Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

8. Mai – Chili con Carne mit Kidneybohnen, Mais und Paprika

Zutaten (für 4 Personen):
• 4 EL Sonnenblumenöl
• 2 Beutel Chili con Carne Fertigprodukt
• 400 g Hackfleisch
• 2 Dosen (à 425 ml) Kidneybohnen
• ½ Dose (à 425 ml) Mais
• 1 rote Paprikaschote
• 500 ml Wasser
• 1 Zwiebel

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 35 Minuten):
1. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
2. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Hackfleisch darin anbraten. Wasser zugießen, das Chili con Carne Produkt einrühren. Alles zum Kochen bringen und 5 Minuten kochen, dabei gelegentlich umrühren
3. Paprikaschote waschen, Kerne und weiße Innenhäute entfernen und in Würfel schneiden. Mais und Bohnen zum Hackfleisch geben und mit heiß werden lassen.
4. Zum Chili con Carne passt Reis oder Fladenbrot

Nährwerte pro Person: 496 kcal (2070 kJ), 29,5 g Fett, 25,9 g Kohlenhydrate, 30,25 g Eiweiß

9. Mai – Rinderfilet mit Gemüse-Reis und frischem Knoblauch*

Zutaten (für 4 Personen):
• 250 g Reis
• 2 Fenchelknollen mit Grün
• 2 Möhren
• 6 kleine Tomaten
• 250 ml Brühe
• Meersalz
• Pfeffer
• 2 Knoblauchzehen
• 2 EL Rapsöl
• 4 Rinderfilets à 125 g

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):

1. Den Reis nach Packungsanweisung körnig kochen.
2. Fenchel, Möhren und Tomaten putzen und waschen. Fenchel halbieren, mit einem scharfen Messer aushöhlen und klein schneiden, Möhre in Stifte schneiden, zwei Tomaten würfeln. Das kleingeschnittene Gemüse in der Brühe gar dünsten und mit Pfeffer, Salz abschmecken. Den Knoblauch zum Gemüse pressen. Alles abtropfen lassen und unter den Reis heben.
3. Die restlichen Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, oben einritzen, würzen und für die Garnitur verwenden.
4. Die Steaks in heißem Rapsöl von beiden Seiten 2-3 Minuten braten, mit Pfeffer und Salz würzen und mit dem Gemüsereis und den Tomaten auf Tellern anrichten.

Nährwerte pro Person: 492 kcal (2060 kJ), 35,4 g Eiweiß, 11,8 g Fett, 59,6 g Kohlenhydrate

10. Mai – Möhrensuppe mit Ingwer, Curry und Kokosmilch***

Zutaten (für 1 Person):
• 150 g Möhren
• 2 TL Rapsöl
• 1 daumengroßes Stück Ingwer
• ½ TL Curry
• 200 ml Gemüsebrühe
• 1 TL Kokos-Chips
• 50 ml Kokosmilch
• 1 Prise Meersalz
• 1 – 2 TL Zitronensaft
• 1 TL Crème fraîche

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
1. Möhren schälen, zerkleinern, in heißem Rapsöl andünsten, den Ingwer schälen und reiben, zugeben und das Currypulver darüber stäuben. Mit Brühe aufgießen, aufkochen. Die Suppe 20 Minuten köcheln lassen.
2. Inzwischen die Kokos-Chips in einer beschichteten Pfanne vorsichtig anrösten. Die Kokosmilch an die Suppe gießen, mit Meersalz und Zitronensaft abschmecken.
3. Die Suppe in eine Suppenschale gießen, mit einem Klecks cremig gerührter Crème fraîche anrichten und mit den frisch gerösteten Kokos-Chips bestreut servieren.

Nährwerte pro Person: 250 kcal (1047 kJ), 3,1 g Eiweiß, 20,7 g Fett, 10,9 g Kohlenhydrate

11. Mai – Radieschen mit Kartoffeln und Ziegenkäse

Zutaten (für 4 Personen)
• 1 kg neue festkochende Kartoffeln
• Meersalz
• Pflanzenöl
• 3 – 4 Essiggurken
• 2 Frühlingszwiebeln
• ½ Bund Radieschen
• 1 kleine rote Zwiebel
• 4 – 5 Stängel Dill
• 2 EL Schnittlauchröllchen
• 200 g Ziegenfrischkäse
• Pfeffer, aus der Mühle
• 2 EL Weißweinessig

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
2. Die Kartoffeln waschen, je nach Größe halbieren oder vierteln, mit Salz sowie 2 EL Öl vermengen, auf dem Blech verteilen und im Ofen in ca. 30 Minuten goldbraun backen; anschließend herausnehmen und lauwarm abkühlen lassen.
3. Die Essiggurken in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Die Radieschen waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden.
4. Die Kartoffeln mit Essiggurken, Radieschen, Frühlingszwiebel und Zwiebelstreifen vermischen und auf einer Platte oder auf Tellern anrichten. Den Dill abbrausen, trocken schütteln, klein schneiden und mit dem Schnittlauch über den Salat streuen.
5. Den Käse darüber bröckeln und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Den Essig mit Salz, Pfeffer und 4 EL Öl zu einem Dressing verrühren. Den Salat damit beträufeln und servieren.

