Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Essen & Genießen

Matjes-Hering mit fruchtigem Couscous

Heringe gehören zu den gesündesten Fischen. Am leckersten sind sie jetzt, wenn sie als Matjes angeboten werden. Hier finden Sie unser Rezept aus der Juni-Ausgabe.

Thinkstock
Thinkstock

Fisch ist gesund, leicht und lecker. Er ist die perfekte Alternative zu Fleisch und punktet mit diversen Vitaminen sowie Eisen.

So geht’s: Matjes-Hering mit fruchtigem Couscous

Zutaten (für 4 Portionen)

Für den Fisch

  • 4 Matjesdoppelfilets

Für den Couscous

  • 200 g Couscous
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 rotschaliger Apfel, z.B. Boskoop
  • 4 EL Butter

Für die Bohnen

  • 500 g grüne Brechbohne
  • ½ TL getrocknetes Bohnenkraut
  • ½ unbehandelte Zitronen-Abrieb

Für den Dip

  • 1 Maracuja
  • 150 g Naturjoghurt
  • 50 ml Maracujasaft
  • Limettensaft
  • Salz
  • Cayennepfeffer

Zubereitung (Zeit ca. 60 Minuten)

Den Couscous in eine Schüssel geben und mit 200 ml Gemüsebrühe übergießen. Etwa 10 Minuten quellen lassen, mit einer Gabel auflockern und beiseite stellen.

Inzwischen die Passionsfrucht halbieren, das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen und mit Joghurt und Saft verrühren. Mit Limettensaft, Salz und Cayennepfeffer abschmecken und in Schälchen füllen.

Die Bohnen waschen, putzen und in kochendem Salzwasser 8-10 Minuten blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Zwiebel abziehen und in schmale Streifen schneiden. Den Apfel waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne 2 EL Butter erhitzen und die Zwiebel mit dem Apfel anschwitzen. Den Couscous einrühren, erwärmen und abschmecken.

In einer weiteren Pfanne die restliche Butter zerlassen, die Bohnen unter Schwenken erwärmen, salzen, pfeffern und mit Bohnenkraut und Zitronenabrieb würzen.

Den Couscous mit den Bohnen auf Teller verteilen, die Matjesfilets darauf anrichten und mit dem Dip servieren.

Wenn Sie Lust auf weitere Rezepte haben, dann schauen Sie gerne hier vorbei.

 

Letzte Version vom 14. März 2019

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.