Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Was kochen Sie heute

Unsere Rezepte für Juni – Woche 4 und 5

Ende Juni kommen bei uns unter anderem ein festliches Tafelspitz mit Grüner Sauce und erfrischende Frikadellen mit griechischem Salat auf den Tisch. Wir wünschen guten Appetit!

©Pexels/ Valeria Boltneva
©Pexels/ Valeria Boltneva

Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

22. Juni – Bratwurst mit Püree

Zutaten für 4 Personen:

500 g Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500 g Kartoffeln
100 ml Milch
3 Stängel glatte Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskat
8 frische Bratwürste
50 g Butter
3 EL Mehl

Zubereitung (Zeit ca. 25 Minuten):
Kartoffeln schälen, kleinschneiden und in Salzwasser garkochen. Die Milch mit einem Stückchen Butter erwärmen. Kartoffeln abgießen, mit Salz und Muskat würzen und mit etwas Milch zerstampfen. Milch bis zur gewünschten Konsistenz zugeben.

Zwiebel und Möhren schälen und in Würfel schneiden. Zwiebelwürfel in Olivenöl anbraten. Möhren dazugeben, garköcheln lassen. Mit Pfeffer, Salz und Petersilie abschmecken.

Bratwürste leicht mit der Gabel anstechen und in Mehl wälzen. In Butter gar braten.

23. Juni – Brokkoli-Tarte mit Guryère

Zutaten für ca. 6 Personen:

1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
600 g Brokkoli oder Blumenkohl, Mangold oder Spinat
200 g Gruyère-Käse
200 ml Sahne
1 Prise Muskat
2 Eier
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Zeit ca. 1 Stunde):
Den Blätterteig in einer Springform auslegen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen zerteilen. In einem Topf etwas Wasser aufsetzen, den Brokkoli hineingeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen. In einem Sieb abgießen, abtropfen lassen und auf den Teig verteilen.

Den Käse in dünne Scheiben schneiden und dekorativ auf den Brokkoli legen. Die Sahne mit Eiern und Gewürzen verquirlen und über den Brokkoli und Käse gießen. Dann auf der mittleren Schiene etwa 40 – 45 Minuten goldgelb backen.

Tipp: Wer mag, kann den Brokkoli auch durch anderes Gemüse (z. B. frischen Blattspinat – dann aber 1 kg – sowie Mangold oder Blumenkohl) ersetzen. Wer keinen Camembert mag, kann auch Feta-Käse nehmen. Dazu passt ein Salat mit Zitronendressing.

24. Juni – Farfalle mit Erbsen, Speck und Pilzen

Zutaten für 3 Personen:

3 Scheiben Bauchspeck
2 TL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, zerdrückt
1 Zwiebel, rot, gehackt
175 g Champignons, in Scheiben geschnittene
20 g Petersilie, frische, gehackte
150 g Erbsen
375 ml Kondensmilch, fettarme
2 TL Speisestärke
1 EL Wasser
375 g Farfalle Pasta
25 g Parmesan, in Späne gehobelter

Zubereitung (Zeit ca. 25 Minuten):
Fett und Schwarte vom Speck entfernen. Speck in Streifen schneiden. Öl in einem mittelgroßen Topf erhitzen. Knoblauch und Zwiebel zusammen mit dem Speck bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten darin glasig braten. Champignons zufügen und weitere 5 Minuten braten. Petersilie, Erbsen und Kondensmilch unterrühren. Speisestärke mit dem Wasser glattrühren und zur Sauce geben. Bei mittlerer Hitze unter Rühren leicht eindicken lassen.

Unterdessen die Nudeln in einem großen Topf mit sprudelnd kochendem Salzwasser nach Packungsangabe bissfest garen. Durch ein Sieb abgießen.

Farfalle auf Tellern anrichten. Die heiße Sauce darauf verteilen und mit Parmesanspänen garniert servieren.

25. Juni – Leberkäs mit Spiegelei und Bratkartoffeln

Zutaten für 4 Personen:

750 g Kartoffeln (Achtung: Kartoffeln am besten vorkochen)
5 EL Butterschmalz
Salz und Pfeffer
4 Scheiben Leberkäse
2 EL Butter
4 Eier
2 Gewürzgurken
1⁄2 Bund frische Petersilie

Zubereitung (Zeit ca. 30 Minuten):
Die Kartoffeln am Vortag waschen und in kochendem Salzwasser in der Schale etwa 20 Minuten garen. Anschließend abgießen, abtropfen und abkühlen lassen.

