Genau 50 Prozent weniger Kalorien hat ein alkoholfreies Bier, verglichen mit dem alkoholhaltigen. Und es enthält deutlich weniger Zucker als etwa Schorlen, Säfte oder Limonade: In einem halben Liter Alkoholfreien sind rund 14 Gramm Zucker, in einer Apfelschorle doppelt so viel. Und: Alkoholfreies Bier ist isotonisch, das heißt, es hat das gleiche Verhältnis von Nährstoffen wie unser Blut. Vor allem nach körperlicher Anstrengung lädt es deshalb die Energiespeicher schnell wieder auf.

TIPP: Wer auf den Zuckergehalt achten möchte, für den lohnt ein Blick auf die Nährwert-Tabelle des Etiketts. Es gibt alkoholfreie Biere ohne Zucker und solche, die über sieben Gramm pro 100 ml enthalten.

Nur Hopfen, Wasser, Malz

Biere, ob mit oder Alkohol, werden immer nach dem Reinheitsgebot gebraut, also nur mit Wasser, Hopfen und Malz. Der Alkohol, der dabei entsteht, kann danach wieder entzogen werden, wenngleich nicht komplett. Alkoholfreies Bier hat darum rund 0,4 Prozent Restalkohol, bis zu einer Obergrenze von 0,5 darf ein Bier als alkoholfrei bezeichnet werden. Vollbiere enthalten 4,5 bis 5,5 Prozent Alkohol.
Es gibt mittlerweile aber auch einige Hersteller, die Bier ganz ohne Alkohol anbieten.

Brause aus der Brauerei

Fassbrausen enthalten Malz – wie auch Bier. Sie sind aber alkoholfrei.

  • Der Anteil an Zucker ist hoch, bis zu sieben Würfel je Flasche.
  • Am besten mit Mineralwasser zu einer Schorle mixen oder einen Spritzer in ein Glas Sekt geben.

Urlaubsküche für zu Hause

Passend zum Sommerfeeling haben wir leckere Rezepte aus den beliebtesten Urlaubsländern: Griechischer Salat mit Käse und Oliven, Kaiserschmarrn mit Rosinen, Quiche Lorraine oder Spaghetti mit Meeresfrüchte.
Kommen Sie mit auf eine kulinarische Reise durch acht europäische Ferienziele – in der Ausgabe 8/20 von Frau im Leben. Hier können Sie das Heft nachbestellen: einzelhefte@bayard-media.de.