Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Was kochen Sie heute

Unsere Rezepte für Mai – Woche 4 und 5

Ende Mai kommen bei uns unter anderem ein festliches Lamm und Spaghetti Carbonara auf den Tisch. Wir wünschen guten Appetit!

©Pixabay/RitaE--19628
©Pixabay/RitaE--19628

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

22. Mai – Räucherforelle mit Roter Bete und Meerrettich

Zutaten für 2 Personen:

• 1 roter Apfel
• 3 EL Apfelessig
• Salz Pfeffer Zucker
• 1 EL Olivenöl
• 0,5 Bund Dill
• 30 g frischer Meerrettich
• 250 g Rote Bete (vakuumverpackt, vorgekocht)
• 2 geräucherte Forellenfilets

Zubereitung:

1. Den Apfel waschen und das Fruchtfleisch erst in Scheiben vom Kerngehäuse schneiden, dann fein würfeln. Sofort mit Apfelessig, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Olivenöl mischen. Dill fein schneiden und unterrühren.

2. Meerrettich schälen und in feine Streifen schneiden. Rote Bete in Scheiben schneiden und auf 2 Tellern verteilen.

3. Forelle bei Bedarf häuten, in mundgerechte Stücke teilen und auf die Rote Bete geben. Alles mit der Apfelvinaigrette beträufeln und mit Meerrettich bestreuen.

23. Mai – Reissalat mit Mango

Zutaten für 4 Personen:

• 250 g Reis
• 1 Mango
• 2 Tomaten
• 100 g geräucherter Schinken
• 2 Frühlingszwiebeln
• 1 Bund Schnittlauch
• 300 g Joghurt
• Saft einer Zitrone
• 2 EL gemischte, gehackte Kräuter
• 2 TL Currypulver
• Salz und Pfeffer
• Zucker
• einige Salatblätter

Zubereitung:

1. Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein lösen, 8 schmale Fruchtspalten zuschneiden, den Rest in Würfel schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und in Würfel schneiden. Schinken in Streifen schneiden.

2. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Schnittlauch in Röllchen schneiden, ein paar Halme zur Dekoration beiseitelegen. Joghurt mit Zitronensaft und gehackten Kräutern verrühren, mit den Gewürzen abschmecken.

3. Dressing unter die Salatzutaten heben und ca. eine Stunde kühl gut durchziehen lassen. Den Reissalat auf 4 Tellern anrichten, mit je 2 Mangospalten, Salatblättern und Schnittlauchhalmen garnieren.

24. Mai – Rinderfilet mit Kräuterkruste und Oliven

Zutaten für 2 Personen:

• 2 Rinderfilets, je ca. 200 g
• 50 g grüne Oliven, gehackt
• 2 Handvoll frische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Basilikum)
• 2 TL Parmesan
• Salz und Pfeffer
• 1 Zwiebel, gehackt
• 6 Knoblauchzehen, gehackt
• etwas Olivenöl
• 2 TL Mandeln, gehackt

Zubereitung:

1. Backofen auf ca. 130 Grad vorheizen. Pfanne auf dem Herd richtig heiß werden lassen. Filet einölen und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Vorsichtig in die Pfanne legen – Vorsicht, es wird ziemlich spritzen! Filets von beiden Seiten anbraten, aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller legen.

2. Für die Kruste Kräuter mit Öl, Parmesan, Oliven, Zwiebel und Knoblauch sowie Parmesan und Mandeln mischen und pürieren. Kräuterpaste auf die Filets geben. Im Backofen für ca. 10 Minuten garen, je nach Hitze und Dicke des Fleisches.

Unser Tipp, wenn man unsicher ist: Fleischthermometer an der Seite eines Filets bis in die Mitte schieben. Die Kerntemperatur sollte bei „Medium“ ca. 54 Grad betragen.

25. Mai – Spaghetti alla Carbonara mit Créme fraîche

Zutaten für 4 Personen:

• 200 g durchwachsener Speck
• 1 Zwiebel
• 150 g Parmesan
• 1 EL Speiseöl
• 400 g Spaghetti
• 1 Becher Crème fraîche Kräuter (125 g)
• 3 Eier

Zubereitung:
1. Speck in kleine Würfel schneiden. Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden. Parmesan fein reiben.

2. Speiseöl in einer großen Pfanne erhitzen. Speckwürfel darin braten. Zwiebelwürfel hinzufügen und glasig dünsten. Spaghetti nach Packungsanleitung garen, abgießen und zur Speck-Zwiebel-Mischung geben. Crème fraîche Kräuter und Eier verquirlen, mit Parmesan verrühren, unter die Spaghetti mischen und unter Rühren stocken lassen. Sofort servieren.

