Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

22. Mai – Veggie-Burger mit Chili, Karotten und gegrillter Zucchini*

Zutaten (für 4 Personen):
für die Bratlinge:
• 125 g Vollkorn-Knäckebrot
• 225 ml Gemüsefond oder Gemüse-Brühe
• ½ kleine Zwiebel
• ½ Knoblauchzehe
• ½ Chilischote
• 50 g getrocknete Tomaten
• 2 Karotten
• 30 g Parmesan
• 2-3 Zweige Thymian
• 2 TL italienische Kräuter
• 1 Ei (Klasse M)
• 1 EL Avocadoöl
• 1 kleine Zucchini

für den Dip:

• 100 g Salatgurke
• 1 Knoblauchzehe
• 250 g fettarmer Joghurt
• Salz, Pfeffer
• 1 EL Avocado-Öl

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 35 Minuten):
2. Das Knäckebrot in einer Schüssel zerkleinern, die heiße Brühe darüber gießen. Gut 20 Minuten durchziehen lassen.
3. Inzwischen Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen, beides fein würfeln, die Chilischote halbieren, die Kerne entfernen und fein würfeln. Nach Belieben einige dünne Ringe von der Chilischote abschneiden. Die getrockneten Tomaten und die Karotten fein hacken. Den Parmesan reiben. Thymian kalt abbrausen, gut abtropfen lassen und die Blättchen abzupfen.
4. Ei, Zwiebel, Knoblauch, Chili, Thymian, italienische Kräuter, Tomaten, Karotten und Parmesan mit der Knäckebrotmasse mischen. Kräftig würzen.
5. Für den Dip die Salatgurke fein raspeln, die Knoblauchzehe abziehen und durch die Presse drücken. Beides unter den Joghurt heben und mit Salz, Pfeffer und einem Esslöffel Avocadoöl pikant abschmecken und etwas durchziehen lassen.
6. Aus der Knäckebrotmasse gleichgroße Burger formen. Falls die Masse zu weich ist, etwas Paniermehl untermischen. Aluminiumfolie doppelt nehmen und auf den Grill legen. Die Veggie-Burger mit Avocado-Öl bestreichen, auf die Aluminiumfolie legen und von beiden Seiten jeweils 2-3 Minuten knusprig braun grillen.
7. Mit gegrillten Zucchinischeiben, Chiliringen und dem Joghurt-Dip servieren.

Nährwerte pro Person: 334 kcal (1398 kJ), 14,1 g Eiweiß, 18,1 g Fett, 27,3 g Kohlenhydrate

23. Mai – Rinderrouladen mit Hack, Speck, Bohnen und Senf*

Zutaten (für 4 Personen):
• 4 Rinderrouladen à 175 g
• Salz, Pfeffer
• 4 EL scharfer Senf
• 4 Scheiben geräucherter, durchwachsener Speck, etwa 2 – 3 mm dick geschnitten
• 150 g Hackfleisch (vom Schwein)
• ½ Bund Petersilie
• Majoran, Liebstöckel
• 2 Zwiebeln
• 7 EL Sonnenblumenöl
• 2 Gewürzgurken
• 1 Bund Suppengrün
• 250 ml Fleischbrühe
• 1,2 kg Kartoffeln
• 500 g grüne Bohnen
• 500 ml Gemüsebrühe
• 125 ml Rotwein
• Zucker
• Weizenstärke

