Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

8. März – Reissalat mit Tomaten, Erbsen und Joghurtsoße**

Zutaten (für 4 Personen):
• 200 g Langkorn-Reis
• 2 Frühlingszwiebeln
• 2 EL Gemüsemais (aus der Dose)
• 75 g Erbsen (TK)
• 1/2 rote Paprikaschote
• 8 Cocktailtomaten
• 200 g Lyoner
• 1/2 Bund Schnittlauch
• 4 Zweige Petersilie
• Petersilie
• 250 g Joghurt
• 2 EL Olivenöl
• Salz
• Pfeffer

Zubereitung:
1. Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen.
2. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Mais abtropfen lassen, die Erbsen in etwas Salzwasser 10 Minuten garen, dann abtropfen lassen. Die Paprikaschote putzen, Kerne und Scheidewände entfernen und in Stücke schneiden, die Cocktailtomaten halbieren. Lyoner in Stifte schneiden und mit dem Gemüse unter den Reis heben.
3. Die Kräuter kalt abbrausen und gut abtropfen lassen. Den Schnittlauch in Ringe schneiden, die Petersilie fein hacken. Den Joghurt mit Olivenöl cremig rühren und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Das Dressing über den Salat geben und alles gut durchmischen.
4. Mit Schnittlauch und Petersilie bestreut servieren.
Nährwerte pro Portion: 455 kcal (1905 kJ), 14,0 g Eiweiß, 22,2 g Fett, 49,6 g Kohlenhydrate

9. März – Blumenkohl und Brokkoli als Gratin mit Basilikum*

Zutaten (für 1 Person):
• 150 g Blumenkohl
• 150 g Brokkoli
• 50 g Röhrchennudeln
• 1 kleine Tomate
• 50 g leichter Mozzarella
• Salz
• Pfeffer
• fein gewiegte Petersilie

Zubereitung:
1. Das Gemüse waschen und putzen. Brokkoli und Blumenkohl 10 Min. in Salzwasser bissfest garen, herausnehmen und abtropfen lassen. Gleichzeitig die Nudeln „al dente“ garen, abgießen und abtropfen lassen.
2. Die Tomate würfeln, den Käse in Scheiben schneiden. Blumenkohl und Brokkoli in Röschen zerteilen. Mit den Nudeln und Tomatenwürfeln in eine Auflaufform geben, würzen und mit Mozzarella belegen.
3. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C kurz überbacken, bis der Käse zerläuft. Mit Petersilie garnieren.
Nährwerte pro Portion: 332 kcal (1390 kJ), 24,3 g Eiweiß, 6,4 g Fett, 43,3 g Kohlenhydrate
 

 

10. März – Gemüsesuppe mit Schmand und Gartenkräutern*

Zutaten (für 1 Person):
• 200 g Suppengemüse (frisch oder TK)
• 300 ml Gemüsebrühe (Instant)
• Pfeffer
• Muskat
• 25 g Schmant
• gehackte Petersilie
• 1 Scheibe Vollkorn-Brot
• 200 ml Orangensaft

Zubereitung:
1. Suppengemüse in der kochenden Gemüsebrühe im geschlossenen Topf 15 Minuten garen. Vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Leicht würzen, mit Schmant verfeinern und mit Petersilie bestreuen.
2. Mit einer Scheibe Brot servieren. Dazu passt Orangensaft.
Nährwerte pro Portion: 351 kcal (1469 kJ), 9,7 g Eiweiß, 8,1 g Fett, 57,9 g Kohlenhydrate

