Gemüse, gesunde Fette, Fisch - diese Lebensmittel halten das Herz und die Gefäße gesund. Die Deutsche Herzstiftung hat dazu tolle Kochrezepte entwickelt. Wir wünschen guten Appetit!

Die richtigen Zutaten auf dem Speisezettel halten die Gefäße ein Leben lang jung und geschmeidig. Und die Rezepte haben so gar nichts mit Verzicht zu tun – im Gegenteil. Die leckere Mittelmeerküche liefert alle Zutaten für die herzgesunde Ernährung: viel frisches Gemüse für ein gesundes Körpergewicht, hochwertige Pflanzenöle und Fette für elastische Arterien sowie tüchtige Ballaststoffe, die die Blutfettwerte regulieren. Statt rotem Fleisch oder Wurst kommen Fisch und Geflügel auf den Tisch. Uund frische Kräuter helfen, Kochsalz zu sparen, das den Blutdruck erhöhen kann. Verarbeitete Lebensmittel oder Süßes werden eher selten genossen – das hilft, Entzündungsprozesse im Körper einzudämmen.

So bleibt Ihr Herz gesund

Ein Herzinfarkt bei Frauen kann Symptome zeigen, die sie nicht gleich als gefährlich erkennen. Worauf Frauen daher besonders achten sollten und welche Vorsorge sinnvoll ist, lesen Sie in Frau im Leben. Die Ausgabe 7/22 können Sie hier online nachbestellen.

 

Rezept-Ideen für eine rundum herzgesunde Woche

MONTAG

Frühstück – Selbst gemachte Müslimischung

Zutaten

  • 500 g kernige Haferflocken oder Vollkornhaferflocken
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 100 g Cornfl akes ohne Zucker
  • 100 g Rosinen
  • 100 g Bananenchips

Zubereitung

  • Die Bananenchips etwas zerbrechen und mit den anderen Zutaten mischen. Die Mischung kann in einem geschlossenen Behälter einige Zeit aufbewahrt werden.
  • Geben Sie 3 bis 4 EL dieser Mischung in eine Schale, mischen Sie die Flocken mit 150 g Naturjoghurt, Fruchtjoghurt, Dickmilch oder Quark und schneiden Sie frische Früchte der Saison darunter.
  • Bei Bedarf können Sie das Müsli mit Honig süßen.

Mittagessen – Rotbarschfilet mit Senf-Zitronen-Kruste an Petersiliensoße, Chiligemüse und Dampfkartoffeln

Zutaten

  • 4 Rotbarschfilets à 150 g
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • Abrieb 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Grieß
  • natives Olivenöl extra

Soße

  • 1 mittlere Kartoffel
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Milch
  • 1 kleiner Bund Blattpetersilie
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Gemüse

  • 150 g Karotten, geschält
  • 150 g Zucchini
  • 150 g Frühlingszwiebeln
  • 150 g rote Paprika
  • 150 g Knollensellerie, geputzt
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • Gemüsebrühe
  • natives Olivenöl extra

600 g Kartoffeln, geschält

Zubereitung

  • Zuerst die Fischfilets mit Senf bestreichen und mit dem Zitronenabrieb bestreuen. Würzen mit Salz und Pfeffer, die Filets im Grieß wenden und im Olivenöl hellbraun braten.
  • Für die Soße die Gemüsebrühe mit der Milch aufkochen, die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und in der Flüssigkeit weich kochen. Zum Schluss die Blattpetersilie zugeben und die Soße aufmixen. Die Struktur der Petersilie sollte noch sichtbar sein.
  • Das Gemüse waschen, putzen und in ca. 3 cm große Stücke schneiden, in wenig Gemüsebrühe weichdünsten, mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Kurz vor dem Anrichten ½ EL Olivenöl über das Gemüse geben.
  • Die Kartoffeln im Dampf garen und evtl. in Olivenöl kurz schwenken. Geben Sie das Gemüse mittig auf einen Teller und platzieren Sie das Fischfi let darauf.
  • Anschließend die Kartoffeln anrichten und die Soße um das Gemüse drappieren.

