Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung. Süß oder deftig, mild oder würzig, vegetarisch oder mit Fleisch – für jeden Geschmack ist in unserem Speiseplan etwas dabei.

Hier geht es zur

 

 

1. September – Brokkolisuppe mit Frischkäse

Zutaten (für 4 Portionen)
800 g Brokkoli
600 ml Gemüsebrühe
250 ml Milch
100 g Frischkäse
2 EL Zitronensaft
30 g Mandelblättchen
Salz
Muskat, gerieben

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten)
Den Brokkoli waschen und in Röschen teilen, Strunk schälen, klein scheiden.

Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Broccoli und Milch dazu geben, aufkochen und bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten kochen lassen.

Den Brokkoli anschließend mit der Kochflüssigkeit pürieren. Den Frischkäse, Zitronensaft, Salz und Muskat hinzufügen. Alles noch mal miteinander verrühren, nochmals kurz aufkochen lassen. Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten, über die Suppe streuen und sofort servieren.

2. September – Couscous mit Erbsen und Joghurtsoße

Zutaten (für 4 Portionen)
1 rote Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
2 Möhren
2 kleine Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
200 g Erbsen, tiefgekühlt
2 EL Olivenöl
200 ml Gemüsebrühe
100 g Couscous
Salz und Pfeffer
für die Joghurtsoße
150 g Naturjoghurt
2 EL Schnittlauch in Röllchen geschnitten
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten)
Paprika, Möhren und Zwiebeln in Würfel schneiden, in einer großen Pfanne in Olivenöl ca. 5 Minuten anschwitzen. Knoblauch über der Pfanne auspressen. TK-Erbsen hinzufügen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und kurz köcheln lassen.

Den Couscous darüber streuen und auf der ausgeschalteten Herdplatte etwa 5 Minuten quellen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Soße einen Becher Joghurt mit Schnittlauch und Salz und Pfeffer verrühren. Servieren.

3. September – Stangenbohnen mit Speck & Tomaten

Zutaten (für 4 Portionen)
1 kg Frische grüne Stangenbohnen
1 große rote Gemüsezwiebel
4 große Fleischtomaten
3 Knoblauchzehen
150 g gewürfelter Schinken
2 große Kartoffeln, nach Belieben mehr
1 EL gekörnte Gemüsebrühe
3 Stängel Bohnenkraut oder 2 TL getrocknetes
2 Zweige frischer Rosmarin
3 Lorbeerblätter
100 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 TL Paprikapulver
2 Stängel Petersilie

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten, Kochzeit 60 Minuten)
Zwiebeln würfeln, Bohnen putzen und in kleine Stücke schneiden oder brechen. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Fleischtomaten häuten und würfeln.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und darin Zwiebeln und Schinkenwürfel anbraten. Bohnenstücke und Kartoffelwürfel hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten, den grobgehackten Knoblauch und die Kräuter dazugeben, mit gekörnter Brühe sowie Paprika bestreuen und gut durchrühren.

Alles im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze etwa 45 Minuten bis eine Stunde garen. Vor dem Servieren das Bohnenkraut, Lorbeerblätter und die Kräuterstängel aus dem Topf entfernen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren. Das Gemüse kann ruhig länger garen und gut länger warmgehalten werden.

Unser Tipp: Dazu passt alles Kurzgebratene.

4. September – Lachs-Spaghetti mit Zuckerschoten

Zutaten (für 4 Portionen)
500 g Bandnudeln
1 Zwiebel
2 EL Rapsöl
250 g Zuckerschoten-Erbsen
150 g Räucherlachs
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten)
Nudeln in Salzwasser garkochen. Zwiebel würfeln und in einer beschichteten Pfanne in Öl anbraten. Räucherlachs zerkleinern und mitanbraten. Die Zuckerschoten waschen, putzen und ganz in die Pfanne geben, kurz anschwitzen.

Alles mit Sahne ablöschen und kurz einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen und mit der Gemüse-Lachssoße servieren. Nach Geschmack mit Parmesan bestreuen.

