Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

15. Mai – Grüner Spargel mit Rucola, Honig und Pinienkernen*

Zutaten (für 4 Personen):
• 800 g weißer Spargel
• 800 g grüner Spargel
• 1 Scheibe von einer unbehandelten Zitrone
• 1 EL Butter
• 50 g getrocknete Tomaten
• 250 g gelbe Kirschtomaten
• 50 g Pinienkerne
• 200 g Rucola
• 1 EL Honig
• 5 EL Spargelfond
• 3 EL Aceto Balsamico
• Zitronensaft
• 4 EL kalt gepresstes Olivenöl
• Salz, Pfeffer
• Baguette

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):
1. Den Spargel putzen und schälen. In einem Topf mit kochendem Salzwasser, Zitronenscheibe und 1 EL Butter bissfest garen. Etwas Kochfond für das Dressing zurückhalten. Den Spargel abkühlen lassen, in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
2. Die getrockneten Tomaten klein schneiden und mit den halbierten gelben Kirschtomaten zum Spargel geben.
3. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Den Rucola putzen.
4. Den Honig in 5 EL warmen Spargelfond einrühren. Den Balsamicoessig sowie etwas Zitronensaft zugeben und das Olivenöl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargel und Tomaten mit dem Dressing marinieren. Kurz vor dem Servieren den Rucola untermischen und den Salat mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen. Dazu schmeckt knuspriges Baguette.

Nährwerte pro Person: 324 kcal (1356 kJ), 13,5 g Eiweiß, 19,2 g Fett, 24,3 g Kohlenhydrate

16. Mai – Pfeffersteak mit Pommes frites und Endiviensalat*

Zutaten (für 4 Personen):
• 4 Filetsteaks à 200 g
• 50 g Butter
• grob gemahlener schwarzer Pfeffer
• 1 kg große, lange Kartoffeln
• ½ Kopf Endiviensalat
• 4 Tomaten
• 1 kleine Zwiebel
• 1 EL Balsamico-Essig
• 2 EL Sonnenblumenöl
• Salz
• 5 EL Fleischbrühe
• 3 EL eingelegter grüner Pfeffer
• 3 EL Weißwein
• 75 g Crème fraîche
• 4 cl Cognac
• Worchestersauce
• Öl für die Fritteuse

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 55 Minuten):
1. Steaks kalt abbrausen, mit Küchenkrepp gut abtupfen, Fettränder und Häutchen entfernen. Die Steaks leicht einölen. Mit grob gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen und den Pfeffer gut in das Fleisch einmassieren. Mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Inzwischen die Kartoffeln für die Pommes frites schälen, waschen, schneiden und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
3. Salat putzen, in mundgerechte Stücke schneiden. Tomaten vierteln, Zwiebel abziehen und in Ringe schneiden. Salatzutaten in Kelchgläsern anrichten, Balsamico-Essig und Öl darüber träufeln.
4. Butter in einer Pfanne stark erhitzen und die Steaks darin von beiden Seiten je 2 Minuten braten. Leicht salzen, in Aluminiumfolie einschlagen und im vorgeheizten Backofen bei 50 °C warm stellen.
5. Den Bratenfond mit Fleischbrühe löschen, die grünen Pfefferkörner zugeben, einige davon zerdrücken und den Fond 2-3 Minuten aufkochen. Weißwein und Crème fraîche zugeben. Die Steaks in die Sauce einlegen, eventuell gebildeten Bratensaft ebenfalls an die Sauce geben und diese mit Cognac und Worchestersauce abschmecken.
6. Die Pommes frites portionsweise in heißem Öl ausbraten und mit den Pfeffersteaks und dem Salat anrichten.

