Lassen Sie sich inspirieren von unseren Rezepten aus der Rubrik „Was koche ich heute?“. Ausgewogene, saisonale, leckere und abwechslungsreiche Gerichte erwarten Sie hier in einer leckeren Mischung, von süß über würzig, von vegetarisch bis zum Sonntagsbraten.

Hier geht es zur

15. April – Hühnersuppe mit Kichererbsen und frischen Kräutern***

Zutaten (für 1 Person):
• 100 g Suppengemüse (Möhre, Lauch, Sellerie)
• 1 TL Bratöl
• 300 ml Gemüsebrühe
• 30 g Kichererbsen
• 100 g Hühnerfleisch
• Etwas frische Kräuter

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
1. Gemüse putzen, waschen und in Stifte schneiden. In etwas Öl kurz andünsten. Mit Gemüsebrühe aufgießen und zum Kochen bringen.
2. Die Kichererbsen und das klein geschnittene Hühnerfleisch zugeben und das Ganze im geschlossenen Topf 20 Minuten leise kochen lassen.
3. Etwas abkühlen lassen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Nährwerte pro Person: 294 kcal (1231 kJ), 27,0 g Eiweiß, 7,5 g Fett, 30,5 g Kohlenhydrate

16. April – Lauchgratin mit Kartoffeln, Milch und Emmentaler**

Zutaten (für 4 Personen):
• 1 kg vorgekochte Kartoffeln
• 1 TL Olivenöl zum Ausstreichen der Form
• 150 g Lauch, geputzt, gewaschen und ca. 10 Minuten gekocht
• 150 g Schmand
• 50 g Milch
• 1 Ei
• Meersalz
• Pfeffer
• Muskat
• 100 g Emmentaler

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten):
1. Kartoffeln in Scheiben schneiden, in eine mit Öl ausgestrichene Form legen. Lauch längs halbieren und die Hälften in mundgerechte Stücke schneiden und zwischen bzw. auf die Kartoffeln legen.
2. Den Schmand mit dem Ei und der Milch gut verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Käse reiben, zugeben und die Masse über die Kartoffeln gießen. Bei 220 °C im vorgeheizten Backofen 10 – 15 Minuten überbacken.

Nährwerte pro Person: 399 kcal (1670 kJ), 15,9 g Eiweiß, 19,1 g Fett, 40,1 g Kohlenhydrate

17. April – Pizza Fiorentina mit Spinat, Prosciutto und Spiegelei

Zutaten
• 4 Handvoll Spinat
• Salz

• 4 dünne Fladenbrote

• 4 Eier

• 100 g geriebener Käse, z. B. Bergkäse

• Pfeffer, aus der Mühle

• Muskat, gerieben

• 4 große Scheiben Prosciutto



Zubereitung
1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
2. Den Spinat verlesen, waschen und kurz in kochendem Salzwasser zusammenfallen lassen. Abgießen, abschrecken, die Blätter gut ausdrücken und grob hacken.
3. Die Fladenbrote auf die vorbereiteten Bleche legen. Den Spinat darauf ringförmig verteilen und die rohen Eier in die Mitte aufschlagen.
4. Alles mit dem Käse bestreuen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
5. Die Bleche in den Ofen schieben und die Pizzen ca. 10 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen ist.
6. Inzwischen den Prosciutto in Stücke zupfen. Nach Ende der Backzeit den Schinken rings um die Eier verteilen und die Pizzen servieren.



18. April – Hühnerkeulen in Preiselbeer-Sahne-Sauce

Zutaten (für 2 Personen):
• 2 EL Sonnenblumenöl
• 1 Beutel Maggi fix & frisch, Jäger-Sahne-Schnitzel
• 2 Stück (à 250 g) Kaninchenkeulen
• 250 g frische Pfifferlinge
• 3 EL Preiselbeeren a. d. Glas
• 200 ml Schlagsahne
• 100 ml Wasser

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 50 Minuten):
1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze (150°C Umluft) vorheizen.
2. Kaninchenkeulen waschen und trocken tupfen
3. In der Pfanne Sonnenblumenöl heiß werden lassen. Die Kaninchenkeulen von allen Seiten anbraten, herausnehmen und in eine Auflaufform legen
4. Pfifferlinge waschen, putzen und halbieren. In der Pfanne kurz anbraten. Sahne und Wasser zugießen und heiß werden lassen
5. Maggi fix & frisch Jäger-Sahne-Schnitzel einrühren und zum Kochen bringen, Preiselbeeren in die Sauce einrühren und über die Kaninchenkeulen gießen. Im Backofen ca. 30 Min. backen. Dazu passen Wildreis oder Schmorkartoffeln.