Am nächsten Tag die gekochten Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. 3 EL Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel darin von allen Seiten knusprig braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit das restliche Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Leberkäs-Scheiben darin von beiden Seiten goldbraun backen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Die Butter in der Pfanne schmelzen und aus den Eiern nacheinander Spiegeleier braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Jede Leberkäsescheibe mit einem Spiegelei belegen und mit den Bratkartoffeln servieren. Die Gewürzgurken längs in Scheiben schneiden und dekorativ auf dem Teller verteilen. Mit Petersilie garnieren.

26. Juni – Forelle aus der Folie mit Kartoffeln

Zutaten für 4 Personen:

600 g neue Kartoffeln
4 Forellen
Wein, weiß, trocken
Olivenöl
½ Pkt. Kräuterbutter
2 Zehen Knoblauch, halbiert
2 Karotten, in dünne Scheiben geschnitten
2 Lauchzwiebeln, in Ringe geschnitten
½ Zitrone
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Zeit ca. 20 Minuten, Garzeit ca. 30 Minuten):
Kartoffeln gründlich abwaschen und mit Schale in Salzwasser garkochen. Backofen auf 175 °C vorheizen.

4 Stück Alufolie, die in der Größe die Forelle jeweils leicht umschließen kann, am Rand etwas nach oben stülpen. Etwas Olivenöl auf die Alufolie schütten und die Forellen darauflegen. Den Fisch gut von außen und innen mit Salz und Pfeffer würzen. Fische mit jeweils ein paar dünnen Karottenscheiben, ein paar Lauchzwiebeln und klein geschnittenem Knoblauch (jeweils ca. eine halbe Zehe) füllen. Dann auf jeden Fisch in Scheiben geschnittene Kräuterbutter und zwei dünne Zitronenscheiben (Vorsicht – nicht zu viel Zitrone, sonst wird der Fisch zu sauer) legen. Die Alufolie fast komplett schließen. Zum Schluss noch einen guten Schuss Weißwein in die Folie geben und auf ein Backblech legen.

Im Backofen ca. 30 Minuten garen. Danach am besten auch in der Alufolie servieren, da sich ein schöner Sud gebildet hat.

Tipp: Den Fisch kann man auch über einem Lagerfeuer zubereiten.

27. Juni – Kaiserschmarrn mit Pflaumen-Kompott

Zutaten für 4 Personen:

250 g Mehl
300 ml Milch
4 Eier
3 EL Zucker
100 g Rosinen
3 EL Rum
etwas Butter, zum Braten
1 Prise Salz

Zubereitung (Zeit ca. 15 Minuten):
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Handrührmaschine schaumig rühren. Das Eigelb mit Zucker und Rum verrühren. Milch und Mehl mit einer Prise Salz zugeben. Zum Schluss das Eiweiß unterrühren.

In der Pfanne den Kaiserschmarrn in Butter braten. Mit Puderzucker und Pflaumenkompott servieren.

Tipp: Die Rosinen eine halbe Stunde in einer Schüssel tränken, die mit 50% Rum und 50% Wasser gefüllt ist.

Pflaumenkompott
Zutaten (für 4 Portionen):
500 g Pflaumen oder Zwetschgen
5 EL Rotwein (alternativ Wasser)
75 g Zucker (oder auch mehr)
1 Pck. Vanillinzucker
½ TL Zimt

Zubereitung (Zeit ca. 25 Minuten):
Die Pflaumen bzw. Zwetschgen waschen, entstielen, vierteln und entsteinen. Anschließend mit Rotwein (oder Wasser), Zucker, Vanillinzucker und Zimt zugedeckt zum Kochen bringen. Die Früchte auf niedrigster Wärmestufe weich kochen (dabei aber nicht durchrühren). Das Kompott erkalten lassen und mit Zucker bei Bedarf abschmecken.

28. Juni – Tafelspitz mit Grüner Sauce und Gratin

Zutaten „Frankfurter Grüne Sauce“ für 5 Personen:
2 Päckchen Kräuter „Frankfurter Grüne Soße“ (Petersilie, Boretsch, Kresse, Sauerampfer,
Kerbel, Pimpinelle, Schnittlauch)
2 Becher Naturjoghurt à 200 g
2 Becher Saure Sahne à 200 g
6 hart gekochte Eier
ca. 100 ml Sonnenblumenöl
Saft 1 Zitrone
Delikatessen-Senf
Salz und Pfeffer

Zubereitung (Zeit ca. 30 Minuten):
6 Eier hart kochen. 2 Päckchen Frankfurter Grüne Soße Kräuter fein zerkleinern. Mit 2 Bechern Joghurt à 200 g und 2 Bechern Saure Sahne à 200 g vermengen. Eigelb von den 6 hart gekochten Eiern trennen. Das Eiweiß fein hacken und unter die Kräutermasse heben. Das Eigelb mit ca. 100 ml Sonnenblumenöl mit einem Schneebesen in einer Rührschüssel zu einer Mayonnaise verarbeiten. Dazu das Sonnenblumenöl langsam und unter ständigem Rühren zum Eigelb geben. Nun schwarzen Pfeffer und Salz nach Geschmack hinzufügen.