5. September – Grobe Bratwurst mit Zwiebelringen und Apfelmus

Zutaten (für 4 Portionen)
750 g Kartoffeln
750 g leicht säuerliche Äpfel
6 Zwiebeln
100 g Speck
1-2 EL Zucker
1 EL Zitronensaft
5 EL Milch
1 Stich Butter
Salz, Muskatnuss
800g grobe Bratwurst
Butterschmalz

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 Minuten)
Kartoffeln schälen und in Salzwasser garkochen (ca. 20 Minuten). Äpfel schälen, entkernen, würfeln und mit Zucker und Zitronensaft zu einem feinen Mus kochen (ca. 15 Minuten).

Zwiebeln in Ringe schneiden, zusammen mit dem gewürfelten Speck anrösten und warm stellen. Die Bratwurst in Butterschmalz anbraten, mit Wasser ablöschen und ca. 15 Minuten Köcheln lassen.

Für die Kölner Variante (Himmel und Ääd):
Die Kartoffeln stampfen und mit Milch, Butter, Salz und Muskat nach Belieben verrühren. Zum Schluss das Apfelmus unterrühren.

Dazu gibt es: Flönz
Blutwurst in Scheiben schneiden, in Mehl wälzen und in einer Pfanne kurz angebraten (ca. eine Minute je Seite). Himmel und Erde auf Teller geben, mit Blutwurstscheiben und Zwiebelringen garnieren.

6. September – Schweinefilet mit Tomatenspalten in Sherry

Zutaten (für 4 Portionen)
750 g Schweinefilet
4-6 rote Schalotten
40 g Butterschmalz
2 EL Honig
100 ml trockener Sherry
100 ml Gemüsebrühe
2 Fleischtomaten
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten)
Zunächst die Schalotten in Spalten schneiden und in Butterschmalz glasig braten. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. Das Schweinefilet im selben Butterschmalz von allen Seiten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Honig auf das Fleisch geben und alles mit dem Sherry ablöschen. Die Schalottenspalten wieder dazugeben mit Gemüsebrühe aufgießen und zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Die Tomaten nach Belieben häuten und ebenfalls in Spalten schneiden. Zum Fleisch geben und etwa 10 Minuten mitköcheln lassen.

Das Schweinefilet herausnehmen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden – es sollte innen zart rosa sein. Die Scheiben in der Tomaten-Schalotten-Soße servieren.

Dazu als Beilage Kartoffeln oder Nudeln und Blatt-Salat servieren.

7. September – Risotto mit Zucchini, Pilzen und Schinken

Zutaten (für 4 Portionen)
200 g frische Steinpilze oder 250 g Champignons
300 g Zucchini
1 Liter Gemüsebrühe
20 g Butter
1 Zwiebel
350 g Risottoreis, z.B. Arborio
100 ml Weißwein
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
2 Stängel Petersilie
Salz und Pfeffer
60 g Kochschinken
50 g geriebener Parmesan

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten)
Pilze in Scheiben schneiden. Die Zucchini und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. 1 Liter heiße Gemüsebrühe aus Konzentrat vorbereiten.

In einem Topf die Hälfte der Butter schmelzen lassen, die Hälfte der Zwiebeln dazugeben und glasig schwitzen lassen. Den Risottoreis dazugeben und den Reis etwa 2 Minuten unter ständigem Rühren anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen, dabei weiter rühren, bis der Wein verdampft ist. Nach und nach wenn die Flüssigkeit verdampft ist Brühe dazugeben und oft umrühren. Etwa 25 bis 30 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen bis der Reis eine breiartige Konsistenz hat, aber noch bissfest ist.

Parallel dazu in einem zweiten Topf das Olivenöl erhitzen und die restlichen Zwiebeln darin glasig anbraten. Die Knoblauchzehe klein schneiden und ebenfalls kurz anbraten. Pilze und Zucchini zu den Zwiebeln geben, salzen und zugedeckt bei kleiner Hitze weich dünsten. Die Petersilie fein schneiden und kurz vor Ende der Garzeit dazugeben.

Den Schinken in etwa 1 cm große Stücke schneiden, den Parmesan reiben. Alles mit dem Gemüse unter den Reis mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht guten Appetit!