Nährwerte pro Portion: 930 kcal (3886 kJ), 63g Fett, 32g Kohlenhydrate, 59g Eiweiß

19. April – Hefekranz mit einer Prise Safran und Hagelzucker

Zutaten (für 4 Personen):
• 0,2 g Safranfäden
• 250 ml lauwarme Milch
• 20 g frische Hefe
• 70 g Zucker
• 2 Eier
• 1 Prise Salz
• 500 g Mehl
• 80 g weiche Butter
• 1 Päckchen Vanillezucker
• 3 EL Hagelzucker

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 20 Minuten):
1. Die Safranfäden in 20 ml heißem Wasser für drei Stunden einweichen. Milch und Zucker in eine Schüssel geben, Hefe hineinbröckeln und glatt rühren.
2. Mehl, 1 Ei, Vanillezucker, Salz und Safranwasser dazugeben und zu einem Teig verarbeiten. Die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort ruhen lassen.
3. Nach 1 Stunde den Teig kurz auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und zugedeckt weitere 20 Minuten gehen lassen.
4. Ein Backblech mit flüssiger Butter bestreichen und mit Mehl bestäuben.
5. Den Teig nochmals durchkneten, in 3 gleiche Portionen teilen, zu Strängen formen, locker zu einem Zopf flechten und diesen rund auf das Backblech legen. Die Enden verbinden. Warm und zugedeckt 40 Minuten gehen lassen.
6. 1 Ei verquirlen, Hefezopf damit bestreichen mit Hagelzucker bestreuen und in den Ofen geben. Bei 180 °C 25 Minuten goldbraun backen. Den Zopf herausnehmen, abkühlen lassen. Pur, mit Butter oder etwas Marmelade genießen.

20. April – Erbseneintopf mit Petersilienwurzel und Kartoffeln

Zutaten (für 4 Personen):
• 500 g getrocknete Erbsen, über Nacht eingeweicht
• 1 Stk. Petersilienwurzel
• Etwas Petersilie
• 8 Kartoffeln
• 1 Bund Sellerie, Möhren, Poree
• 2 Zwiebeln
• Salz, Pfeffer
• Etwas Liebstöckel
• Etwas Schweineschmalz

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 40 Minuten):
1. Die Ohren, Pfoten, Schnauze, Knochenreste und Schwarten in Schweinschmalz anbraten und goldbraun werden lassen, dann mit Wasser auffüllen und die Erbsen dazugeben. Salz und Pfeffer, Pimentkörner dazugeben und ca. 1 Stunde köcheln lassen.
2. Dann das Fleisch herausnehmen, absuchen und klein schneiden. Dann das klein geschnittene Gemüse und die klein geschnittenen Kartoffeln dazu geben, köcheln lassen, bis alles gar ist. Kurz vor dem Servieren Petersilie und Liebstöckel fein hacken und kurz mit köcheln lassen.

21. April – Lammkoteletts mit Minze, Tomaten und würzigem Bulgur*

Zutaten (für 4 Personen):
für das Taboulé
• 650 ml Gemüsebrühe
• 200 g Couscous (ersatzweise Bulgur)
• ½ Bund glatte Petersilie
• ½ Bund Minze
• 1 Knoblauchzehe
• Saft einer Zitrone
• 4 EL Olivenöl
• 150 g Tomaten
• 200 g Salatgurke
• ½ Bund Frühlingszwiebeln
• schwarzer Pfeffer aus der Mühle
• Kreuzkümmel
für das Lamm
• 4 EL Bratöl
• 4 doppelte Lammkoteletts (400 – 500 g)
• Salz

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 45 Minuten):
1. Gemüsebrühe herstellen und in einem Topf erhitzen. Couscous zugeben und bei niedriger Temperatur nach Packungsanweisung zubereiten. Inzwischen die Petersilie und die Minze waschen, gut abtropfen lassen und fein hacken. Couscous in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Die Knoblauchzehe schälen, fein hacken und mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl verrühren. Das Dressing mit dem Couscous und den gehackten Kräutern mischen und am besten eine Stunde durchziehen lassen.
2. Währenddessen das Gemüse putzen und waschen. Die Tomaten und die Gurke würfeln, die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Röllchen schneiden. Das Gemüse unter das Couscous mischen. Das fertige Taboulé mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Kreuzkümmel abschmecken. Nochmals durchziehen lassen. Anschließend eventuell nachwürzen.
3. In der Zwischenzeit 4 EL Bratöl in einer Pfanne erhitzen und die Lammkoteletts darin von jeder Seite scharf anbraten. Je nach Geschmack mindestens 1 Minute bei mittlerer Temperatur weiterbraten. Anschließend salzen und pfeffern. Die Lammkotelettes mit Minze garnieren und auf dem Taboulé anrichten.

 

Ihre Frau im Leben-Redaktion wünscht guten Appetit!