12. Mai – Kräutersuppe mit Schlagsahne, Eigelb und Krabben*

Zutaten (für 4 Person):
• 1 Bund frische Gartenkräuter (Dill, Petersilie, Schnittlauch, Kerbel)
• 1 Zwiebel
• 3 EL Butter
• 20 g Mehl
• 1 l fertige Gemüsebrühe
• 200 ml Schlagsahne
• 1 Eigelb
• Salz, Pfeffer
• 100 g gegarte Krabben

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):
2. Die Gartenkräuter waschen und fein hacken. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Mehl darüber streuen und unter Rühren anschwitzen, mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe aufkochen und einige Minuten ziehen lassen.
3. Die frischen Kräuter unter die Suppe geben und die Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Die Schlagsahne steif schlagen, das Eigelb verquirlen und beides an die Suppe geben. Die Suppe auf vier Teller verteilen und mit den gegarten Krabben garniert servieren.

Nährwerte pro Person: 302 kcal (1263 kJ), 10,0 g Eiweiß, 24,6 g Fett, 9,5 g Kohlenhydrate

13. Mai – Bratwürstchen gegrillt, mit Zwiebelsauce und Rosmarin

Zutaten (für 2 Personen):
für die Bratwurst:
• 4 Bratwürste
• 2 große Zwiebeln
• Olivenöl
• 4 EL Weißwein
• 4 EL Wasser
• 1 EL Bratensauce, instant
• Salz und Pfeffer
• 1 Stiel Rosmarin
• Kardamom, Muskat, Ingwer n.B.
• 2 gestr. EL Mehl

für das Kartoffelpüree:
• 400 g mehligkochende Kartoffeln
• 60 ml Vollmilch
• 1 EL Butter
• Salz, Pfeffer
• frisch geriebene Muskatnuss
• 20 g fein geriebener Parmesan

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):
Bratwurst:
1. Die Bratwürste in einer hohen Bratpfanne in Erdnussöl beidseitig kurz und kräftig anbraten. Zwiebeln in große Ringe schneiden, mit etwas Olivenöl dazugeben und goldbraun braten. Das Mehl darauf sieben, etwas Bratensauce beigeben und alles wenige Minuten leicht rösten.
2. Mit dem Weißwein ablöschen, aufkochen lassen und das Wasser dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Rosmarin würzen, sowie nach Belieben auch noch mit Muskat, wenig Kardamom, und z. B. Ingwer würzen. Unter gelegentlichem Rühren noch ein wenig köcheln lassen, bis die Sauce sämig ist.

Püree:
1. Kartoffeln schälen, grob würfeln, waschen und 25 Minuten zugedeckt in Salzwasser kochen. Abgießen und gut ausdampfen lassen.
2. Milch in einem Topf aufkochen, die Butter darin schmelzen. Kartoffeln zweimal durch die Kartoffelpresse drücken. Zur Milchmischung geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Parmesan dazugeben und alles mit einem Schneebesen zu einem cremigen Püree verrühren.

14. Mai – Thunfischsalat mit zweierlei Bohnen und Bleichsellerie

Zutaten (für 4 Personen):
• 1 Dose Kidney-Bohnen (280 g Abtropfgewicht)
• 1 Dose weiße Bohnen (280 g Abtropfgewicht)
• 1 große rote Zwiebel
• 4 Stangen Bleichsellerie
• ½ Bund glatte Petersilie
• 2 Dosen Thunfischfilets in Wasser (à 200 g)
• 150 g Pflücksalat
• 2 EL Weißwein-Essig
• Salz
• frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
• 1 TL Dijon-Senf
• 5 EL Olivenöl

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):
1. Die Bohnen in einem Sieb kurz abbrausen und abtropfen lassen. Bleichsellerie putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, die Hälfte der Petersilie grob hacken.
2. Den Pflücksalat putzen, waschen und trockenschleudern. Den Thunfisch abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zerpflücken. Alles zusammen mit der Petersilie in eine große Schüssel geben.
3. Aus Essig, Salz, Pfeffer, Senf und Olivenöl ein Dressing zubereiten, abschmecken und über die Thunfisch-Bohnenmischung geben.

Nährwerte pro Person: 359 kcal (1503 kJ), 30,4 g Eiweiß

 

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht guten Appetit!

 
*: mit freundlicher Genehmigung von Wirths PR
**: mit freundlicher Genehmigung von www.1000rezepte.de
***: mit freundlicher Genehmigung von www.1000diaeten.de