Mein Tipp:
Sie können auch körnigen Senf verwenden, dann wird das Gericht etwas pikanter. Als Soße würde auch selbst gemachtes Pesto passen.

Abendessen – Lauwarmer Tomatensalat mit Mozarella, Basilikum und geröstetem Brot

Zutaten

  • 400 g Datteltomaten
  • 250 g Mozzarellabällchen
  • 100 g gewürfeltes Weißbrot
  • natives Olivenöl extra
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • frisches Basilikum

Zubereitung

  • Ein Blatt Pergamentpapier in der Mitte mit etwas Olivenöl bepinseln. Mit Salz und Pfeffer bestreuen, die Brotwürfel in etwas Olivenöl anrösten, mit den Datteltomaten und den Mozzarellabällchen abwechselnd auf das Papier häufen.
  • Nochmals mit der Pfeffermühle würzen. Basilikum in kleine Stücke zupfen, über den Tomaten verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  • Das Pergament zu einem Päckchen falten, auf ein Backblech legen und bei 180 °C etwa 10 Minuten im Ofen backen.

DIENSTAG

Frühstück – 2 Vollkornbrötchen mit Birnen-Quark-Aufstrich

Zutaten

  • 200 g Magerquark
  • 1 Birne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Honig

Zubereitung

  • Den Quark mit dem Honig und dem Zitronensaft verrü hren. Die Birne vierteln, das Kernhaus entfernen, in Wü rfel schneiden und unter den Quark heben.

Mittagessen – Rosmarin-Kartoffel-Pfanne mit geriebener Zitrone

Zutaten

  • 750 g festkochende Kartoffeln
  • 300 g grüne Bohnen (blanchiert)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Rosmarin Zweig
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • abgeriebene Schale einer
  • unbehandelten Zitrone
  • natives Olivenöl extra zum Braten

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen, waschen, trocken tupfen und in grobe Würfel schneiden. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Kartoffeln bei kleiner Hitze ca. 15 Min. braten, mit Salz und Pfefferwürzen.
  • Die Bohnen zu den Kartoffeln geben, die Frühlingszwiebeln waschen, in Ringe schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben.
  • Den Knoblauch schälen, würfeln und mit den abgezupften Nadeln des Rosmarinzweiges zu den Kartoffeln zugeben. Zum Schluss mit der abgeriebenen Zitronenschale bestreuen.

Abendessen – Bulgursalat mit Gemüse, Radieschen, Gurken und gebratenem Geflügel

Zutaten

  • 150 g Bulgur
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 6 Radieschen
  • 2 Minigurken
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Hähnchenbrust-Innenfilet
  • natives Olivenöl extra
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle, Cayennepfeffer
  • weißer Balsamessig

Zubereitung

  • Bulgur mit kochendem Salzwasser übergießen, sodass die Körnchen knapp bedeckt sind. Etwa 30 Minuten quellen lassen. Anschließend mit Essig und Olivenöl marinieren.
  • Das Suppengemüse putzen und in kleine Würfel schneiden, im Olivenöl andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Radieschen in feine Stifte schneiden, die Minigurken in kleine Würfen, ebenfalls würzen und mit dem angedünsteten Gemüse unter den Bulgur mischen. Nochmals mit Cayennepfeffer abschmecken.
  • Die Frühlingszwiebeln in ca. 3 cm große Stücke schneiden.
  • Hähnchenfilets würzen, in Olivenöl anbraten, nach 5 Minuten die Frühlingszwiebeln zugeben und mit dem Hähnchen fertig garen. Zum Schluss den Bulgursalat auf den Teller geben und das Fleisch mit den Frühlingszwiebeln darauf anrichten.

MITTWOCH

Frühstück – Müsli mit Quark und frischen Früchten

Zutaten

  • 3 – 4 EL Müslimix (siehe Montag)
  • 150 g Quark
  • frischen Früchten

Zubereitung

  • Die Früchte waschen und kleinschneiden. Alle Zutaten vermischen.

