Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

8. Juni – Rindergulasch mit Vollkorn-Spätzle und Apfelmus

Zutaten (für 4 Personen):

    • 500 g Rindfleisch (Gulasch)
    • 400 g Vollkorn-Spätzle
    • 200 g Champignons
    • 1 mittelgroße Paprika (rot)
    • 2 Schoten Peperoni
    • 3 mittelgroße Schalotten
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 200 ml Rotwein (trocken)
    • 100 ml Kalbsfond
    • 4 EL Tomatenmark
    • 200 ml saure Sahne
    • 1 EL Butter
    • 1 EL Butterschmalz
    • 1 EL Paprikapulver
    • 1 Prise Chilipulver
    • Salz, Pfeffer
    • 1 Glas Apfelmus

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):

1. Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und warten bis es Zimmertemperatur hat. Ofen auf ca. 70 Grad vorheizen.
2. Butterschmalz in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Herausnehmen und im Ofen warm stellen.
3. Bratensatz mit der Hälfte des Rotweins ablöschen und zu dem Fleisch geben. Schalotten und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Peperoni und Paprika entkernen und in Stücke schneiden. Butter im Topf erwärmen und Schalotten andünsten. Restliches Gemüse hinzufügen und einige Minuten mit dünsten lassen.
4. Anschließend mit Paprikapulver, Chili, Salz und Pfeffer würzen, restlichen Rotwein und Kalbsfond hinzugeben, Tomatenmark unterrühren und alles um etwa ein Drittel einkochen lassen.
5. Schmand mit etwas heißer Soße verrühren und dann in den Kopf geben. Nun das Fleisch in die Soße geben und das Ganze im warmen Ofen 40 Minuten ziehen lassen.
6. Vollkorn-Spätzle nach Packungsanweisung kochen. Zuletzt das Gulasch auf dem Herd noch einmal aufkochen lassen und mit Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken.
7. Gulasch mit einem Löffel Apfelmus garniert servieren.

9. Juni – Gefüllte Paprika mit Zwiebeln, Tomaten und Naturreis*

Zutaten (für 4 Personen):

    • 2 gelbe Paprikaschoten
    • 2 grüne Paprikaschoten
    • 2 rote Paprikaschoten
    • 2 Tomaten
    • 2 große Zwiebeln
    • 4 EL Kokos- oder Avocado-Öl (ist hoch erhitzbar)
    • 1 TL Zucker
    • Paprikapulver
    • ½ TL Salz
    • 4 EL Tomatenmark
    • 250 g Naturreis
    • 1 l Gemüsebrühe
    • 75 g klein gehacktes Suppengrün

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):

1. Die Paprikaschoten gut waschen, von jeder Schote das oberste Viertel abschneiden. Die Schoten vom Kerngehäuse und den weißen Innenwänden befreien. Die abgeschnittenen Paprikadeckel würfeln.
2. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und in Öl andünsten, Tomaten zugeben, kurz mitdünsten und mit Zucker, reichlich Paprikapulver, Salz und Tomatenmark würzen.
3. Den Reis mit 750 ml Gemüsebrühe aufgießen, aufkochen und bei mäßiger Hitze 15 Minuten ziehen lassen, sodass er noch körnig ist. Paprikawürfel und die Tomatenstücke
unter den Reis heben.
4. Die Paprikaschoten mit der Reismasse füllen und in eine große Auflaufform setzen, die restliche Gemüsebrühe angießen und das Suppengrün an die Brühe geben. Paprikaschoten im vorgeheizten Backofen bei 220 °C circa 20 Minuten überbacken.

Nährwerte pro Person: 384 kcal (1607 kJ), 8,9 g Eiweiß, 12,4 g Fett, 58,7 g Kohlenhydrate
 

 

10. Juni – Möhrensuppe mit Schafskäse und Geflügel-Würstchen

Zutaten (für 8 Personen):

    • 4 große Möhren (à ca. 150 g)
    • 3 Kartoffeln (ca. 200 g)
    • 1 Zwiebel
    • 1 EL Öl
    • 600 ml klassische Gemüsebrühe
    • 300 ml Milch (1,5 % Fett)
    • 1 Orange (ca. 200 g)
    • 2 Scheiben Toastbrot
    • 2 TL Butter (ca. 10 g)
    • 2 TL gemischte Kräuter (tiefgekühlt)
    • Salz
    • 200 g Geflügelwürstchen
    • 100 g Schafskäse (9 % Fett absolut)
    • 100 g Kerne-Mischung (z. B. Sonnenblumen-, Kürbis-und Pinienkerne)
    • Pfeffer

