Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Was kochen Sie heute

Unsere Rezepte für Mai – Woche 1

In dieser Woche kochen wir unter anderem leckere Gemüse-Lasagne, würzige Senf-Eier und leichte Putenbrust. Wir wünschen guten Appetit!

©Pixabay/RitaE--19628
©Pixabay/RitaE--19628

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

1. Mai – Poularde mit veganem Kartoffelgratin

Zutaten für 4 Personen:

Für die Poularde:
• 1 Maispoularde (ca. 1,5 kg)
• 2 unbehandelte Zitronen
• 600 g kleine Kartoffeln
• Salz
• Pfeffer
• 1/2 EL Olivenöl
• 2 Stiele Salbei
• 5 Stiele Thymian
• 8 Knoblauchzehen
• 200 g Schalotten
• 200 ml Geflügelbrühe

Für das Gratin:
• 1kg Kartoffeln (festkochend)
• 600ml Sojasahne
• 1/2 TL Muskat
• 1 EL Rosmarin
• 1 Knoblauchzehe
• Salz

Für den ‚Käse‘
• 6 EL Mehl
• 2 EL Öl
• 300ml Sojamilch
• 8 EL Hefeflocken
• 1 TL Senf

Zubereitung der Poularde:

1. Von der Maispoularde das Rückgrat mit einer Geflügelschere herausschneiden und die Flügel abschneiden. Poularde von der Brustseite her flach drücken. 1 Zitrone auspressen (ca. 40 ml). Restliche Zitrone in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Kartoffeln mit einer Wurzelbürste unter fließendem Wasser säubern.

2. Poularde mit der Hautseite nach oben und die Flügel in eine flache Schale legen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft und 6 EL Olivenöl beträufeln. Salbei und Thymian auf die Poularde legen. Mit Klarsichtfolie abdecken und 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.

3. Knoblauch und Schalotten pellen. 4 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten, Knoblauch und Kartoffeln darin kurz andünsten und in eine Saftpfanne geben.

4. Poularde mit der Hautseite nach oben, Flügel und Zitronenscheiben ebenfalls in die Saftpfanne legen. Marinade darüber gießen. Salzen und pfeffern und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Brühe dazu gießen und alles im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 140 Grad) 1 1/2 Stunden garen, dabei mehrmals mit dem austretenden Bratensaft begießen. 5. Poularde zerteilen und mit den Kartoffeln und Schalotten anrichten. Mit Bratenfond beträufeln.

Zubereitung veganes Kartoffelgratin:
1.Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Kartoffeln waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Rosmarin waschen trocken schütteln und in die Nadeln abstreifen.

2. Das Öl in einem Topf erhitzen, das Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Dabei die Hälfte der Sojamilch hinzugeben und weiter rühren. Den Topf vom Herd nehmen, den Senf, die Hefeflocken und die restliche Milch einrühren. Mit Salz abschmecken. Einmal aufkochen lassen, bis die Masse zähflüssig ist.

3. Die Auflaufform mit etwas Öl ausstreichen, die Kartoffeln salzen (wenn Sie mögen mit etwas Muskat würzen) und fächerförmig einschichten. Die Sojasahne über die Kartoffeln gießen, mit den Rosmarinnadeln bestreuen. Zum Schluss den falschen Käse über das Gratin geben. Im heißen Backofen in ca. 40-50 Minuten goldgelb backen.

2. Mai – Gefüllte Paprika mit Frischkäse

Zutaten für 4 Personen:

2 rote Paprikaschoten
2 gelbe Paprikaschoten
100 g Frischkäse 60 %
100 g Magerquark
100 g Rinderhack
2 EL Avocadoöl
Saft 1 Zitrone
2 gehäufte EL italienische Kräuter
Petersilie
Salz
Pfeffer
Knoblauch
1 kl. Zwiebel

Zubereitung:

1. Von den Paprikaschoten einen Deckel abschneiden und diesen fein würfeln. Die Schoten entkernen, waschen und gut abtropfen lassen.

2. Frischkäse, Quark und Öl mit Zitronensaft verrühren und mit Kräutern, Knoblauch, Salz und Pfeffer pikant würzen.

3. Zwiebel hacken, Rinderhack darin anbraten. Unter die Frischkäsemasse heben. Die Masse in die Paprikaschoten füllen und mit einigen Paprikawürfeln bestreuen. Gut gekühlt servieren.