Anschließend mit der Kräutermasse vermengen. Noch einmal alles gut mit einem Löffel verrühren und mit Zitronensaft und Senf je nach Geschmack abschmecken.

Tafelspitz
Zutaten (für 5 Portionen):
1,5 kg Tafelspitz
2 Lorbeerblätter
½ Zwiebel
2 Karotten
¼ Sellerie

Zubereitung (Zeit ca. 20 Minuten Arbeitszeit und 2,5 Stunden Garzeit):
Einen Topf mit 1,5 – 2 l Wasser befüllen. Den Tafelspitz, 2 Lorbeerblätter, ½ Zwiebel (mit Schale) ins nicht kochende Wasser legen. Nun einmal aufkochen, dann die Temperatur zurückdrehen und 2 bis 2 ½ Stunden leicht siedend köcheln. 2 Karotten und ¼ Sellerie würfeln und die letzten 10 Minuten im Tafelspitzsud mitkochen.

Schließlich den Tafelspitz in Scheiben aufschneiden und den Sud über einem Sieb abtropfen lassen. Die gekochten Karotten und der gekochte Sellerie können für die Garnitur verwendet werden.

Kartoffelgratin
Zutaten (für 5 Portionen):
1 kg Kartoffeln
1/2 Liter Milch
1/2 Liter Rahm
4 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer
Rosmarin
Butter
12 EL Käse, (z.B. Parmesan oder Pecorino)

Zubereitung (Zeit ca. 15 Minuten Arbeitszeit und 20 Minuten Garzeit):
Backofen vorheizen bei 220°C. Die Kartoffeln roh in dünne Scheiben schneiden. Milch und Rahm vermischen, Knoblauch fein gehackt oder gepresst dazugeben, etwas Salz und Pfeffer sowie Rosmarin beifügen und mit den Kartoffelscheiben sanft aufkochen lassen, dann unter häufigem Rühren ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Auflaufform mit Butter ausstreichen, Kartoffelscheiben und Milch-Rahm-Mischung einfüllen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 220° ca. 15-20 Minuten überbacken.

29. Juni – Gemüsesuppe mit Bohnen

Zutaten für 6 Personen:

150 g Bohnen, weiße (Dose)
100 g Erbsen, (TK oder frisch)
3 Karotten, dünne Scheiben oder schmale Stifte
1 Porree, dünne Scheiben
1 große Zucchini, dünne Scheiben oder schmale Stifte
6 Tomate, gehäutet und gewürfelt
1 große Zwiebel, gewürfelt
2 Zehen Knoblauch, fein gewürfelt
200 g Schinken (Lachsschinken), gewürfelt
150 g Langkornreis
6 TL Olivenöl
1 ⅛ Liter Gemüsebrühe
12 EL Parmesan, gerieben
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
Salbei
1 Bund Basilikum, Blätter grob gehackt

Zubereitung (Zeit ca. 25 Minuten):
Öl erhitzen, Zwiebel glasig dünsten, Lachsschinken und Gemüse (mit Ausnahme der Tomatenwürfel) zufügen, kurz andünsten. Gemüsebrühe, Pfeffer, Salbei und Lorbeerblatt dazu geben. Alles aufkochen lassen. Reis unterrühren, alles ca. 20 – 25 Min. bei mittlerer Hitze weiter kochen lassen.

Ca. 10 Min. vor Ende der Garzeit die Tomatenwürfel dazu geben. Am Ende der Garzeit mit Salz und Pfeffer abschmecken und Basilikum unterrühren. Vor dem Servieren jede Portion mit 2 EL Parmesan bestreuen und mit Kräuterbrot servieren.

Kräuterbrot
Zutaten (für 1 Brot):
1000 g Mehl
1 Würfel Hefe
500 ml Milch, lauwarm
½ TL Zucker
1 ½ TL Salz
6 EL Öl oder Olivenöl
150 g Kräuterbutter
Fett und Mehl für die Form

Zubereitung (Zeit ca. 40 Minuten Arbeitszeit und 25 Minuten Backzeit):
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken. Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist. Dann mit Hefe und Zucker vermengen. Salz und Öl in die Mulde geben und das Milch-Hefe-Gemisch darüber gießen. Alles vermengen und gut durchkneten. Mit einem Tuch abdecken, warm stellen und gehen lassen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat.

