Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung. Süß oder deftig, mild oder würzig, vegetarisch oder mit Fleisch – für jeden Geschmack ist in unserem Speiseplan etwas dabei.

Hier geht es zur

22. Oktober – Bratwürste mit Zwiebelringen, Äpfeln & Püree

Zutaten (für 2 Portionen)
2 frische Bratwürste
4 Äpfel (Elstar)
4 Zwiebeln
Margarine
6 große Kartoffeln
Salz & Pfeffer
Muskatnuss
200 ml Milch

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
Kartoffeln kochen, schälen und mit den Gewürzen und der Milch zu Püree stampfen.

Bratwürste von allen Seiten je ca. 5 Minuten anbraten.

Währenddessen die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Äpfel schälen und in 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden. Diese in einer beschichteten Pfanne anbraten. Ruhig etwas mehr Margarine nehmen – das bindet sich nachher. Wenn die Apfelscheiben die Flüssigkeit verloren
haben und langsam rösten, die Zwiebelringe dazu geben und beides gut braten. Die Zwiebeln sollten auf jeden Fall nicht zu weich sein. Heißt, die Masse kann ruhig dunkel sein.

Bratwürste auf den Teller legen, Kartoffelpüree anrichten und auf das Püree die gebratenen Zwiebeln und Äpfel geben.

23. Oktober – Seeteufel im Schinkenmantel

Zutaten (für 4 Portionen)
4 Stücke Seeteufelfilet á ca. 200 g
Saft einer Zitrone
4 dünne Scheiben Parmaschinken
1 kg Lauch
250 g wilder Reis
5 EL Butter
250 ml Fischfond aus dem Glas
100 ml Noilly Prat (französischer Wermut, wahlweiße andere Sorte)
100 g Schlagsahne
100 g Crème fraîche
1 Bund Petersilie
Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 Minuten):
Seeteufel mit Zitronensaft beträufeln, mit Parmaschinken umwickeln und in 1 EL heißer Butter von allen Seiten leicht anbraten und zugedeckt auf kleinster Flamme ca. 10 Min. garen.

Den Reis waschen und in doppelter Menge Salzwasser weichkochen, ggf. überschüssige Flüssigkeit absieben, dann in Butter (2 EL) schwenken.

Lauch waschen, putzen und das Weiße und Hellgrüne in feine Streifen schneiden, diese in 2 EL Butter anschwitzen, ohne zu bräunen und mit einer Tasse Wasser und etwas Salz zugedeckt ca. 8 Min. garen. Fischfond mit Noilly Prat und Sahne auf die Hälfte einkochen lassen und mit den gewaschenen und abgezupften Petersilienblättern in einem Mixer pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Lauch auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Seeteufel-Filets daraufsetzen, Reis dazugeben und mit Sauce umgießen.

Dazu passt: Wirsing-Gemüse

24. Oktober – Tomatensuppe mit Petersilie & Sahnehaube

Zutaten (für 4 Portionen)
1 kg Tomaten
½ Gemüsezwiebel
1 EL Mehl
750 ml Wasser, gesalzen
50 ml Sahne
20 g Butter
1 Prise Zucker
1 TL Brühe (Instant)
2 EL Petersilie, fein gehackt
n. B. Thymian
n. B. Salz & Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):
Die Tomaten halbieren und mit Thymian im Salzwasser in 10 Minuten weich kochen. Anschließend die gekochten Tomaten durch ein feines Sieb passieren.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Butter erhitzen und die Zwiebel darin glasig schwitzen. Mit dem Mehl bestäuben und hell anschwitzen. Die Tomatenbrühe hinzugießen.

Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Jetzt die Brühe dazugeben und 15 Minuten köcheln. Die Sahne unterschlagen und die Tomatensuppe mit Petersilie bestreuen.

25. Oktober – Filetspieße von der Pute mit Mango-Risotto

Zutaten (für 4 Portionen)
400 g Putenbrustfilet
1 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
1 rote Chilischote
5 scharfe (wahlweise milde) Peperoni
10 grüne Oliven, entkernt
200 g Mehl
150 g Paniermehl
1 Zweig Oregano
2 Zweige Salbei
1⁄2 Bund Basilikum
1⁄2 Bund Thymian
edelsüßes Paprikapulver
Pflanzenöl
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
8 Holzspieße

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
Den Lauch von den äußeren Blättern befreien, waschen und in kleine Ringe schneiden. Den Knoblauch abziehen und gemeinsam mit den Peperoni und den Oliven klein schneiden. Die Blätter von Oregano, Salbei, Basilikum und Thymian abzupfen und fein hacken.

Das Mehl mit etwas Wasser und Paniermehl in einer Schüssel verrühren. Anschließend alle Zutaten dazugeben und gut vermischen.

Die Putenbrust waschen, trocken tupfen, in Stücke schneiden und in dem Gemüse-Teig-Gemisch einlegen.

