Reis, Linsen oder Hirse kann man prima auf Vorrat kaufen und lange lagern. Und mit unseren Rezepten können Sie damit schnelle und leckere Gerichte zaubern – zum Beispiel eine einfache Linsensuppe oder einen Hirsesalat mit Oliven und Schafskäse.

Gebratener Reis mit Erbsen

Zutaten

  • 140 g Langkornreis (Basmati- oder Jasminreis)
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 kleine Chili
  • 200 g Erbsen (TK)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 2 Prisen gemahlener Koriander
  • 2 Eier (M)
  • Sojasauce
  • 1 Limette

Und so geht’s

  • Den Reis nach Packungsanleitung kochen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, Chilischote entkernen und in feine Streifen schneiden.
  • In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Chili und Reis dazugeben und kurz anbraten. Kurkuma und Koriander unterrühren.
  • Die Eier zügig verkleppern und in die Reis-Mischung einrühren, bis sie gestockt sind. Mit Salz, Pfeffer, Sojasauce und Limettensaft abschmecken.

Einfache Linsensuppe

Zutaten

  • 250 g Tellerlinsen
  • 2 Karotten
  • 4 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Gemüsebrühe
  • 3 EL Essig
  • Salz, Pfeffer

Und so geht’s

  • Karotten, Kartoffeln und Zwiebel würfeln. Mit den Linsen und der Gemüsebrühe in einen topf geben.
  • Bei geschlossenem Deckel 40 – 45 Minuten köcheln, bis die Linsen weich sind. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.

Tipp: Dazu passen Wiener Würstchen. Wenn die Suppe zu dickflüssig ist, noch einen Schuss Weißwein dazugeben.

Hirsesalat mit Oliven und Schafskäse

Zutaten

  • 200 g Hirse
  • 5 EL Olivenöl
  • 100 g Oliven ohne Stein
  • 200 g Schafskäse
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig
  • Salz und Pfeffer

Und so geht’s

  • Hirse in Salzwasser bei geschlossenem Decke 5 Minuten köcheln, von der Hitze nehmen und 10 Minuten quellen lassen.
  • 2 EL Olivenöl unterheben und mit einer Gabel auflockern. Offen auskühlen lassen.
  • Oliven abtropfen lassen, Schafskäse zerbröckeln. Aus dem restlichen Olivenöl, dem Zitronensaft, dem Honig, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren und alle Zutaten vermengen.

Tipp: Wer etwas Grünes dazu mag, einfach am Ende fein geschnittene Frühlingszwiebeln mit unterheben.

Nudelauflauf mit Kichererbsen

Zutaten

  • 300 g Hörnchen-Nudeln
  • 250 g Kichererbsen (abgetropft)
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 150 g Crème fraiche
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 50 g geriebener Mozzarella
  • Salz, Pfeffer

Und so geht’s

  • Nudeln kochen und abtropfen lassen. Kichererbsen in einem Sieb abspülen. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Zwiebel würfeln und im Olivenöl glasig dünsten. Tomatenmark dazugeben und mit dem Rotwein ablöschen.
  • Tomaten aus der Dose dazugeben und aufkochen. Crème fraiche mit der Speisestärke vermischen und unterrühren.
  • Kichererbsen dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Cayennepfeffer abschmecken.
  • Nudeln in eine Auflaufform geben und die Kirchererbsensauce darüber verteilen. Mit Mozzarella bestreuen und etwa 20 Minuten backen.