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 75 Minuten):
1. Die Rouladen leicht flachklopfen, auf eine Arbeitsfläche legen und mit Salz und Pfeffer würzen. Jede Roulade mit je 1 EL Senf bestreichen und mit einer Scheibe durchwachsenem Speck belegen.
2. Die Petersilie fein hacken. Das Hackfleisch kräftig mit Petersilie, Salz, Pfeffer, Majoran und Liebstöckel würzen und auf die Rouladen verteilen. 2 Zwiebeln schälen, würfeln, in 1 EL Öl andünsten und auf die Rouladen verteilen. Die Gewürzgurken vierteln. Jede Roulade mit zwei Gurkenvierteln belegen, anschließend die Rouladen fest einrollen, mit Küchengarn, Zahnstochern oder Rouladenklammern fixieren und in einem Bräter in 4 EL Öl rundherum schön anbraten.
3. Das Suppengrün putzen, waschen und grob zerhacken, zugeben und mit braten. Wenn die Rouladen schön braun sind, die Fleischbrühe zugeben und die Rouladen 40-45 Minuten bei kleiner Hitze schmoren.
4. Inzwischen Kartoffeln schälen, als Salzkartoffeln kochen und die Bohnen zubereiten. Dazu die Bohnen putzen, waschen und 15 Minuten in der Gemüsebrühe garen. Die dritte Zwiebel schälen, würfeln und in 2 EL Öl in einer Kasserolle glasig andünsten. Die gegarten Bohnen gut abtropfen lassen und einige Minuten in der Kasserolle schwenken.
5. Inzwischen die Rouladen aus dem Bräter nehmen, die Sauce durch ein Sieb streichen, wieder in den Bräter geben, mit Rotwein, Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und mit Stärke leicht binden.
6. Die Rouladen nochmals in der Sauce kurz erhitzen und mit den Bohnen und Kartoffeln anrichten.

Nährwerte pro Person: 905 kcal (3788 kJ), 60,2 g Eiweiß, 48,9 g Fett, 53,8 g Kohlenhydrate

24. Mai – Frikadellen mit Schmorkartoffeln, Thymian und Paprika

Frikadellen:
Zutaten (für 4 Personen):
• 1 altbackenes Brötchen
• 100 ml Milch
• 15 g getrocknete Steinpilze
• 300 g gemischte Pilze
• 2 Zwiebeln
• 6 Stiele Thymian
• 1 Bund Petersilie
• 8 EL Öl
• 600 g Kalbshack
• 1 Ei
• 1 Eigelb
• 1 EL mittelscharfer Senf
• Salz und Pfeffer
• 1 EL Tomatenmark
• 50 ml Rotwein
• 300 ml Sahne
• ½ TL rosenscharfes Paprikapulver

Zubereitung (Arbeitszeit gesamt ca. 40 Minuten):
1. Das Brötchen circa 30 Minuten in Milch und 100 ml lauwarmem Wasser einweichen, dabei einmal wenden. Getrocknete Steinpilze in 200 ml warmem Wasser einweichen. Frische Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Thymian- und Petersilienblättchen hacken.
2. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Zwiebeln darin glasig dünsten, Thymian und die Hälfte der Petersilie kurz mitdünsten.
3. Das Brötchen mit den Händen sehr gut ausdrücken. Mit Hack, Ei, Eigelb, Senf und der Zwiebel-Kräuter-Mischung verkneten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Aus der Masse mit feuchten Händen 6 gleich große Buletten formen.
4. 6 EL Öl in einer großen, ofenfesten Pfanne erhitzen. Buletten darin von beiden Seiten hellbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und die restlichen Zwiebeln in derselben Pfanne bei starker Hitze anbraten. Pilzscheiben dazugeben und 3 Minuten mitbraten.
5. 1 EL Tomatenmark zu den Pilzen geben, kurz mitbraten und mit Rotwein ablöschen. Restliche Petersilie und Sahne dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und aufkochen. Getrocknete Pilze ausdrücken und klein hacken. Mit der Hälfte des Pilzsuds zur Soße geben.
6. Die Soße in einen Bräter oder in eine Auflaufform füllen und die Frikadellen nebeneinander daraufsetzen. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene 20 Minuten garen.