Eine Pfanne mit Pflanzenöl erhitzen und darin die eingelegten Putenbruststücke braten und mit dem Paprikapulver, der Gewürzmischung sowie Salz und Pfeffer würzen. Anschließen auf die Holzspieße aufspießen und warmhalten.

Mango-Risotto
Zutaten (für 4 Portionen):
200 g Risotto-Reis
250 g reife Mango
1 Zitrone
1 Schalotte
375 ml Hühnerfond
40 g Pecorino
4 EL Butter
125 ml halbtrockener Weißwein
1/2 TL Kurkuma
1 EL Tabasco
Salz & schwarzer Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
Für das Risotto die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und dieses in Stücke schneiden. Die Schalotte abziehen und in feine Würfel schneiden.

Den Fond in einem Topf erhitzen. Die Schalotten, die Hälfte der Mangowürfel und den Reis in zwei Essöffeln Butter anschwitzen. Unter ständigem Rühren den Wein dazugeben und das Ganze schöpfkellenweise mit dem Fond ablöschen und einköcheln lassen. Das Risotto mit Kurkuma, Salz und Pfeffer würzen und die Hitze reduzieren.

Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und die Hälfte der Schale abreiben. Den Pecorino reiben. Die Zesten mit der übrigen Butter unter das Risotto rühren und mit dem Tabasco, Salz und Pfeffer abschmecken und den Käse unterrühren.

Das Mango-Risotto mit der mediterranen Putenbrust auf Tellern anrichten und servieren.

26. Oktober – Spiegelei mit Gewürzgurken auf Bauernbrot

Zutaten (für 4 Portionen)
4 Scheiben Graubrot
4 Eier
1 Zwiebel, gewürfelt
4 TL Currypulver
n. B. Ketchup
4 Scheiben Käse (Toastkäse oder Käse
nach Wahl)
2 Tomaten, in Scheiben
geschnitten
4 mittelgroße Gewürzgurken, je in 3 Längsscheiben geschnitten
etwas Butter oder Margarine
etwas Öl zum Braten

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
Die ersten beiden Brotscheiben ca. 3 Minuten in einem Toaster rösten. Inzwischen brät man die Eier in einer Pfanne mit etwas Öl zu Spiegeleiern. Die Eier sollten nicht gewendet werden und man sollte das Eigelb etwas anstechen, damit es beim Braten fester wird. Nun das fertige Spiegelei etwas warm halten.

Wenn Sie nun die ersten beiden Brote belegen wollen, sollten Sie schon einmal die anderen beiden Scheiben in den Toaster stecken. Zuerst etwas Butter auf das noch warme geröstete
Mischbrot geben. Darauf kommen je nach Brotgröße pro Brotscheibe jeweils 3 Gurkenscheiben und anschließend 2 Tomatenscheiben. Nun legt man den Käse darüber und gibt die Hälfte des Spiegeleis auf jede Brotscheibe. Darauf verteilt man nach Belieben Zwiebelwürfel.

Zum Schluss gibt man nach Belieben Ketchup darauf und bestreut alles mit 1 TL Currypulver pro Brotscheibe. Mit den anderen Brotscheiben ebenso verfahren. Sofort servieren.

27. Oktober – Grünkohl mit Kartoffeln & Mettwürstchen

Zutaten (für 4 Portionen)
1 Beutel (1 kg) geputzter Grünkohl
Salz & Pfeffer
evtl. Zucker
2 mittelgroße Zwiebeln
2 EL Butterschmalz
2-3 EL Gemüsebrühe (Instant)
750 g Kartoffeln
4 Mettwürste (ca. 300 g)
evtl. 1 EL Senfkörner

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 Minuten, Garzeit ca. 1 Stunde):
Grünkohl verlesen und gründlich waschen. In reichlich kochendem Salzwasser portionsweise etwa 3 Minuten blanchieren. Abtropfen lassen, grob hacken.

Zwiebeln schälen und würfeln. Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin anbraten. Grünkohl zugeben und ca. 1 1/2 l Wasser zugießen. Aufkochen und Brühe einrühren. Zugedeckt ca. 1 Stunde kochen.

Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke schneiden. Mettwürste mit den Kartoffeln 30 Minuten vor Ende der Garzeit zum Grünkohl geben, mitgaren.

Evtl. Senfkörner in einer Pfanne ohne Fett kurz rösten und zugeben. Grünkohl mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Würste evtl. halbieren.

28. Oktober – Nudelsalat mit Erbsen, Käse & Paprika

Zutaten (für 4 Portionen)
500 g Hörnchennudeln
3 Paprikaschoten, bunt
gemischt
1 Dose Mais
300 g Erbsen
1 Ringe Fleischwurst
200 g junger Gouda, in Würfel
geschnitten
¾ Glas Salatmayonnaise
500 g Naturjoghurt
1 EL Essig
1 EL Senf
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
evtl. Zucker

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
Nudeln wie gewohnt kochen und abkühlen lassen. Paprika und Wurst in kleine Stücke schnippeln und mit dem abgetropften Mais und den Erbsen in eine sehr große Schüssel geben und mit den kalten Nudeln mischen.

