Weitere Internetseiten von Bayard-Media:
Ratgeber Backen

Eine Sünde wert: unsere Schoko-Geschenke

Eine schokoladige Geschichtsmaske, selbstgemachtes Eiskonfekt oder hübsche Löffel-Schokolade eignen sich perfekt als kleine Aufmerksamkeit für Ihre Lieben.

©shutterstock.com/ sarsmis
©shutterstock.com/ sarsmis

Von Schokolade können wir nicht genug kriegen, denn:

Schokolade ist das Gemüse für die Seele.

Schokoladige Geschenkideen

Sie sind noch auf der Suche nach einem kleinen Mitbringsel oder benötigen noch ein Weihnachtsgeschenk für einen waschechten Schokoladen-Liebhaber? Dann sind vielleicht unsere schokoladigen Geschenkideen eine tolle Alternative zu gekauften Pralinen oder schnöden Gutscheinen. Wie wäre es mit folgendem:

  • Schoko-Gesichtsmaske
  • Selbstgemachtes Eiskonfekt
  • Löffelschokolade
  • Schokoladige Backmischung
  • Hausgemachte Schokolade

So geht’s: 

40g Mehl, 1/2 TL Backpulver, 50g Haferflocken, eine Prise Salz, 20g weißer und 20g brauner Zucker schichtweise in ein Glas füllen.

Den Abschluss bilden 2-3 Reihen der Lieblingsschokolade oder Kakao. Auf einem Kärtchen anbei macht sich die Backanweisung besonders gut: Inhalt in eine Schüssel geben, mit 50g Butter und 25ml Milch zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Löffel Kekse auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backpofen bei 150 Grad (Umluft) für 15 Minuten backen.

So geht’s:

Zu gleichen Teilen Kakaopulver mit  Honig und Naturjoghurt gut verrühren bis eine homogene Paste entstanden ist. In ein passendes Gefäß mit Deckel umfüllen. Wer mag, verziert dieses noch mit Geschenkband und kleinen Weihnachtsglöckchen.

So geht’s:

Für 8 Löffelchen werden 12 weiche Sahne-Karamell-Bonbons grob gehackt und gemeinsam mit 200g Vollmilchschokolade  im Wasserbad geschmolzen. Die Mischung wird dann in Schnapgsgläschen oder Eiswürfelbehälter gefüllt. Nun kommt ein Holzlöffel hinzu, den man fest werden lässt in der Schokolade.

Die Schokolade am Stiel macht sich als Geschenk beispielsweise gut in einem passenden Glas oder einer Tasse und kann mit je 150ml Milch aufgekocht und genossen werden.

So geht’s:

Erst werden 150g dunkle Kuvertüre sowie 150g Kokosfett gehackt und im Wasserbad geschmolzen. Hinzu kommen das Mark einer halben Vanilleschote sowie 2 EL Kakaopulver. Masse gut durchrühren und dann in Pralinenformen gießen. Wer keine zur Hand hat, behilft sich mit Eiswürfelbehältern. Das Eiskonfekt muss mindestens eine Stunde aushärten, bevor es aus der Form gelöst werden kann. Mit 1 EL Kakaopulver bestäuben und verschenken.

So geht’s:

Für die selbstgemachte Schokolade 60g Kakaobutter grob zerteilen, im Wasserbad schmelzen. 1 TL Kokosöl (oder Nussmus) zugeben und 40g Roh-Kakaopulver einrühren. Nun mit Ahornsirup (und wer mag mit Gewürzen wie Zimt) abschmecken.

Die fertige Masse kommt nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder eine Schoko-Form und wird je nach Wunsch und Phantasie mit hübschen Streuseln, Perlen, Nüssen, (getrockneten) Früchten, Pfeffer, Kokos, Salzbrezeln, Smarties, Keksen, Marschmallows, Popcorn, gebrannten Mandeln, Zuckerstangen und und und verschönert.

Zum Auskühlen wird die Schokolade für 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt

Bildrechte: ©shutterstock.com

 

Letzte Version vom 10. Juli 2020

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare sind geschlossen.