Mittagessen – Grilltomaten mit Knoblauch und Pesto auf Zwiebelgemüse mit Lorbeer und Rosmarin

Zutaten

  • 4 mittlere Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 4 EL Pesto
  • 2 große Gemüsezwiebeln, geschält
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 frische Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • natives Olivenöl extra

Zubereitung

  • Zunächst die Tomaten an der Oberseite kreuzförmig einschneiden, die Enden etwas anheben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Knoblauchzehe in 4 gleiche Stücke teilen und in das Fruchtfl eisch der Tomate stecken. Anschließend auf jede Tomate einen Löffel Pesto geben.
  • Die Gemüsezwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in ca. 4 cm lange Stücke schneiden.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelscheiben darin goldgelb anbraten und würzen, die Frühlingszwiebeln, den Rosmarin und die Lorbeerblätter zugeben und die Zwiebelmischung in eine feuerfeste Form geben.
  • Die vorbereiteten Tomaten auf das Zwiebelgemüse setzen und im Backofen bei 180 °C ca. 10 Min. überbacken.

Mein Tipp: Bestreuen Sie die Tomaten mit frisch geriebenem Parmesan. Sie können die Tomaten vor dem Überbacken mit jeweils einer Scheibe Fetakäse belegen.

Abendessen – Feigensalat mit Vanille-Orangen-Quark und gehackten Mandeln

Zutaten

  • 4 frische Feigen
  • 1 Orange
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Speisequark 20 %
  • 40 g gehackte Mandeln
  • Puderzucker

Zubereitung

  • Die Feigen waschen, in Scheiben schneiden und kreisf.rmig auf einen Teller legen. Die Orange schälen, die Filets herausschneiden und in eine Schüssel geben.
  • Den Saft aus der Orange mit dem Quark und dem Mark aus der Vanilleschote verrühren. Bei Bedarf mit etwas Puderzucker süßen. Zum Schluss die Orangenfilets unterheben.
  • Den Vanille-Orangen-Quark portionsweise in der Mitte des Tellers anrichten und die gehackten Mandeln darüberstreuen.

Mein Tipp: Bereiten Sie dieses Dessert mit frischen Pfirsischen zu.

Gut zu wissen

  • TOMATEN – ihr Kalium stabilisiert die Herzzellen elektrisch
  • VOLLKORN – ihre Ballaststoffe senken den Cholesterinspiegel
  • LACHS – seine Omega-3-Fettsäuren halten die Arterien elastisch
  • HAFERFLOCKEN – ihr Ballaststoff Hafer-Beta-Glucan senkt den Cholesterinspiegel
  • ZANDER – reich an Geschmack, aber arm an Fett und Kalorien
  • KNOBLAUCH – sein Allicin schützt die Gefäße vor Arteriosklerose
  • WALNÜSSE – ihr Magnesium optimiert die Sauerstoffversorgung der Herzzellen

Auf der zweiten Seite geht’s weiter mit den herzgesunden Rezepten für die Tage Donnerstag bis Sonntag!

3 Kommentare

  1. Sehr schöne Rezepte…
    Leider keine Kalorienangabe.
    Warum nicht?

    Antworten
  2. Und noch eine Frage: es kommt sehr oft Quark vor. Ist das gesund fürs Herz? Und wenn ja, warum?

    Antworten
    • Guten Morgen und danke für Ihre Fragen!

      Wir haben die Rezepte ja den beiden Büchern „Mediterrane Küche“ und „Salate & Co“ von Gerald Wüchner und der Deutschen Herzstiftung entnommen. Dort sind zu den Rezepten keine Nährwert- oder Kalorienangaben enthalten. Gerne frage ich aber einmal nach, auch, wie es ich mit dem Quark verhält. Sobald ich etwas weiß, melde ich mich.
      Beste Grüße, Martina aus der Redaktion

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.