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 15 Minuten):

1. Möhren und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln.
2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Möhren und Kartoffeln zugeben und kurz mitdünsten. Inzwischen Orange halbieren und auspressen.
3. Toastbrot würfeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen. Brotwürfel hineingeben und ringsherum knusprig braten. Die Kräuter untermischen und leicht salzen. Würstchen in Scheiben schneiden. Schafskäse zerbröckeln.
4. Würstchen, Brotwürfel, Schafskäse und Kerne-Mischung jeweils in eine kleine Schüssel geben, so dass jeder seine Suppeneinlage selbst wählen kann.
5. Möhrensuppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Orangensaft unterrühren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Einlagen zusammen servieren.

11. Juni – Fischragout mit Kartoffeln und gehackten Kräutern*

Zutaten (für 4 Personen):

    • 1 kg Fischfilet (am besten jeweils 250 g Lachs, Seelachs, Kabeljau, Rotbarsch)
    • 600 g Kartoffeln
    • ½ Stange Lauch
    • 2 Frühlingszwiebeln
    • 1 Möhre
    • 2 Schalotten
    • 1 Knoblauchzehe
    • 2 EL Sonnenblumenöl
    • 50 g Weizenmehl
    • 400 ml Gemüsebrühe
    • 5 Eigelb
    • 1 geh. EL mittelscharfer Senf
    • 100 g Butter
    • ½ TL Salz
    • Pfeffer
    • Muskat
    • Estragon
    • 100 ml Schlagsahne
    • ½ Zitrone
    • 1 Schuss Weißwein

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):

1. Die Fischfilets unter kaltem Wasser abbrausen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, waschen, vierteln und in
Salzwasser 10-15 Minuten vorkochen.
2. Das Gemüse putzen und waschen. Den Lauch in Ringe, die Frühlingszwiebeln in 2 cm lange Stücke, die Möhre in Stifte schneiden. Schalotten abziehen und vierteln,
Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln.
3. Gemüse und Knoblauch in 2 EL heißem Öl einige Minuten dünsten. Das Mehl mit der kalten Brühe in einem kleinen Topf glattrühren. Die Eigelbe und den Senf unterziehen
und die Sauce im heißen Wasserbad bis zum Eindicken mit dem Rührbesen schlagen. Dann nach und nach die in Würfel geschnittene Butter unterrühren und die Sauce mit
Salz, Pfeffer, einer Prise Muskat und reichlich Estragon würzen. Die Schlagsahne unterrühren und mit Zitronensaft und Weißwein abschmecken.
4. Den Fisch mit dem Gemüse und den Kartoffeln in eine große, feuerfeste Form geben, die Sauce darüber gießen und das Ganze im vorgeheizten Ofen bei 190 °C 20-25 Minuten überbacken.

Nährwerte pro Person: 875 kcal (3660 kJ), 56,8 g Eiweiß, 55,8 g Fett, 36,5 g Kohlenhydrate

12. Juni – Mangoldsalat mit Speck und Balsamico-Essig

Zutaten (für 4 Personen):

    • • 150 g jungen Mangold
    • 2 Chicorée-Stauden
    • 2 Salatherzen
    • 50 g Champignons
    • 125 g geräucherter, durchwachsener Speck
    • 100 g Feta
    • 50 g Walnusshälften
    • 1 kleine Knoblauchzehe
    • 6 EL Sonnenblumenöl
    • 3 – 4 EL weißer Balsamico
    • 1 – 2 EL Dijonsenf
    • Pfeffer, Salz

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 10 Minuten):

1. Den Mangold und die Salate putzen, waschen und mundgerecht zerkleinern. Champignons putzen, eventuell waschen und in Scheiben schneiden.
2. Den durchwachsenen Speck quer in circa 4 cm große Scheiben schneiden und kross anbraten.
3. Den Feta würfeln. Mangold und Salate mit Champignonscheiben, kross gebratenem Speck, Fetawürfeln und Walnusshälften auf Tellern anrichten.
4. Die Knoblauchzehe abziehen und durch die Presse drücken. Aus Sonnenblumenöl, Balsamico, Knoblauch und Senf eine Sauce anrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken und über den Salat träufeln.