26. Mai – Kräutersuppe mit Knoblauch

Zutaten für 4 Personen:

• 1 Knoblauchzehe
• 3 EL Butter
• 40 g Mehl
• 800 ml Gemüsebrühe (Instant)
• 200 ml Sahne
• 1 Scheibe Weißbrot
• 2 Bund frische Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Kerbel, Kresse)
• Salz und Pfeffer
• 4 Geflügelwürstchen

Zubereitung:
1. Knoblauchzehe fein hacken. Butter in einem Topf erhitzen und den Knoblauch darin andünsten. Mehl darüber streuen und unter Rühren anschwitzen, mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen. Aufkochen und einige Minuten ziehen lassen.

2. Das Weißbrot rösten und in Würfel schneiden. Die frischen Kräuter hacken und unter die Suppe geben, etwas Petersilie aufbewahren.

3. Suppe mit dem Pürierstab pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Geflügelwürstchen fünf Minuten mitziehen lassen. Kurz vor dem Servieren die Suppe mit den Croutons bestreuen und mit Petersilie-Blättern garnieren.

27. Mai – Gemüsepfanne mit Hühnchen

Zutaten für 4 Personen:

• 500 g Hähnchenfilets
• 3 EL Apfelessig naturtrüb
• 2 EL Sojasauce
• 5 EL Sonnenblumenöl
• 2 Knoblauchzehen
• frische Petersilie
• 250 g Hafer
• 500 ml Wasser
• 1 Zwiebel
• 2 Möhren
• 1 Stange Lauch
• 1/2 rote Paprikaschote
• 1/2 grüne Paprikaschote
• 1/2 gelbe Paprikaschote
• Salz
• Cayennepfeffer
• Curry

Zubereitung:
1. Hähnchenfilets waschen, trocken tupfen und schnetzeln. Knoblauchzehen schälen und durchpressen. Petersilie fein wiegen.

2. Aus Apfelessig, Sojasauce und 3 EL Sonnenblumenöl, Knoblauch und Petersilie eine Marinade herstellen und das Fleisch darin 1 Stunde einlegen.

3. Haferkörner mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz aufkochen und in 30 Minuten ausquellen lassen.

4. Inzwischen die Zwiebel schälen und fein hacken, Möhren schälen und grob hobeln, den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Paprika waschen, vom Kerngehäuse befreien und in feine Streifen schneiden.

5. 2 EL Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch kräftig anbraten. Das Gemüse zugeben und bei reduzierter Hitze 10 Minuten mitbraten. Den gekochten Hafer zugeben und nochmals erwärmen. Mit Salz, Cayennepfeffer und Curry pikant abschmecken.

28. Mai – Semmelknödel in Pilz-Rahmsauce

Zutaten für 4 Personen:

Für die Semmelknödel:
• 3 Semmeln
• 120 ml Milch, warm
• 1 Eier
• Paniermehl, oder Mehl
• 2 TL Öl
• 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
• Petersilie, gehackt
• Salz
• Muskat

Für die Sauce:
• 400 g Champignons
• 2 Zwiebeln, gewürfelt
• 2 TL Öl
• 2 TL Mehl
• 100 ml Sahne
• 300 ml Milch
• Petersilie, gehackt
• Brühe, gekörnte
• Salz und Pfeffer

Zubereitung:
1. Für die Knödel die Semmeln klein schneiden und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel und die Petersilie in einer Pfanne in Öl andünsten und zu den Semmeln geben. Das Ei in einer Tasse verkleppern und nur die Hälfte davon in den Semmelteig geben. Mit etwas warmer Milch begießen und mit den Händen kräftig durchkneten. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Wenn der Teig zu weich ist, noch etwas Paniermehl dazugeben und nochmals durchkneten. Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen entweder 2 große oder 4 kleine Knödel formen und in Salzwasser ca. 20-30 Minuten ziehen lassen. Das Wasser darf nicht sprudelnd kochen, nachdem die Knödel im Topf sind.

2. Für die Sauce die Pilze säubern und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel mit den Pilzen in Öl andünsten. Mit dem Mehl bestäuben und gut verrühren, dann die Sahne mit der Milch dazugeben. Mit gekörnter Brühe, Salz und Pfeffer abschmecken und kurz einkochen lassen. Zum Schluss die gehackte Petersilie dazugeben.