Den Teig nochmals gut durchkneten, flach ausrollen und dick mit Kräuterbutter bestreichen. In verschiedenbreite Streifen schneiden und zu Schnecken zusammenrollen. Eng nebeneinander in eine gefettete und bemehlte Springform legen und noch einmal an einem warmen Ort gehen lassen. Bei 150°C (Heißluft) oder 175°C (Ober- und Unterhitze) ca. 25 Minuten backen.

30. Juni – Frikadellen mit griechischem Salat

Zutaten für 3 Personen:

500 g Hackfleisch (Rind)
1 Brötchen, altbacken
1 EL Senf, scharf
1 Zwiebel, klein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, klein gewürfelt
Salz und Pfeffer
1 EL Öl
Kümmel
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung (Zeit ca. 20 Minuten Arbeitszeit und ca. 40 Minuten Bratzeit):
Backofen auf 225°C vorheizen. Klein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch in etwas heißem Öl anbraten. Das Brötchen in etwas Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken.

Das Hackfleisch mit allen angegebenen Zutaten gut durchkneten. Kräftig mit Salz und Gewürzen nach Bedarf abschmecken. Klößchen von jeweils ca. 5 cm Durchmesser formen und auf die Fettpfanne des Backofens legen. Ca. 40 Minuten backen. Dazu passen Fladenbrot und ein griechischer Salat.

Griechischer Salat
Zutaten (für 4 Portionen):
1 Eisbergsalat
3 Tomaten
200 g Feta-Käse
2 rote Zwiebeln
125 g Oliven
¼ TL Pfeffer
50 ml Olivenöl (falls die Oliven nicht in Öl eingelegt waren)

Zubereitung (Zeit ca. 20 Minuten):
Eisbergsalat nach Entfernen der äußeren Blätter und Ausschneiden des Strunks mit einem großen Messer erst in dünne Scheiben schneiden, dann mehrmals quer schneiden und in eine
große Schüssel geben.

Zwiebeln nach Entfernen der Schale halbieren und diese Hälften quer in Scheiben schneiden und über dem Salat verteilen. Tomaten waschen, Stiel entfernen, in kleine Stücke schneiden und über den Zwiebeln verteilen. Mit Pfeffer ordentlich würzen. Feta mit Fingern zerbröseln über die Tomaten verteilen. Oliven über den Schafskäse garnieren. Wenn die Oliven bereits in Öl eingelegt waren, einen Teil von diesem Öl über den Salat gießen, ansonsten einige Esslöffel Olivenöl verwenden.

Den Salat im Kühlschank kaltstellen und dort bis zum Verzehr mindestens 1 Stunde durchziehen zu lassen.

Tipp: Der Vorteil des Salats ist die Haltbarkeit im Kühlschrank über mehrere Tage, bevor er welkt, weil keine Salatsauce und kein Salz verwendet wurde. Im Gegenteil – am zweiten Tag, wenn Zwiebeln und Oliven durchgezogen sind, schmeckt er am besten.

 

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht Ihnen guten Appetit!

 

Letzte Version vom 19. Juni 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Unsere Rezepte für Januar – Woche 2Unsere Rezepte für Januar – Woche 2 In Woche 2 kochen wir unter anderem einen köstlichen Kartoffelkuchen mit Gruyère-Käse, eine wärmende Linsensuppe mit Curry und deftiges Sauerkraut mit Kartoffeln. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für März – Woche 1Unsere Rezepte für März – Woche 1 In dieser Woche kochen wir unter anderem Tafelspitz mit grüner Soße, vegetarische Semmelknödel und köstliche Seelachs-Spieße. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für Februar – Woche 4 und 5Unsere Rezepte für Februar – Woche 4 und 5 Ende Februar kommen bei uns unter anderem eine Gemüsepfanne, würzige Gulaschsuppe und Wiener Schnitzel auf den Tisch. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für Juli – Woche 2Unsere Rezepte für Juli – Woche 2 In Woche 2 kochen wir unter anderem Möhrensuppe mit frischen Kräutern, marinierte Chicken Wings und Rahmspinat mit Muskat und Spiegelei. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für Juli – Woche 1Unsere Rezepte für Juli – Woche 1 In dieser Woche kochen wir unter anderem köstlichen Zwiebelkuchen, feine Lachssteaks in Weißweinsauce und Pizza-Schnecken. Wir wünschen guten Appetit!
  • Unsere Rezepte für Juni – Woche 1Unsere Rezepte für Juni – Woche 1 In dieser Woche kochen wir unter anderem leckere Ravioli, Geschnetzeltes und Kichererbsen. Wir wünschen guten Appetit!

Kommentare sind geschlossen.