13. Juni – Schnitzel toskanisch, mit Käse und Ofenkartoffeln*

Zutaten (für 4 Personen):

    • 1,2 kg kleine, junge Kartoffeln
    • 3 Knoblauchzehen
    • 3 Zweige Rosmarin
    • 4 EL Olivenöl
    • Salz, Pfeffer
    • 4 Schnitzel à 150 g
    • Salz, Pfeffer aus der Mühle
    • 200 g Mozzarella
    • 200 g Champignons
    • 4 frische Tomaten
    • 4 TL Olivenöl
    • 500 g passierte Tomaten (Dose)
    • Basilikum-Blättchen
    • 1 geschälte Knoblauchzehe

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 40 Minuten):

1. Für die Rosmarinkartoffeln die Kartoffeln gründlich unter fließendem Wasser abschrubben und waschen. Unschöne Stellen an der Schale eventuell mit einem kleinen
Messer abkratzen oder herausschneiden. Dann die Kartoffeln je nach Größe längs halbieren oder vierteln.
2. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Rosmarin waschen und trocken schütteln, von 2 Zweigen die Blättchen abzupfen und grob hacken, übrige Zweige grob zerteilen.
Knoblauch schälen, in feine Scheiben schneiden und mit dem Öl, den grob zerteilten Rosmarinzweigen und den Kartoffeln in einer Schüssel gründlich mischen.
3. Dann die Kartoffeln (mit den Schnittflächen nach oben), Knoblauchscheiben und die gehackten Rosmarinzweige auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, mit dem
gehackten Rosmarin bestreuen, salzen und pfeffern. Die Kartoffeln im Ofen (Mitte, Umluft 160°C) in 45-50 Min. goldbraun garen.
4. Das Schweineschnitzel waschen, gut trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mozzarella in Scheiben schneiden. Die Pilze und die Tomate waschen, putzen und in
Scheiben schneiden.
5. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Schnitzel darin von beiden Seiten kräftig anbraten. Anschließend die Pilzscheiben kurz andünsten. Die passierten Tomaten in einem Topf erhitzen und mit Salz, Pfeffer, Basilikum und zerdrücktem Knoblauch würzen. Die Tomatensauce in eine feuerfeste Form gießen, das gebratene Schnitzel hineinlegen. Mit den Tomaten-und Champignonscheiben belegen und obenauf die Mozzarella-Scheiben verteilen.
6. Im vorgeheizten Backofen bei 225 °C erhitzen, bis der Käse leicht zerläuft. Mit Basilikum-Blättchen garniert servieren.

Nährwerte pro Person: 361 kcal (1511 kJ), 46,7 g Eiweiß, 16,4 g Fett, 5,7 g Kohlenhydrate

14. Juni – Pellkartoffeln mit Gurkensalat, Apfel und Tsatsiki*

Zutaten (für 4 Personen):

    • 8 große, vorwiegend festkochende Kartoffeln (ca. 1,5 kg)
    • 1 Salatgurken
    • 2 Äpfel
    • 2 kleine Zwiebeln
    • 2 Knoblauchzehen
    • ½ Bund Dill
    • 250 g Magerquark
    • 250 g Saure Sahne
    • Saft ½ Zitrone
    • 2 EL Olivenöl
    • Salz
    • weißer Pfeffer
    • 2 Salatgurken
    • Salz
    • Zucker
    • Pfeffer
    • 1 Schalotte
    • 2 EL Weißweinessig
    • 5 EL Schlagsahne
    • ½ Bund Dill

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):

1. Kartoffeln gründlich abbürsten, abspülen und mit der Schale gar kochen.
2. Salatgurke gut waschen. Die Gurke und die Äpfel fein raspeln. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln, den Dill fein wiegen. Alles mit Quark, Saure
Sahne, Zitronensaft und Olivenöl mischen. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.
3. Für den Gurkensalat 2 Salatgurken schälen und in dünne Scheiben hobeln. Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Leicht durchkneten und 4–6 Min. ziehen lassen, dann den
entstandenen Sud abgießen.
4. Schalotte fein würfeln und mit Essig und Sahne zu den Gurken geben. Dillspitzen fein hacken und untermischen.
5. Die Pellkartoffeln mit Tsatsiki und Gurkensalat reichen

Nährwerte pro Person: 393 kcal (1645 kJ), 15,5 g Eiweiß, 13,2 g Fett, 51,6 g Kohlenhydrate
 

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht guten Appetit!