Die Kartoffel-Tarte ist ein leckeres Herbstgericht, das wir Schritt für Schritt für Sie nachgekocht haben. Hier durch die Foto-Rezeptstrecke klicken.

Peter Hummel

Anders als bei einem klassischen Kartoffelauflauf werden die Scheiben hier auf einem Boden aus Mürbeteig gebacken. Unser Essen & Genießen-Redakteur Peter Hummel zeigt in der Bildergalerie Schritt für die Schritt, wie das Herbstgericht gelingt:
 

Das brauchen Sie: 8 Kartoffeln, 110 g Buttter, 2 Stangen Lauch, 3 Zwiebeln, Thymian, 400 g Mürbeteige (aus der Kühltheke), 150 ml passierte Tomaten, 150 ml Sahne, Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Kartoffeln schälen und in 50 g Butter etwa 20 Minuten in der Pfanne braten.

Die Kartoffeln sind fertig, wenn sie etwas Farbe angenommen haben. Wenn sie abgekühlt sind, in Scheiben schneiden.

Zwiebel in Streifen, Lauch in dünne Ringe schneiden. Anschließend Zwiebel und Lauch in 50 g Butter etwa 20 Minuten in der Pfanne braten.

Nach 15 Minuten einige Blättchen
Thymian (hier: Zitronenthymian) zur Zwiebel-Lauch-Mischung geben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine Form buttern, mit dem Teig auslegen und ein paar Mal mit einer Gabel einstechen. Dann den Teig bei 180 Grad etwa 15 Minuten vorbacken.

Zwiebel-Lauch-Mischung auf dem Teig verteilen. Das Tomatensugo drüber geben.

Die Kartoffelscheiben fächerförmig auf der Tarte anordnen. Die Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, steif schlagen und auf den Kartoffeln verteilen, weitere 20 Minuten bei 210 Grad backen.

Die Tarte etwas auskühlen lassen und servieren. Dazu passt ein Bier oder ein trockener Weißwein.


 
TIPP: Wenn Sie den Mürbeteig selbst machen wollen: 250 g Weizenmehl, 130 g Butter, 1 Ei und etwas Salz verkneten und in Frischhaltefolie 30 Minuten kalt stellen.
 

Köstliches mit Kartoffeln

Es gibt Hunderte Sorten und Tausende Rezepte. Dennoch überrascht unsere Lieblingsknolle immer wieder, wie die tollen Rezepte in der aktuellen Frau im Leben beweisen.

Die Ausgabe 11/2021 von Frau im Leben gibt es ab 6. Oktober am Kiosk oder hier online.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.