Für die Sauce muss man jetzt nur noch die Mayonnaise, den Joghurt, Essig und Senf verrühren und nach Geschmack mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Wem die Sauce zu sauer geworden ist durch den Essig, der nimmt noch ein wenig Zucker dazu. Jetzt alles gut durchmischen und durchziehen lassen.

29. Oktober – Hackbällchen in Tomatensauce auf Zitronen-Spaghetti

Zutaten (für 4 Portionen)
Für das Fleisch:
500 g Hackfleisch, vom Rind
1 Prise Chiliflocken
1 Prise Muskat
2 Zehen Knoblauch
Salz
1 Ei
1 Handvoll Parmesan
1 Zitrone – abgeriebene Schale davon

Für die Sauce:
2 Zehen Knoblauch
1 Bund Basilikum
1 Chilischote, getrocknet
2 Dosen Eiertomaten à 400 g
1 Schuss Aceto balsamico
Salz
1 Handvoll Parmesan
etwas Butter
600 g Spaghetti

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
Für die Sauce in einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und den Knoblauch zusammen mit den Basilikumstängeln (ohne Blätter) und den Chiliflocken anbraten. Tomaten und Essig hinzufügen und ca. eine halbe Stunde köcheln lassen. Danach die Chilischote herausfischen.

Für die Fleischbällchen alle Zutaten mischen, kleine Bällchen formen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen braun braten. Mit dem Fett in die Sauce geben und nochmal 10 Minuten köcheln lassen.

In dieser Zeit die Spaghetti al dente kochen. Nudeln abgießen und Sauce mit Hackbällchen darüber geben. Butter, Parmesan und Basilikumblätter zufügen und sofort servieren.

30. Oktober – Räucherlachs mit gebratenen Kartoffelwürfeln

Zutaten (für 4 Portionen)
750 g junge festkochende Kartoffeln
Salz & Pfeffer
1 Bund Möhren mit Grün
1 Bund Frühlingszwiebeln
300 g weißer Spargel
1 Zwiebel
5 EL Butter
300 ml Schlagsahne, mindestens 30 % Fettgehalt
3 EL gehackter Kerbel
4 Stücke Lachsfilet à ca. 180 g
2 EL Zitronensaft
Zucker
Kerbel zum Garnieren

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 Minuten):
Die Kartoffeln waschen, in kochendem Salzwasser ca. 30 Minuten garen, abgießen und pellen. Das Gemüse waschen und putzen. Die Möhren schälen und schräg in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln schräg in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Den Spargel in 5 cm lange Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 12 Minuten garen. Nach 5 Minuten die Möhren dazugeben, alles abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Zwiebel schälen, fein würfeln, 1 EL Butter erhitzen, die Zwiebeln glasig dünsten, mit der Sahne ablöschen, einkochen lassen und die Kräuter untermischen.

Den Lachs waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

1 EL Butter erhitzen und die Kartoffeln darin anrösten.

2 EL Butter mit 1/2 TL Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen. Die Möhren und Frühlingszwiebeln dazugeben, 2 Minuten dünsten, den Spargel zugeben und weitere 2 Minuten mitdünsten.

Die Lachsschnitzel in der restlichen Butter von jeder Seite 3 Minuten bei milder Hitze braten, mit Gemüse und Sauce auf vorgewärmte Teller anrichten und mit Kerbel garniert servieren.

31. Oktober – Gemüsesuppe mit Pfannkuchenstreifen & Lauch

Zutaten (für 4-6 Portionen)
200 g Weizenmehl
3 Eier
500 ml Mineralwasser
2–3 EL gehackte frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch und Majoran)
Öl oder Butter für die Pfanne
Öl für den Topf
100 g Schalotten
1 kleine Stange Lauch
500 g Karotten
1 kleine rote Chilischote
2 Liter heißes Wasser
3-4 EL Instantbrühe
2 EL Reisessig
2 EL süße Chilisoße
2 EL Sojasoße
Salz & Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 35 Minuten, Garzeit ca. 25 Minuten):
Weizenmehl, Eier, Mineralwasser und etwas Salz einen Pfannkuchenteig rühren. Die gehackten frischen Kräuter unter den Teig rühren, erhitzen und portionsweise Pfannkuchen ausbacken, herausnehmen, aufrollen und in Streifen schneiden.

Schalotten, Lauch und Karotten putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Chilischote hacken, 2 EL Öl erhitzen und das Gemüse anschwitzen. Instantbrühe in heißem Wasser auflösen, zum Gemüse geben und 25 Minuten garen.

Mit 2 EL Reisessig, 2 EL süßer Chilisoße und 2 EL Sojasoße abschmecken und servieren.

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht Ihnen guten Appetit!