29. Mai – Matjesfilet mit Bohnen und rohen Bratkartoffeln

Zutaten für 4 Personen:

Für den Fisch:
• 4 Matjesfilets
• 400 g grüne Bohnen (Stangen- oder Buschbohnen)
• 1 Becher Sahne
• 2 Zweige Bohnenkraut

Für die rohen Bratkartoffeln:
• 1200 g Kartoffeln, festkochend
• 2 Zwiebeln
• Öl
• Salz und Pfeffer

Zubereitung:
1. Für den Fisch die Bohnen putzen und waschen. Abwechselnd mit den Matjesfilets in eine feuerfeste Form schichten. Dann alles mit der Sahne übergießen und zum Schluss das Bohnenkraut auflegen. Für ca. 1 Stunde und 10 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

2. Die Kartoffeln schälen, in gleich große Stücke schneiden und in kurz in kaltes Wasser legen, damit die Stärke austreten kann. Öl in eine Pfanne geben und auf der höchsten Stufe erhitzen, die Kartoffeln in die heiße Pfanne geben, sofort die Pfanne mit einem Deckel verschließen. Nach etwa fünf Minuten die Kartoffeln das erste Mal wenden und dann immer wieder zwischendurch wenden, ggf. die Hitze reduzieren, jedoch nach jedem Wenden den Deckel wieder auf die Pfanne setzen, damit die Kartoffeln vom Dampf gegart werden können. Etwa 35 Minuten braten.

3. 10 Minuten vor Ende der Garzeit eine gewürfelte Zwiebel auf die Kartoffeln geben, ohne sie mit den Kartoffeln zu vermischen. Die Zwiebeln etwa 5 Minuten in der geschlossenen Pfanne dünsten und dann erst mit den Kartoffeln vermischen. Noch etwa fünf Minuten offen braten. Die fertigen Bratkartoffeln nach Geschmack salzen und pfeffern.

30. Mai – Sauerampfer in einer Suppe mit pochierten Eiern

Zutaten für 4 Personen:

• 250 g Kartoffelwürfel
• 100 g Schalottenwürfel
• 1 Knoblauchzehe
• 20 g Butter
• 125 ml Weißwein
• 800 ml Gemüsebrühe
• 250 ml Schlagsahne
• Salz und Pfeffer
• 100 ml Weißweinessig
• Zucker
• 4 Eier
• 100 g gehackter Sauerampfer
• Muskatnuss
• 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung:
1. Kartoffeln, Schalotten, Knoblauch 2 Min. in Butter andünsten. Wein, Brühe, Sahne zugießen, salzen und pfeffern. Zugedeckt 25 Min. bei mittlerer Hitze kochen.

2. In einer flachen Pfanne 2 l Wasser, Essig, Salz und 1 Prise Zucker aufkochen. Eier einzeln in eine Kelle schlagen. Nacheinander ins siedende Wasser geben, 3 Min. ziehen lassen. Die Eier mit einem Löffel vorsichtig umdrehen, weitere 3 Min. ziehen lassen. Eier mit einer Schaumkelle herausheben und auf einen Teller legen.

3. Kartoffelsuppe mit dem Schneidstab fein pürieren. 1/4 l davon mit Sauerampfer pürieren, wieder in die Suppe einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Suppe auf Teller verteilen. Eier darauf anrichten und mit Schnittlauch bestreuen.

31. Mai – Lammkeule mit Mango und Ingwer

Zutaten für 4 Personen:

• 1 kg mageres Lammfleisch ohne Knochen (aus der Keule)
• 60 g Cashewkerne
• 3 getrocknete scharfe rote Chilischoten
• 1 Ingwerwurzel 2 cm
• 1 Zimtstange 5 cm
• 1 TL gemahlenen Kardamom
• 3 Gewürznelken
• 2 Knoblauchzehen
• 1 EL Koriander (gemahlen)
• 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
• 2 Zwiebeln
• 4 EL Butterschmalz
• 150 g Vollmilch-Joghurt oder ungesüßte Kokosmilch
• 1 TL Salz
• 1 EL Zitronensaft
• 3 grüne Chilischoten

Zubereitung:
1. Das Lammfleisch kurz abspülen, Fett und Sehnen entfernen und das Fleisch in größere Würfel schneiden.

2. Für die Würzpaste Cashewnüsse (die Hälfte zum Bestreuen beiseitelegen), rote Chilischoten, den geschälten, grob gehackten Ingwer und 200 ml kaltes Wasser im Mixer pürieren. Zerstoßene Zimtstange, Kardamom, Gewürznelken, geschälten Knoblauch, Koriander und Kreuzkümmel zugeben und mit pürieren.

3. Die Zwiebeln schälen, würfeln und im heißen Butterschmalz glasig dünsten. Würzpaste zugeben und kurz mitdünsten. Joghurt und Salz zugeben und etwa 5 Minuten dünsten (bis sich das Fett oben absetzt). Das Lammfleisch und 150 ml Wasser zugeben, gut verrühren und im geschlossenen Topf für 50 Minuten schmoren. Mit Zitronensaft abschmecken.

4. Die grünen Chilischoten in feine Ringe schneiden. Die restlichen Cashewkerne grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Zum Servieren zusammen mit den Chili-Ringen über das Curry streuen. Dazu passen Minz-Joghurt und Reis.

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht Ihnen guten Appetit!

 

Letzte Version vom 30. März 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.