Lassen Sie sich von unseren kulinarischen Ideen für die dritte November-Woche überraschen und freuen Sie sich auf saisonale Rezepte.

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

Der Wochenplan

15. November – Hirten-Imbiss aus Sardinien mit Eiern und Tomatenmus

Zutaten für 4 Portionen

    • 50 g Schalotten
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 getrocknete kleine Chilischote (Peperoncino)
    • 2 Dosen geschälte Tomaten (à 425 g)
    • 10 EL bestes Olivenöl
    • 50 ml Vernaccia (Weißweinsorte, ersatzweise trockener Wermut)
    • Salz, Zucker
    • 2 Zweige Rosmarin
    • 4 Stiele Thymian
    • 50 g sardischer Pecorino (ital. Schafskäse; ersatzweise Parmesan)
    • 4 Stiele glatte Petersilie
    • 80 g Pane Carasau (etwa 4 Scheiben hauchdünnes sardisches Fladenbrot; z. B. im Internet zu bestellen)
    • 4 Bio-Eier

Zubereitung

    1. Für die Tomatensoße Schalotten und Knoblauch putzen, fein würfeln. Chilischote hacken. Tomaten in ein Sieb gießen, Saft auffangen. Stielansätze der Tomaten entfernen, Tomaten grob hacken.
    2. 4 EL Öl in einem breiten Topf erhitzen. Schalotten, Knoblauch und Chili darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Mit Vernaccia ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Tomatensaft und Tomatenstücke zugeben. Mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Den Tomatensugo für etwa 30 Minuten sanft köcheln lassen. Inzwischen Rosmarinnadeln und Thymianblättchen abzupfen, hacken und mit 2 EL Öl mischen. Pecorino fein reiben. Petersilienblätter abzupfen und fein schneiden. Sugo noch einmal mit Salz und 1 Prise Zucker abschmecken.
    3. Pane Carasau etwas überlappend auf ein Backblech legen, mit dem Rosmarin-Thymian-Öl beträufeln. Brot unter dem vorgeheizten Backofengrill auf der 2. Schiene von oben unter Beobachtung ½ bis 1 Minute goldbraun rösten und in grobe Stücke brechen.
    4. 2 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Eier nacheinander in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 2 – 3 Minuten braten. Tomatensugo, Käse und Brot abwechselnd auf 4 vorgewärmte Teller schichten, sodass jede Zutat zwei- bis dreimal verwendet wird. Jeweils mit dem Sugo beginnen. abschließend mit Spiegeleiern belegen, salzen und pfeffern. Mit Petersilie bestreuen, mit je ½ EL Öl beträufeln und sofort servieren.

 

 

16. November – Kürbis-Quiche mit Ziegenfrischkäse und Schalotten

Zutaten
Für den Boden

    • 125 g kalte Butter
    • 250 g Weizenmehl
    • 1 Prise Salz
    • 1 Ei

Für die Füllung

    • 1 Hokkaido-Kürbis
    • 4 Schalotte
    • 5 EL Sesamöl
    • 1 Salz
    • 80 g Kürbiskerne
    • 3 Ei
    • 100 g Schmand
    • ½ Bund Rosmarin
    • 1 Butter und Mehl für die Form
    • 100 g Ziegenfrischkäse
    • 3 EL Honig

Zubereitung

    1. Butter würfeln. Mehl, Butter, etwas Salz und Ei zu einem Teig vermengen. In Frischhaltefolie einwickeln und für ca. 30 – 40 Minuten kaltstellen.
    2. Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Schalotten schälen und vierteln. Kürbisscheiben und Schalotten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Sesamöl beträufeln, mit Salz würzen und im Ofen ca. 7 Minuten bei 200 °C Ober-/Unterhitze vorgaren.
    3. Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne fettfrei rösten. Eier mit Schmand mischen und mit Salz würzen. Rosmarin waschen und trockenschütteln.
    4. Den Teig aus der Kühlung nehmen. Auf einer bemehlten Oberfläche mit einem Nudelholz ausrollen. Die Form mit Butter fetten und mit etwas Mehl bemehlen. Den ausgerollten Teig in die Form geben, sodass der Rand etwa 3 – 4 cm hochsteht. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 200 °C Ober-/ Unterhitze ca. 10 Minuten vorbacken.
    5. Den Teig aus dem Ofen nehmen. Die Schmandmasse hineingeben und den Kürbis und die Schalotten dekorativ in die Masse legen. Die Quiche im Ofen ca. 30 – 40 Minuten backen. Etwa 10 Minuten vor der Zeit den Ziegenkäse drüberstreuen.
    6. Die Quiche aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, mit Kürbiskernen, Honig und Rosmarin garnieren.

Alle Rezepte für November

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht guten Appetit!