Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

1. März – Nudelauflauf mit Weißkraut und Emmentaler*

Zutaten (für 4 Personen):
• 200 g Vollkornnudeln
• 2 TL Rapsöl
• 400 g Sauerkraut oder milchsauer eingelegtes Weißkraut
• 12 Wacholderbeeren
• 20 g Butter
• Salz
• 150 g Emmentaler
• 150 g Schinkenwürfel
• 1 TL Kümmel
• 150 g saure Sahne
• Selleriesalz
• schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
1. Nudeln mit 1 TL Öl in reichlich Salzwasser nach Packungsangabe „al dente“ kochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Sauerkraut mit der Butter und den Wacholderbeeren in einen Topf geben, kurz aufkochen und weitere 10 Minuten dünsten.
2. Eine Auflaufform mit dem restlichen Öl ausstreichen und mit der Hälfte der Nudeln auffüllen. In eine zweite Schicht einen Teil des vorgekochten Weißkrautes füllen. Die Hälfte des Käses würfeln und zusammen mit dem Kümmel auf das Kraut streuen. Darauf die Hälfte der Schinkenwürfel verteilen. Die restlichen Nudeln und das Kraut miteinander vermengen und in die Auflaufform geben.
3. Den restlichen Käse reiben. Saure Sahne mit geriebenem Käse verrühren, mit Selleriesalz und Pfeffer abschmecken und über den Auflauf gießen. Mit den restlichen Schinkenwürfeln bestreuen.
4. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C 15 Minuten backen.
Nährwerte pro Portion: 550 kcal (2302 kJ), 29,9 g Eiweiß, 29,4 g Fett, 40,4 g Kohlenhydrate

2. März – Kartoffelsalat mit Pesto, Spinat und Thunfischstücken**

Zutaten (für 2 Personen):
• 500 g kleine Frühkartoffeln
• 1 Dose Thunfischstücke in Wasser (à 160 g)
• 2 Handvoll frischer Blattspinat
• 2 EL Kräuter-Pesto
• Parmesan

Zubereitung:
1. Die Kartoffeln mit einer Gemüsebürste abschrubben, gut waschen und in wenig Salzwasser als Pellkartoffeln zubereiten. Anschließend etwas abkühlen lassen und halbieren.
2. Den Thunfisch gut abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Den Blattspinat waschen und fein hacken.
3. Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit dem Pesto und dem Blattspinat vermischen, anschließend den Thunfisch unterheben.
4. Den Kartoffelsalat mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen.
Nährwerte pro Portion: 389 kcal (1628 kJ), 22,4 g Eiweiß, 15,8 g Fett, 37,8 g Kohlenhydrate
 

3. März – Grillteller mexikanisch mit Mais und Paprika*

Zutaten (für 4 Personen):
• 4 Hähnchenschenkel
• 4 kleine Koteletts (a 125 g)
• Avocado-Öl
• 4 Bratwürste
• Salz
• Pfeffer
• Paprikapulver
• 4 mittelgroße Kartoffeln
• 2 Maiskolben
• 400 g Chili-Sauce oder Paprikasauce
• 2 Beutel Tortilla Snacks
• Chilipulver
• Butter zum Bestreichen

Zubereitung:

1. Hähnchenschenkel und Koteletts unter kaltem Wasser gut abspülen, trocknen, tupfen. Mit einem Pinsel leicht einölen und von beiden Seiten pfeffern.
2. Fleisch und Wurst auf dem Grill bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 3 – 4 Minuten grillen, anschließend Hähnchenschenkel und Koteletts salzen und würzen.
3. Kartoffeln halbieren, Maiskolben und Kartoffeln leicht buttern und von beiden Seiten einige Minuten grillen, dabei immer wieder mit Butter bestreichen.
4. Mit Chili-Sauce und Tortilla Snacks servieren.
Nährwerte pro Portion: 1063 kcal (4447 kJ), 67,2 g Eiweiß, 59,9 g Fett, 63,7 g Kohlenhydrate

4. März – Lauchsuppe mit Muskat, Kräutern und Schmelzkäse

Zutaten (für 4 Personen):
• 500 ml Gemüsebrühe
• 500 ml Fischfond
• 200 g Schmelzkäse Räucherlachs
• 100 g Räucherlachs
• Salz
• Pfeffer
• Muskat
• frischer Dill
Zubereitung:

1. Die Brühe und den Fischfond in einen Topf geben und erhitzen. Den Schmelzkäse
zugeben, auflösen und die Suppe nochmals erhitzen.
2. Während dessen den Räucherlachs in feine Streifen schneiden, in die Suppe geben und
kurz durchziehen lassen und pikant abschmecken.
3. Als Verzierung eignet sich frischer Dill.
Tipp: Dazu schmeckt feines Weißbrot und ein trockener Weißwein.
Nährwerte pro Portion: 240 kcal, 1005 kJ, 14,4 g Eiweiß, 19,0 g Fett, 1,7 g Kohlenhydrate

5. März – Rotbarschfilet mit Naturjoghurt und Dillgurken*

Zutaten (für 1 Person):
• 300 g Salatgurke
• Salz
• 50 g Joghurt
• 2 EL feingehackter Dill
• Pfeffer
• 150 g Rotbarschfilet
• Zitronensaft
• Mehl
• 1 EL Avocado-Öl

Zubereitung:
1. Salatgurke schälen, halbieren, von den Kernen befreien und in fingerdicke Stücke schneiden. Gurkenstücke in wenig Salzwasser 8 Minuten garen. Anschließend Kochwasser abgießen, Saure Sahne und Dill zufügen.
2. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Rotbarschfilet unter kaltem Wasser gut abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, von beiden Seiten salzen und mit Zitronensaft beträufeln. In Mehl wenden und in heißem Avocado-Öl in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten ca. 5 Minuten braten.
3. Mit dem Gurkengemüse servieren.
Nährwerte pro Portion: 314 kcal (1314 kJ), 32,3 g Eiweiß, 14,5 g Fett, 13,2 g Kohlenhydrate

6. März – Ofengemüse mit Kohlrabi, Lauch und Camembert*

Zutaten (für 4 Personen):
• 2 Kohlrabi
• 2 Möhren
• 1 Stange Lauch
• 250 g Brokkoli
• 1 Zwiebel
• 1 EL Butter
• 200 ml Sahne
• 2 Eier
• Salz
• weißer Pfeffer
• Muskat
• 125 g Camembert
• fein gewiegte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung:
1. Kohlrabi und Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Den Lauch putzen und abbrausen, den oberen Teil in Streifen, den unteren Teil in Ringe schneiden. Brokkoli waschen, putzen und in möglichst gleichgroße Röschen zerteilen. Das Gemüse in kochendem Salzwasser 5 – 7 Minuten blanchieren.
2. Zwiebel schälen und fein hacken. Eine feuerfeste Form buttern, das abgetropfte Gemüse hinein geben und mit Zwiebelwürfeln bestreuen. Sahne mit den Eiern verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und die Masse über das Gemüse gießen.
3. Bei 200 °C im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen.
4. Inzwischen den Camembert entrinden und in Scheiben schneiden. Den Auflauf aus dem Ofen holen, mit Camembert belegen und nochmals 5 Minuten überbacken, bis der Käse schön zerläuft.
5. Mit fein gewiegter Petersilie bestreut servieren.
Nährwerte pro Portion: 394 kcal (1648 kJ), 16,7 g Eiweiß, 30,0 g Fett, 11,9 g Kohlenhydrate

7. März – Kasslerbraten in Cidresoße mit Sauerkraut

Zutaten (für 4 Personen):
• 800 g Sauerkraut
• 1 säuerlicher Apfel
• 3 Lorbeerblätter
• Salz & Pfeffer
• 1,2 kg Kasselernacken, (ohne Knochen)
• 200 ml trockener Cidre („Cidre brut“)
• 1 Bratschlauch (Länge 70 cm)

Zubereitung (Zeit: 1 Stunde):
1. Das Kraut in einem Sieb kräftig ausdrücken. Einen säuerlichen Apfel ungeschält vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Viertel der Länge nach halbieren, quer in 1 cm dicke Stücke schneiden. Äpfel und 3 Lorbeerblätter unter das Kraut mischen, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
2. Bratschlauch nach Packungsanweisung vorbereiten und das Kraut darin verteilen. Den Kasseler Nacken (ohne Knochen) auf das Kraut setzen. 200 ml trockenen Cidre („Cidre brut“) zugießen, den Bratschlauch nach Packungsanweisung verschließen, einschneiden und auf ein Blech legen.
3. Im heißen Ofen im unteren Ofendrittel 45 Min. schmoren.
4. Kasseler aus dem Bratschlauch nehmen (Vorsicht: heißer Dampf!) und in Scheiben geschnitten auf dem Cidre-Kraut anrichten. Dazu passt Senf.
Nährwerte pro Portion: 588 kcal, 52 g Eiweiß, 34 g Fett, 11 g KH
 
*: mit freundlicher Genehmigung von Wirths PR
**: mit freundlicher Genehmigung von www.1000rezepte.de.