Schmorkartoffeln:
Zutaten für (4 Portionen):
• 12 große Kartoffeln
• 2 Stangen Porree, (Lauch)
• 2 Paprikaschoten
• 2 Zehen Knoblauch
• 2 Zwiebeln
• 8 Eier
• Salz, Pfeffer
• Curry
• Öl

Zubereitung:
1. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben mit einem sauberen Geschirrtuch trocknen.
2. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken. Porree putzen und in Ringe schneiden, Paprika waschen und würfeln.
3. Knoblauch und Zwiebel in einer Pfanne in etwas Öl andünsten. Die Kartoffelscheiben dazugeben und würzen.
4. Nach etwa zehn Minuten Porree und Paprika dazugeben, alles zudecken und 30 bis 45 Minuten schmoren lassen, zwischendurch „umschichten“.

25. Mai – Wurstsalat mit Cocktailtomaten und Schnittlauch**

Zutaten (für 4 Personen):
• 600 g Fleischwurst
• 1 kleine Paprikaschote
• 2 Zwiebeln
• 100 g Cocktailtomaten
• 200 g Emmentaler
• 4 EL kaltes Wasser
• 3 EL Weinessig
• Salz
• grob gemahlener schwarzer Pfeffer
• 5 EL Sonnenblumenöl
• 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):
1. Die Fleischwurst häuten, dann quer in etwa 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Paprikaschote waschen, vierteln, die Samen und die weißen Trennhäute entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Cocktailtomaten waschen, den Stielansatz entfernen und quer halbieren. Den Käse in Streifen schneiden.
2. Wurst, Paprika, Zwiebeln, Tomaten und Käse in eine große Schüssel geben.
3. Für die Sauce Wasser mit Weinessig und Salz verrühren, anschließend Pfeffer und Öl untermischen. Die Sauce über den Wurstsalat gießen, untermischen und etwa 15 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen.
4. Auf Tellern anrichten und mit Schnittlauch bestreut servieren.

Nährwerte pro Person: 682 kcal (2855 kJ), 27,3 g Eiweiß, 62,6 g Fett, 2,4 g Kohlenhydrate

26. Mai – Makkaroni mit bunten Paprika, Reibekäse und Oliven*

Zutaten (für 4 Personen):
• 400 g Makkaroni
• ½ gelbe Paprikaschote
• ½ rote Paprikaschote
• 1 ½ grüne Paprikaschote
• 100 g schwarze Oliven
• 2 EL Olivenöl
• 200 g Reibekäse
• 200 ml Milch
• 4 EL Tomatenmark
• Basilikum, gehackt
• einige Blättchen Basilikum

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):
2. Die Nudeln nach Packungsaufschrift zubereiten.
3. Paprika waschen und putzen, in kleine Stücke schneiden und mit den Oliven in dem heißen Öl knackig anbraten.
4. Käse in der Milch erhitzen, unter ständigem Rühren schmelzen lassen, jedoch nicht zum Kochen bringen. Das Tomatenmark unterrühren, mit Basilikum abschmecken.
5. Die Makkaroni abschrecken und abtropfen lassen, das Gemüse unterheben und mit der Käse-Sauce servieren. Mit Basilikumblättchen garnieren. Dazu schmeckt ein frischer Salat.

Nährwerte pro Person: 789 kcal (3303 kJ), 31,6 g Eiweiß, 35,1 g Fett, 86,0 g Kohlenhydrate

27. Mai – Spargelsuppe mit Weißwein und frischem Kerbel*

Zutaten (für 4 Personen):
• 500 g Spargel (am besten grünen und weißen)
• 1 TL Zucker
• 1 TL Salz
• 40 g Butter
• 40 g Mehl
• 375 ml Spargelbrühe
• 3 TL Gemüsebrühe (Instantpulver)
• ½ Glas Weißwein
• 200 g Crème fraîche
• Salz, Pfeffer
• Muskat
• einige Zweige Kerbel

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):
2. Den weißen Spargel vom Kopf, den grünen Spargel von der Mitte bis zum Fußende dünn schälen, waschen und in 2 – 3 cm lange Stücke schneiden. Unter Zugabe von Zucker und Salz in 1 l kochendes Wasser geben und 12 – 15 Minuten kochen. Den Spargel herausnehmen.
3. Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl darunter rühren und bei schwacher Hitze kurz andünsten. Mit Spargelbrühe löschen. Die Suppe zum Kochen bringen, die Gemüsebrühe zugeben, kurz kochen lassen. Wein und Crème fraîche unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und fein gehacktem Kerbel abschmecken.
4. Die Spargelstücke zugeben und die Suppe in Tellern oder Tassen anrichten.

