wasser, Salz und Butter einen Hefeteig bereiten und ihn zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Auberginen und Zucchini waschen, putzen und in Scheiben schneiden. In heißem Öl kurz anbraten. Kirschtomaten vierteln.

Den Teig auf die Größe eines Backbleches ausrollen und auf das gefettete Blech legen.

Tomatenmark, Ketchup, die ausgepresste Knoblauchzehe und Oregano verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf dem Pizzateig verteilen.

Kirschtomaten, Auberginen und Zucchini darüber verteilen. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf das Gemüse legen. Im Ofen bei 200 Grad etwa 15 – 20 Minuten backen.

29. September – Hokkaido-Kürbis mit Hack und Feta

Zutaten (für 4 Portionen)
1 Hokkaido-Kürbis
400 g Rinder-Hackfleisch
200 g Feta-Käse
2 Zwiebeln
200 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
1 Zweig Rosmarin
½ TL Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten, Backzeit ca. 10 Minuten)
Den Kürbis entkernen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken.

Das Hackfleisch in heißen Öl krümelig braten und herausnehmen. Zwiebeln andünsten, Kürbis dazugeben und anbraten. Mit Gemüsebrühe und Weißwein ablöschen und köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Mit Salz, Pfeffer, Kräutern und Zucker abschmecken und Hackfleisch untermischen.

Den Feta in kleine Würfel schneiden. Die Kürbis-Hack-Masse in eine Auflaufform schichten und die Fetawürfel darüber geben. Im Ofen bei 200°C etwa zehn Minuten überbacken.

30. September – Spanische Paella mit Safran

Zutaten (für 4 Portionen)
2 Zehen Knoblauch
400 g Hähnchenbrustfilets
2 Lorbeerblätter
1 TL Thymian
1 Bund Lauchzwiebeln in Ringen
1 Zwiebel
1 Dose weiße Bohnen
125 g Erbsen
0,3 g Safranfäden
1 TL Paprikapulver
1 Dose Tomaten
600 g Rundkornreis
200 ml Trockener Weißwein
1 L Hühnerfond oder Gemüsefond
2 EL Petersilie
250 g Muscheln
250 g Shrimps
250 g Fischfilet in Würfel, z.B. vom Seeteufel
1 Zitrone
150 ml Olivenöl
2 kleine Paprikaschoten
1 kleine Chilischote
1 Schuss Trockener Sherry

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 40 Minuten, Kochzeit ca. 45 Minuten)
Gemüse würfeln, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, Hähnchenbrust in Stücke schneiden. Fischwürfel salzen, pfeffern, mit dem Saft der halben Zitrone säuern, kühl stellen.

In einer großen Pfanne Olivenöl mäßig erhitzen und den Knoblauch kurz anschwitzen, dann das Hähnchenfleisch darin von allen Seiten anbraten. Lorbeerblätter und Thymian zufügen und bei mäßiger Hitze 1-2 Minuten mit erhitzen. Die Lauchzwiebeln, die Zwiebel, die Paprika und den Chili zugeben und gelegentlich umrühren. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die weißen Bohnen und Erbsen zufügen. Bei mäßiger Hitze weiter dünsten.

Den Gemüsefond erwärmen und die Safranfäden darin auflösen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und evtl. einem Schuss Sherry abschmecken. Paprikapulver zur Paella gegen, kurz mitschwitzen, dann Wein zufügen und Tomaten. Jetzt den Reis einstreuen und gut mischen, kurz anschwitzen. Fond dazugeben und weiter köcheln lassen. Dann Muscheln, Shrimps und Fischwürfel gleichmäßig einlegen, nicht mehr umrühren.

Bei niedriger Hitze fertig garen, nicht mehr rühren, nur noch die Pfanne schütteln (brennt sonst leicht an). Falls nötig, Flüssigkeit nachgeben. Die Konsistenz soll aber höchstens so flüssig wie ein Risotto sein. Wenn die Flüssigkeit aufgesogen, nach etwa 30 Minuten, mit den verbliebenen
Zitronenachteln und etwas Petersilie und Lauchgrün anrichten.

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht Ihnen guten Appetit!