17. Mai – Omelett mit frischen Erdbeeren und Vanillesauce*

Zutaten (4 Personen):
• 600 ml Milch
• 4 Eier
• Salz
• 1 geh. EL Zucker
• 200 g Weizenmehl Type 405
• 1 Päckchen Instant-Vanillesauce
• 30 g Butter
• 400 g Erdbeeren
• Puderzucker

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):
2. 350 ml Milch mit den Eiern verquirlen, eine Prise Salz, Zucker und das Mehl hinzugeben, klumpenfrei verrühren.
3. Die Vanillesauce mit der restlichen Milch nach Packungsanweisung zubereiten.
4. Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Teig zugeben und einen Pfannkuchen ausbacken. Nacheinander die restlichen Pfannkuchen backen.
5. Inzwischen die Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Vier Teller mit Puderzucker bestäuben. Die Pfannkuchen mit Erdbeeren anrichten und mit etwas Vanillesauce beträufeln.

Nährwerte pro Person: 507 kcal (2122 kJ), 18,3 g Eiweiß, 18,3 g Fett, 66,6 g Kohlenhydrate

18. Mai – Nudelsalat mit Kräuter-Creme, Ei und Knoblauch*

Zutaten (für 4 Personen):
• 250 g Makkaroni
• Salz
• 1 EL Olivenöl
• 1 kleine Avocado
• 1 Zitrone
• 1 hartgekochtes Ei
• 1 Tomate
• 125 g Camembert
• 75 g Kräuter-Crème fraîche
• 2 EL Milch
• 1 TL Zucker
• ½ Knoblauchzehe
• Salz
• weißer Pfeffer
• 4 Scheiben Saftschinken (ca. 125 g)
• 50 g Meerrettich-Quark

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):
1. Makkaroni in mundgerechte Stücke brechen und in reichlich Salzwasser mit Öl „al dente“ kochen, abgießen, kalt abbrausen und auskühlen lassen.
2. Avocado halbieren, den Kern herauslösen und das Fruchtfleisch in dünne Spalten schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln und auf vier Teller verteilen. Tomate halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. Das Ei grob hacken. Camembert in kleine Stücke schneiden.
3. Tomatenwürfel, Nudeln und Camembert mischen und auf die vier Teller verteilen. Mit gehacktem Ei bestreuen.
4. Kräuter Crème fraîche mit Milch cremig rühren, mit Zitrone, Zucker, gepresstem Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat geben. Gut durchziehen lassen. Schinkenscheiben zu Tüten formen, auf den Salat geben und den Meerrettich- Quark mit dem Spritzbeutel einfüllen.

Nährwerte pro Person: 601 kcal (2514 kJ), 27,5 g Eiweiß, 31,0 g Fett, 53,0 g Kohlenhydrate

19. Mai – Geschnetzeltes Zürcher Art mit Rösti

Zutaten (für 2 Personen):
• 250 g Kalbsfilet oder Kalbsschnitzel
• 150 g frische Champignons
• 1 EL Pflanzenöl
• 1 EL Margarine
• 1 Beutel Geschnetzeltes Zürcher Art Fertigprodukt
• 1 – 2 EL trockener Weißwein (optional)
• 1 – 2 EL gehackte Petersilie
• 500 g Kartoffeln, festkochend
• Salzwasser
• 1 Zwiebel
• ½ TL Salz
• 2 EL Öl
• 30 g Butter

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):
1. Fleisch in Streifen schneiden. Champignons putzen und blättrig schneiden. Öl in einer Pfanne heiß werden lassen. Fleisch bei starker Hitze von allen Seiten kurz anbraten. Herausnehmen und warm stellen.
2. Margarine in die Pfanne geben. Champignons dazugeben und kurz dünsten. ¼ l (250 ml) kaltes Wasser dazu gießen und Beutelinhalt Fertigprodukt für Geschnetzeltes mit dem Schneebesen einrühren. Unter Rühren aufkochen und 1 Minute kochen lassen. Mit Weißwein abschmecken.
3. Fleisch wieder dazugeben und heiß werden lassen. Mit Petersilie bestreuen.
4. Für die Rösti die Kartoffeln gründlich waschen, dann in so viel kochendes Salzwasser einlegen, dass sie gut bedeckt sind. 10 Minuten in dem sprudelnden Wasser kochen. Abgießen, abschrecken und pellen.
5. Dann auf einer Reibe mit tropfenförmigen Löchern raffeln. Die Zwiebel schälen und ganz fein hacken. Die Kartoffeln mit Zwiebel und Salz mischen.
6. Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse hineingeben und mit einem Spatel zu einem Kuchen zusammendrücken. So lange braten, bis die Unterseite knusprig braun ist, wenden und auch die andere Seite braun braten.