Nährwerte pro Person: 297 kcal (1244 kJ), 5,3 g Eiweiß, 25,4 g Fett, 12,0 g Kohlenhydrate

28. Mai – Fischtörtchen aus Blätterteig mit Tomaten und Oliven**

Zutaten (für 4 Personen):
• 4 Scheiben Blätterteig, ca. 10 x 20 cm groß
• 1 EL Milch
• 1 Dose Thunfischfilets in Wasser (à 200 g)
• 2 große Tomaten
• ½ Knoblauchzehe
• ¼ rote Zwiebel
• einige Blättchen Basilikumblätter
• 1 EL Olivenöl
• Schwarzer Pfeffer, Salz
• ½ rote Paprikaschote
• 8 große schwarze Oliven
• Brunnenkresse zum Garnieren

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
2. Den Blätterteig auf eine Arbeitsplatte legen und 8 Quadrate à 7cm x 7cm ausschneiden. Backblech mit Backpapier auskleiden und die Quadrate mit etwas Abstand darauf legen. Mit einem Pinsel ein wenig Milch um den Rand jedes Quadrates auftragen. Aus dem restlichen Blätterteig Streifen schneiden und einen Rand um jedes Quadrat legen. Den Blätterteig vorsichtig mit einer Gabel einstechen.
3. Den Backofen auf 200 ºC vorheizen.
4. In der Zwischenzeit die Tomatenfüllung zubereiten. Die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, die Haut abziehen, Stielansatz und Samen entfernen und fein würfeln. Den Knoblauch und die Zwiebel fein hacken, Basilikum in feine Streifen schneiden und alles zusammen mit den Tomaten in eine Schüssel geben und mischen. Mit Olivenöl beträufeln, pfeffern und salzen und die Blätterteigquadrate damit füllen.
5. Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen, bis die Törtchen aufgegangen und goldbraun sind. Beiseitestellen und abkühlen lassen.
6. Die Paprikaschote waschen, die Kerne und Scheidewände entfernen und in dünne Streifen scheiden. Thunfisch und Oliven abtropfen lassen. Die Törtchen mit Thunfisch, Paprikastreifen und Oliven füllen und mit Brunnenkresse garnieren.

Nährwerte pro Person: 384 kcal (1607 kJ), 14,2 g Eiweiß, 24,1 g Fett, 27,5 g Kohlenhydrate

29. Mai – Pfannkuchen mit Bolognese-Sauce und Feldsalat

Zutaten (für 5 Personen):
• 300 g Mehl
• 500 ml Milch
• 3 Eier
• 500 g Hackfleisch, halb und halb
• 2 EL Olivenöl
• 1 Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• 1 TL, gehäuft Basilikum
• 1 kl. Dose Tomaten, geschälte
• 4 Paprikaschote(n), geröstete oder frische
• 200 g Champignons, in Scheiben
• etwas Rosmarin
• Tomatenmark, um die Soße zu binden
• Salz, Pfeffer
• Chili
• Paprikapulver
• 1 Schale Feldsalat
• Essig, Öl
• Zucker