11. März – Stangenbohnen mit Blumenkohl und Reis

Zutaten (für 4 Personen)
• 1 rote Chilischote
• 2 – 3 Knoblauchzehen
• 20 g frischer Ingwer
• 4 Korianderwurzeln
• 500 g festkochende Kartoffeln
• ½ Blumenkohl, ca. 400 g
• 250 g Stangenbohnen
• 2 Zwiebeln
• 4 EL Ghee
• 1 EL Kreuzkümmelsamen
• 1 TL Kurkuma
• Salz
• 1 EL gemahlener Koriander
• 200 g Basmatireis
• 3 – 4 EL Garam Masala
• Chilipulver, nach Belieben
• 2 Limetten
• gehacktes Koriandergrün, zum Garnieren
Zubereitung
1. Die Chilischote waschen, putzen und fein hacken. Den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein reiben. Die Korianderwurzeln putzen und fein hacken. Die Kartoffeln schälen und klein würfeln. Den Blumenkohl waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. Die Bohnen putzen und waschen. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln.
2. Das Ghee in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Den Kreuzkümmel und die Korianderwurzeln dazu geben und 3 – 4 Minuten goldbraun braten. Anschließend Chili, Ingwer, Knoblauch, Kurkuma, 2 – 3 Msp. Salz und Korianderpulver dazugeben. Die Kartoffelwürfel und ca. 100 ml Wasser hinzufügen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Blumenkohl und weitere ca. 300 ml Wasser dazugeben und zugedeckt ca. 20 Minuten leise köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren. Nach etwa 15 Minuten Garzeit die Bohnen unterheben und zugedeckt fertig garen.
3. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsanleitung garen, abgießen und abtropfen lassen. Das Alu Gobhi mit Garam Masala, Chili und Salz abschmecken. Die Limetten waschen und in Spalten schneiden. Den Reis auf Tellern anrichten und das Gemüse darauf betten. Mit Koriandergrün garnieren; die Limetten dazu reichen.

12. März – Heilbuttfilet indische Art mit Curry und Gewürzkruste***

Zutaten (für 4 Personen):
für den Heilbutt mit Kräuterkruste:
• 4 Heilbuttfilets (à 160 g)
• 1 TL Kreuzkümmelsamen
• 1 TL Koriandersamen
• 1 TL Currypulver
• 1 TL Garam masala (Indische Gewürzmischung)
• 1 Prise Salz
• 2 EL Sonnenblumenöl
für das Chiligemüse:
• 150 g frischer Spinat
• 60 g kleiner Bok Choi (Senfkohl oder Blätterkohl aus Asiafachhandel oder Chinakohl
• 1 rote Chili
• 120 g Gurke
• 150 g frische Sojasprossen (ersatzweise Sprossen aus dem Glas)
• 60 g Bambusschösslinge
• 4 Korianderzweige
• 1 EL Sesamöl
• 1 EL helle Sojasoße
• 10 g Sesamsamen
• Salz
für die Minzraita:
• 3 Zweige frische Minze
• 60 g Naturjoghurt
• 30 g fein gewürfelte Gurke
• Saft einer 1/2 Limette
• 1 Spritzer Thai Fischsauce (Asiafachhandel)

Zubereitung:
1. Die Fischfilets kalt abbrausen und trocken tupfen. Die Kreuzkümmel- und Koriandersamen in einen Mörser geben und leicht zerstoßen. Anschließend die restlichen Gewürze und das Salz zugeben und zu einer Gewürzpaste vermengen. Die Fischfilets auf eine Platte oder ein Backblech legen und die Gewürzpaste darauf verteilen. Den Fisch anschließend im Kühlschrank kalt stellen.
2. Inzwischen den Spinat putzen, waschen und 10 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren. Danach in Eiswasser abkühlen lassen. Den Bok Choi auseinander brechen, 20 Sekunden blanchieren und dann ins Eiswasser geben. Das Gemüse anschließend gut abtropfen lassen.
3. Die Chili längs halbieren, die Kerne entfernen, fein hacken. Die Gurke schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Bambusschösslinge abtropfen lassen, zwei Korianderzweige hacken.
4. Für die Minzraita die Minze hacken und die Gurke fein würfeln. Beides mit dem Joghurt vermengen und mit Limettensaft und Fischsauce abschmecken. Anschließend kalt stellen.
5. Dann das Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Fisch mit der gewürzten Seite nach unten in die Pfanne legen und einige Minuten anbraten lassen ohne die Fischfilets zu bewegen. Den Fisch danach wenden und weitere 2 Minuten braten lassen, bis er Farbe bekommt. Den Fisch anschließend aus der Pfanne nehmen und auf einem Blech im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 3-4 Minuten backen.
6. Inzwischen einen Wok erhitzen. Wenn er heiß ist, das Sesamöl zugeben. Den Bok Choi darin unter ständigem Rühren anbraten. Dann die Sprossen hinzufügen und eine Minute anbraten. Dann den Spinat, die Gurke und Bambusschösslinge hinzufügen und ca. 30 Sekunden braten. Zum Schluss Chili, Sojasoße und Sesamsamen hinzugeben.
7. Den Fisch aus dem Ofen nehmen und mit dem Chiligemüse auf Tellern oder Platten anrichten. Mit den restlichen Korianderblättern garnieren. Dazu die Minzraita servieren.
Nährwerte pro Portion: 286 kcal (1197 kJ), 35,8 g Eiweiß, 12,8 g Fett, 4, 5 g Kohlenhydrate