Nährwerte pro Person: 352 kcal (1473 kJ), 30 g Eiweiß, 20 g Fett, 10 g Kohlenhydrate

20. Mai – Spinat-Pizza mit krossen Speckwürfeln und Spiegelei

Zutaten (für 1 Pizza):
• 1 Pizzateig (Fertigprodukt)
• 250 g Blattspinat (tiefgekühlt)
• 100 g Käse (Pizzakäse, gerieben)
• 100 g Speckwürfel
• 1 kleine Dose Tomatenmark
• Salz und Pfeffer
• 1 Knoblauchzehe
• 1 Ei
• Pizzagewürz

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 Minuten):

1. TK Blattspinat auftauen, leicht ausdrücken, gut abtropfen lassen. Knoblauchzehe auspressen und den Spinat mit Salz, Pfeffer und Knoblauch gut würzen.
2. Pizzateig ausrollen und das Backpapier entfernen. Die Pizza mit Tomatenmark bestreichen, mit Spinat bedecken. Mit Pizza- Käse und Speckwürfeln bestreuen, alles mit Pizzagewürz würzen.
3. Die Pizza im vorheizten Backofen nach Packungsanleitung des Pizzateigs backen. 5 inuten vor Ende der Garzeit einen Silikon-Kranz in die Mitte der Pizza setzen und das Spiegelei in die Silikonform geben. Nun weitere 5 Min. garen, bis das Spiegelei fertig ist.

21. Mai – Maischolle mit Zitrone, Zwiebeln und Kartoffeln*

Zutaten (für 4 Personen):
• 2 mittelgroße Schollen, 350 – 400 g
• Salz, Pfeffer
• Saft einer Zitrone
• 1 kg festkochende Kartoffeln
• 2 Zwiebeln
• 5 EL Rapsöl
• 250 ml Fleischbrühe
• 2 EL Weinessig
• 2 Frühlingszwiebeln
• 2 EL Mehl

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 35 Minuten):
2. Die küchenfertig ausgenommenen Schollen unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft würzen.
3. Inzwischen den Kartoffelsalat zubereiten. Dazu die Kartoffeln mit der Schale kochen, heiß schälen und nach dem Abkühlen in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln und in einem Topf in 1 EL heißem Öl glasig werden lassen. Mit Fleischbrühe löschen. Kartoffelscheiben zugeben und solange vorsichtig wenden, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Knoblauchzehe abziehen, durch die Presse drücken und mit Weinessig, 2 EL Öl, Salz und Pfeffer verrühren. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, mit den Kartoffeln an die Sauce geben, vorsichtig unterheben und gut durchziehen lassen.
4. Die Schollen trocken tupfen und leicht mehlieren. Die Schollen von beiden Seiten in 2 EL Öl braten, mit der weißen Seite nach oben auf Tellern anrichten. Mit Kresse und Zitronenscheiben garnieren und mit dem Kartoffelsalat servieren.

Nährwerte pro Person: 457 kcal (1913 kJ), 34,4 g Eiweiß, 15,9 g Fett, 42,2 g Kohlenhydrate

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht guten Appetit!

 
*: mit freundlicher Genehmigung von Wirths PR
**: mit freundlicher Genehmigung von www.1000rezepte.de
***: mit freundlicher Genehmigung von www.1000diaeten.de