3. Mai – Putenbrust mit Kirschtomaten und Nudeln

Zutaten für 4 Personen:

• 500 g Putenbrust
• Salz
• Pfeffer
• 2 EL Öl
• 2 Schalotten
• 2 Knoblauchzehen
• 1 EL Tomatenmark
• 250 ml Weißwein
• 250 ml Geflügelfond
• 1/2 Bund Thymian
• 1-2 TL Stärke
• 300 g Penne Rigate
• 200 g Kirschtomaten

Zubereitung:

1. Putenbrüstchen kalt abbrausen, trocken tupfen, pfeffern und salzen und in heißem Öl langsam ringsum anbraten. Im vorgeheizten Ofen warm stellen.

2. Schalotten und Knoblauchzehen abziehen, fein hacken und im Bratensatz andünsten. Tomatenmark dazu geben und mit Weißwein ablöschen. Mit dem Geflügelfond aufgießen. Den Thymian klein hacken, dazu geben und die Sauce etwas einkochen lassen. Die Stärke in etwas Wasser glattrühren und die Sauce damit binden. Die Nudeln nach Packungsaufschrift bissfest kochen.

3. Kirschtomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, die Haut abziehen und die Tomaten in die Sauce geben. Die Putenbrust in dünne Scheiben schneiden und mit den Penne und der Sauce auf Tellern anrichten.

4. Mai – Senf-Eier mit Kartoffelpüree

Zutaten für 2 Personen:

Für die Eier:
• 1 Zwiebel, fein gewürfelt
• 20 g Butter
• 20 g Mehl
• 350 ml Milch
• 3 EL grober Senf
• 1 EL Kerbel, gehackt
• 4 Ei(er), hartgekocht
• Salz und Pfeffer

Für das Kartoffelpüree
• 400 g mehlig kochende Kartoffeln
• Salz
• 125 ml Milch
• 25 g Butter
• geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

1. Für das Püree mehlig kochende Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Kartoffeln in kaltem Salzwasser aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten garen.

2. Milch in einem kleinen Topf erhitzen und die Butter darin schmelzen.

3. Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstamper zerdrücken oder durch eine Kartoffelpresse drücken. Milch hinzugießen und alles gut verrühren, bis das Kartoffelpüree geschmeidig und glatt ist. Kartoffelpüree mit Salz und etwas geriebener Muskatnuss abschmecken.

4. Eier hart kochen. Zwiebelwürfel in der zerlassenen Butter glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen und mit der kalten Milch ablöschen. Bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Senf einrühren, Kerbel dazu und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abgepellte Eier dazugeben und in der Sauce erwärmen. Mit Kartoffelpüree servieren.

5. Mai – Gemüse-Lasagne

Zutaten für 4 Portionen:

• 250 g Lasagneblätter
• 2 Möhren
• 1/4 Sellerieknolle
• 1/2 Stange Lauch
• 2 Zucchini
• 3 Fleischtomaten
• 1/2 Bund Petersilie
• 2 Zwiebeln
• 2 Knoblauchzehen
• 2 EL Sonnenblumenöl
• 125 ml Gemüsebrühe
• 1 Glas Weißwein
• Paprikapulver
• Salz und Pfeffer
• Muskat
• 150 g Crème fraîche
• 200 g Emmentaler

Zubereitung:

1. Lasagneblätter bissfest vorkochen. Gemüse putzen und waschen. Möhren und Sellerieknolle schälen, in Stifte schneiden oder grob raspeln. Lauch in Streifen schneiden. Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden. Fleischtomaten mit kochendem Wasser überbrühen, die Haut abziehen und würfeln. Petersilie fein hacken.

2. Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen, fein würfeln und in heißem Öl andünsten. Petersilie und das restliche Gemüse zugeben. Gemüsebrühe und Wein angießen, mit Paprikapulver, Pfeffer, Salz und etwas Muskat kräftig würzen und das Ganze 12-15 Minuten kochen. Zum Schluss die Crème fraîche unterheben und nochmals kräftig abschmecken. Den Käse reiben.

3. Vier Lasagne-Formen oder ausreichend große Auflaufformen mit Öl ausstreichen. In die Form abwechselnd die Gemüsemischung, etwas Reibekäse und Lasagneblätter schichten. Auf die oberste Gemüseschicht etwas mehr Käse streuen und die Lasagne im vorgeheizten Ofen bei 190 °C 35-40 Minuten backen.

6. Mai – Makkaroni mit Schinken-Sahne-Sauce

Zutaten für 3 Personen:

• 250 g Makkaroni
• 1 Becher Sahne
• 1 ½ EL Schmand
• 100
• 250 g
• Schinken, gekochter
• Erbsen (TK)
• 100 g Schmelzkäse
• Petersilie
• Schnittlauch
• 3 EL Olivenöl
• 1 TL Öl
• 1/2 Knoblauchzehe
• 2 Eier
• Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen und anschließend abtropfen lassen. Die Erbsen in 1/4 l Salz Wasser aufkochen und garziehen lassen.