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 40 Minuten):
2. Die Eier trennen, das Eiweiß steif Schlagen und in den Kühlschrank stellen.
3. Topf auf großer Flamme erhitzen und das Olivenöl hineingeben. Das Hackfleisch darin anbraten, Zwiebel und Paprika würfeln und zum Hackfleisch geben, Knoblauch zum Fleisch pressen. Alles mit einer Dose Tomaten ablöschen. Die Soße gut nach Geschmack würzen und auf kleine Flamme zurückschalten und ½ Stunde köcheln lassen; nach etwa 20 Minuten die Champignons dazu geben.
4. Für den Teig Milch, Mehl, Eigelb und eine Prise Salz glatt rühren. Nun das steif geschlagene Eiweiß unter den Teig heben.
5. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und mit einer Suppenkelle den Teig in der Pfanne verteilen und von beiden Seiten backen, dass sie gute goldbraune Farbe bekommen.
6. Den Feldsalat gut waschen, trockenschleudern und von den Stielansätzen befreien. Aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und einer kleinen Prise Zucker eine Salatsoße zubereiten und über den Feldsalat geben.
7. Die Bolognese abschmecken, evtl. nachwürzen und mit Tomatenmark andicken, falls es nötig ist. Nun einen Teil auf den halben Pfannkuchen verteilen und die andere Hälfte drüber klappen.

30. Mai – Lamm-Ragout mit Bandnudeln und feinen Möhren*

Zutaten (für 4 Personen):
• 600 g Lammkeule ohne Knochen
• Pfeffer, Salz
• 2 Zwiebeln
• 4 Knoblauchzehen
• 2 EL Olivenöl
• 1 EL Tomatenmark
• 250 ml Rotwein
• 400 ml Lammfond aus dem Glas
• 3 Zweige Rosmarin
• 350 g Bandnudeln
• 2 Bund kleine Möhren
• 4 Pastinaken (ersatzweise Petersilienwurzeln)
• 1 EL Butter
• 1 EL Zucker
• 100 ml Rinder- oder Gemüsebrühe

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
1. Lammkeule waschen, trocken tupfen und in 1,5 cm große Würfel schneiden. Mit Salz Pfeffer und Salz würzen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Lammwürfel darin goldbraun anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Tomatenmark zugeben, mit Rotwein ablöschen und einköcheln lassen. Lammfond angießen, 1 Zweig Rosmarin zugeben und zugedeckt 45-60 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.
2. Bandnudeln nach Packungsanweisung kochen.
3. Möhren und Pastinaken waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Gemüse in zerlassener Butter anschwitzen, Zucker darüber streuen und glasieren. Nach und nach die Brühe zugeben und weitere 5 Minuten garen.
4. Nudeln mit Lammragout und Gemüse anrichten, mit Rosmarinzweigen garnieren.

Nährwerte pro Person: 857 kcal (3587 kJ), 42,5 g Eiweiß, 40,3 g Fett, 79,9 g Kohlenhydrate

31. Mai – Crostini mit Bärlauch-Öl und Frühlingszwiebeln

Zutaten (für 4 Portionen):
• 8 Scheiben Sauerteigbrot
• 12 EL Olivenöl
• 1 Bund Bärlauch
• Salz, Pfeffer
• 2 Frühlingszwiebeln
• 4 Strauchtomaten
• 1 Dose Thunfisch (150 g)
• 2 EL Kapern

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):
1. Die Brotscheiben in 4 EL Olivenöl von beiden Seiten goldbraun braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Bärlauch in Streifen schneiden und mit 1 Prise Salz und 2 EL Olivenöl fein mörsern. Mit 6 EL Olivenöl verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und durch ein Sieb drücken.
2. Frühlingszwiebeln putzen und mit den Tomaten in Scheiben schneiden. Den Thunfisch abtropfen lassen und in mundgerechte teilen. Dann auf den Broten verteilen und mit Tomaten, Frühlingszwiebeln und Kapern belegen. Das Bärlauch-Öl darüber träufeln, mit etwas Bärlauch garnieren und sofort servieren.

Nährwerte pro Portion: 464 kcal (1946 kJ), 12,9 g Eiweiß, 31,7 g Fett, 32,4 g Kohlenhydrate

 

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht Ihnen guten Appetit!

 
*: mit freundlicher Genehmigung von Wirths PR
**: mit freundlicher Genehmigung von www.1000rezepte.de
***: mit freundlicher Genehmigung von www.1000diaeten.de