Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Essen & Genießen

Frühlingssalate mit Fisch

Die Leichtigkeit des Frühlings findet sich jetzt auch auf den Tellern. Diese Salate sind frisch, knackig und gleichzeitig sättigend.

StockFood / Johnér
StockFood / Johnér

Knusprige Polenta trifft das Raucharoma der Forelle und Lachs harmoniert köstlich mit Rote Bete und Feta. Mit unseren frischen Salaten mit Fisch kann der Frühling kommen.

In unserem Sonderheft Daheim dreht sich in Ausgabe 3/2020 alles um die Tiere der See.

Fisch ist gesund!

Wir haben uns beim Ernährungsmediziner erkundigt, warum Fisch so gesund ist:

  • Fisch senkt den Blutdruck, den Cholesterinspiegel und das Thrombose-Risiko
  • Fisch wirkt entzündungshemmend (das kann bei Gelenkentzündungen helfen)
  • Fisch unterstützt die Herzgesundheit und die Funktion von Hirn und Augen
  • Kinder lernen besser mit ausreichend Omega 3 (in Fisch enthalten)
  • Bei Erwachsenen tragen Omega-3-Fettsäuren zum Schutz vor Demenz bei

Das vollständige Interview lesen Sie in unserer Ausgabe 3/20.

Knuspriger Polentasalat mit geräucherter Forelle

©StockFood / Bauer Syndication

Zutaten für 2 Personen:

150 ml Gemüsebrühe
, 150 ml Milch, 
1 EL Butter, 
80 g Polentagrieß,
 Salz, 
Olivenöl, 4 Radieschen
, 1 Fenchelknolle
, 1 Handvoll Rote-Bete-Blätter, 
1 Handvoll Spinatblätter, 
1 kleine rote Chilischote, 
1 Limette
, 50 g Joghurt
, weißer Pfeffer, 
Zucker, 100 g geräuchertes Forellenfilet

Zubereitungszeit: 30min.; Garzeit: ca. 10min.; Wartezeit: ca. 30min.

Zubereitung:

Die Gemüsebrühe mit der Milch und der Butter in einem Topf aufkochen lassen. Den Polentagrieß unter Rühren einrieseln lassen. Unter gelegentlichem Rühren kochen und etwa 5 Minuten ausquellen lassen. Vom Feuer nehmen und mit Salz abschmecken. Ein Backblech mit Öl bestreichen, die Polentamasse 1-2 cm dick darauf streichen, mindestens 30 Minuten erkalten und fest werden lassen.

Inzwischen die Radieschen putzen, waschen und in feine Scheiben hobeln. Den Fenchel putzen und in dünne Streifen schneiden. Die Rote-Bete- und Spinatblätter verlesen, waschen und trocken schleudern. Die Chili waschen, putzen und längs in sehr feine Streifen schneiden. Die Limette halbieren und auspressen. Den Joghurt mit Limettensaft, Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Die Polenta in Würfel schneiden und in heißem Öl rundherum anbraten.

Radieschen, Rote-Bete- und Spinatblätter mit Fenchel mischen und auf Teller verteilen. Die Polentawürfel darauf geben. Die Forelle in Stücke zupfen und auf den Salat streuen. Alles mit dem Joghurtdressing beträufeln, mit Chilistreifen garnieren und mit Pfeffer übermahlen.

Salat mit Lachs, Rote Bete und Feta

© StockFood / Johnér

Zutaten für 4-6 Personen:

800 g Lachsfilet mit Haut
, Olivenöl, 
Salz
 und Pfeffer, 
Chiliflocken, 
1 Rote Bete gegart und geschält, 
2 Handvoll Kräuter, z. B. Brunnenkresse, Mini-Portulak, 
2 EL Zitronensaft, 
2 EL Orangensaft
, 4 EL Olivenöl, 
2 – 3 Knoblauchzehen
, 80 g Feta

Zubereitungszeit: 20min.; Garzeit: ca. 15min.

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Lachs waschen, trocken tupfen, mit Öl bepinseln und mit der Hautseite nach unten auf das Blech legen. Den Fisch kräftig mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen und im Ofen 10-15 Minuten backen.

Inzwischen die Rote-Bete-Knolle in kleine Stücke schneiden. Die Kräuter verlesen, abbrausen und trocken schleudern. Zitronen- und Orangensaft, Salz, Pfeffer und Öl verquirlen. Den Knoblauch abziehen, durch die Presse dazu drücken und das Dressing abschmecken.

Den Lachs aus dem Ofen nehmen, auf einen großen Teller legen und mit der Hälfte des Dressings beträufeln. Die Rote-Bete-Stücke und Kräuter darauf verteilen, den Feta darüber bröckeln und alles mit dem übrigen Dressing beträufeln.

Nach Belieben Knäckebrot, Dillkartoffeln und einen grünen Salat dazu reichen und alles als Buffet aufbauen.

 

Letzte Version vom 7. Februar 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.