2. Für die Sauce Petersilie und Schnittlauch sowie Knoblauch fein hacken. Die klein gehackten Kräuter mit Sahne, Schmand und Knoblauch vermischen und 2 Eigelb der Eier zugeben. Alles gut verrühren.

3. Schinken in kleine Würfel schneiden und mit dem Olivenöl einige Minuten braten. Die Sauce in die Pfanne gießen und den Schmelzkäse hineingeben. Alles ab und zu umrühren und einige Minuten kochen lassen. Erbsen zugeben. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemeinsam mit den Nudeln servieren.

7. Mai – Linseneintopf mit Käsenocken

Zutaten für 1 Topf à ca. 6 Personen:

Für die Käsenocken:
• 100 g mittelalter Gouda
• 50 g Butter
• Salz und Pfeffer
• 80 g Mehl
• 3 Eier
• Muskat

Für die Linsensuppe:
• 60 g Schalotten
• 1 Knoblauchzehe
• 200 g Berglinsen
• 2 Zweige Rosmarin
• 5 EL Öl
• 1/2 TL Tomatenmark
• 1,2 1 Gemüsefond
• 1 TL Gemüsesuppenpaste (Reformhaus)
• 3 EL Madeira
• 100 g Möhren
• 100 g Knollensellerie
• 80 g Lauch
• Zucker
• Salz und Pfeffer
• 1 Bund glatte Petersilie
• 200 g Kirschtomaten
• 80 g TK-Maronen

Zubereitung:

1. Für die Nocken den Gouda grob raspeln. 125 ml Wasser mit Butter und 1 Prise Salz zum Kochen bringen. Mehl mit einem Holzlöffel einrühren, bis sich der Teig als Kloß vom Topfboden löst. Topf von der Kochstelle nehmen. Käse unter die heiße Masse rühren. Eier nacheinander unterrühren, mit Pfeffer und Muskat würzen. Teig im Kühlschrank abkühlen lassen.

2. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Von dem Teig mit 2 angefeuchteten Esslöffeln ca. 14 Nocken abstechen, 8-10 Minuten im Salzwasser bei milder Hitze ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen.

3. Für die Suppe Schalotten und Knoblauch fein würfeln. Linsen kalt abspülen, abtropfen lassen. Rosmarinnadeln fein hacken. 3 EL Öl erhitzen, Schalotten, Knoblauch und Rosmarin glasig dünsten. Tomatenmark unterrühren, kurz mitdünsten. Fond, Gemüsesuppenpaste und Madeira zugeben, aufkochen. Linsen zugeben. Bei milder Hitze 30 Minuten offen kochen lassen.

4. Möhren, Sellerie, Lauch putzen, fein würfeln. Nach 20 Minuten Garzeit mit 1 Prise Zucker zu den Linsen geben, salzen, pfeffern.

5. Petersilienblätter grob hacken. Tomaten in kochendem Wasser blanchieren, häuten. Aufgetaute Maronen grob hacken, im restlichen Öl in einer Pfanne rösten. Tomaten, Petersilie und Nocken in der Suppe erwärmen. Mit Maronen bestreut servieren.

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht guten Appetit!

 

Letzte Version vom 30. März 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Unsere Rezepte für Dezember – Woche 4 und 5Unsere Rezepte für Dezember – Woche 4 und 5 Gesunde, ausgewogene, günstige und tolle Rezepte für jeden Tag im November. Hier finden Sie unsere Koch-Ideen für die Wochen 4 und 5.
  • Unsere Rezepte für Januar – Woche 2Unsere Rezepte für Januar – Woche 2 In Woche 2 kochen wir unter anderem einen köstlichen Kartoffelkuchen mit Gruyère-Käse, eine wärmende Linsensuppe mit Curry und deftiges Sauerkraut mit Kartoffeln. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für März – Woche 1Unsere Rezepte für März – Woche 1 In dieser Woche kochen wir unter anderem Tafelspitz mit grüner Soße, vegetarische Semmelknödel und köstliche Seelachs-Spieße. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für Januar – Woche 3Unsere Rezepte für Januar – Woche 3 In dieser Woche kochen wir unter anderem kräftig gewürzte Hähnchenkeulen, Süßkartoffeln aus dem Ofen und eine herzhafte Wintersuppe mit Bohnen. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für Juni – Woche 3Unsere Rezepte für Juni – Woche 3 In dieser Woche kochen wir unter anderem Kabeljau, Lamm in Béchamel und Blumenkohl-Curry. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für Februar – Woche 2Unsere Rezepte für Februar – Woche 2 In Woche 2 kochen wir unter anderem ein köstliches Fisch-Curry, eine wärmende Minestrone und deftige Schweinelende. Wir wünschen guten Appetit!

Kommentare sind geschlossen.