13. März – Makkaroni mit Spinat und Fleischbällchen*

Zutaten (für 4 Personen):
• 300 g Spinat
• 250 g Tomaten
• 1 Zwiebel
• 1 Knoblauchzehe
• 300 g Makkaroni
• 3 EL Olivenöl
• Salz
• weißer Pfeffer aus der Mühle
• 250 g Bratwurstmasse
• 250 g Mozzarella
• 40 g Butter
• 1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
1. Spinat putzen, die harten Stiele entfernen, gründlich waschen und gut abtropfen lassen. Tomaten kurz in kochendem Wasser blanchieren, mit kaltem Wasser abschrecken, häuten, vierteln und die Kerne und Stielansätze entfernen. Die Viertel in größere Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
2. Die Makkaroni in reichlich Salzwasser nicht ganz weich kochen, dann gut abtropfen lassen.
3. Das Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen und die Zwiebel und Knoblauch darin hell anschwitzen. Den abgetropften Spinat zugeben und kurz mitschmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Tomatenwürfel zugeben, etwas angehen lassen.
4. Die rohen Bratwürste ausdrücken und aus dieser Masse 20 kleine Klößchen formen und in kochendem Salzwasser 5 Minuten ziehen lassen. Dann herausnehmen und abtropfen lassen. Mozzarella in Scheiben schneiden und mit den Nudeln und den Klößchen unter die Spinatmasse geben.
5. Eine feuerfeste Form mit etwas Butter ausstreichen, die Masse hineingeben und mit Butterflocken belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C auf der mittleren Einschubleiste 20 Minuten garen. Mit der Petersilie bestreuen.
Nährwerte pro Portion: 787 kcal (3293 kJ), 31,6 g Eiweiß, 46,6 g Fett, 59,8 g Kohlenhydrate

14. März – Medaillons vom Rind mit Reis und Romanesco

Zutaten (für 4 Personen):
• 400 g Wildreis
• etwas Salz
• 750 g Romanesco
• 4 Rindermedaillons (à ca. 150 g)
• 3 Zweige Thymian
• etwas Pfeffer (schwarz)
• 2 EL Öl
• 80 g Trüffelbutter
• 250 ml Milch
• etwas Muskatnuss (gerieben)
• 200 ml Rotwein (trocken)
• 1 EL Soßenbinder (dunkel)

Zubereitung (Vorbereitungszeit 30 min., Kochzeit 30 min.):
1. Kartoffeln waschen, schälen und in Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Romanesco putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Fleisch waschen, trocken tupfen. Thymian waschen, trocken tupfen, etwas zum Garnieren beiseite stellen. Restlichen Thymian um die Medaillons wickeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch von jeder Seite 4-5 Minuten braten.
2. Romanesco in kochendem Salzwasser 8-10 Minuten garen. Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen. 40 g Trüffelbutter und Milch zugeben, zu Püree stampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Fleisch aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
3. Rotwein und 300 ml Wasser ins heiße Bratfett gießen, 5 Minuten köcheln lassen. Soßenbinder einrühren und Soße damit andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 40 g Trüffelbutter schmelzen. Romanesco abgießen, abtropfen lassen. Sofort mit Fleisch, Püree und Soße anrichten. Mit geschmolzener Butter beträufeln und mit beiseite gelegtem Thymian garnieren.
Nährwerte pro Portion: kcal 620, KH (g) 37, Eiweiß (g) 41, Fett (g) 29

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht guten Appetit!
 
*: mit freundlicher Genehmigung von Wirths PR
**: mit freundlicher Genehmigung von www.1000rezepte.de.
***: mit freundlicher Genehmigung von www.1000diaeten.de