Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Backen

Süße Früchtchen – Rezepte mit Marillen

In unserer August Ausgabe haben wir uns vor allem einem süßen Früchtchen gewidmet: der Marille.

Anna Subbotina / shutterstock.com
Anna Subbotina / shutterstock.com

Gerade in der Wachau hat die Marille eine lange Tradition. Nur etwa 80 Kilometer westlich von Wien entfernt, ist das UNESCO-Weltkulturerbe bekannt für besonders reife, köstliche Marillen, die nicht verzüchtet und sehr vitaminreich sind. Unser Fazit: Wachauer Marillen? Muss man probiert haben.

Ihre samtige Struktur, die sonnengeküsste Farbe und ihr saftig-süßes Fruchtfleisch prädestinieren sie nicht nur für den puren Genuss, sondern auch für allerlei delikate Kreationen in der Küche.

Deshalb hat unsere Redaktion für Sie unsere liebsten Rezepte zusammengestellt.

Unsere liebsten Rezepte mit Marillen:

  • Elena Trumhinna / shutterstock.com

    Marillen-Walnussknödel

  • Wachauer Marillen-Törtchen mit Likör
  • Mohnknödel mit Marillen
  • Marillen-Pfannkuchen
  • Marillen-Marmelade
  • Marillenkuchen mit Eierlikör und Streuseln
  • Marillen-Joghurt-Törtchen

Sie haben Lust auf Marillen bekommen? Hier geht es zu den Rezepten.

Was gibt es sonst noch zu wissen?

  • Marillen zählen zur Gattung Prunus, wie auch andere Steinobstsorten wie Pfirsiche, Kirschen und Zwetschgen
  • Aprikose? Marille? Frau im Leben klärt auf: die Marille meint im bairisch-österreichischen Sprachgebrauch nichts anderes als Aprikose
  • Die erste Erwähnung der Wachauer Marille stammt aus dem Jahr 1509
  • Der Begriff Wachauer Marille ist seit 1996 EU-rechtlich geschützt
  • Circa 100.000 Marillenbäume sind in der Wachau zu finden
  • 30% der geernteten Früchte werden zu delikaten Bränden und Marmelade verarbeitet, der Rest direkt vor Ort verkauft, denn die zarte Schale der Wachauer Marillen ist äußerst empfindlich und nicht sehr lagerfähig

 

Letzte Version vom 15. Januar 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Schokolade tut gutSchokolade tut gut Vor allem dunkle Schokolade genießt bei Experten einen sehr guten Ruf. Aber auch Milchschokolade ist – in Maßen – erlaubt. Unser Schoko-Guide.
  • Die liebsten Weihnachtsplätzchen der RedaktionDie liebsten Weihnachtsplätzchen der Redaktion Zur Advents- und Weihnachtszeit gehören sie einfach dazu: köstliche Weihnachtsplätzchen, die ihren Duft nach Zimt, Vanille, Nelken und Kardamom verströmen.
  • Was Sie über Steinobst wissen müssenWas Sie über Steinobst wissen müssen Gesund, knackig süß und Allrounder in der Küche. So kennen wir Nektarinen, Aprikosen und Co. Viele Sorten gedeihen jetzt auch in unseren Breitengraden und schmecken nach Sommer.
  • Vegan – Gesünder leben ohne FleischVegan – Gesünder leben ohne Fleisch Ärzte sind sich sicher: Wer weniger Fleisch isst, lebt gesünder. Und wer auch noch auf Milch, Käse und Eier verzichtet, schützt z.B. das Herz und beugt Diabetes und Demenz vor. Doch wie […]
  • Das gehört auf eine gute KäseplatteDas gehört auf eine gute Käseplatte Unser "Essen & Genießen"-Ressortleiter ist Allgäuer – und als solcher natürlich mit Käse aufgewachsen. Wenn er für Gäste eine Käseplatte zusammenstellt, dann sind da aber nicht nur Sorten […]
  • Anis – Ein wahrer FitmacherAnis – Ein wahrer Fitmacher Anis ist die Heilpflanze 2014. Den Titel hat das Kraut wirklich verdient. Der Alleskönner lindert Magen-Darm-Infekte, beruhigt die Atemwege und hilft bei Mundgeruch.

Kommentare sind geschlossen.