Ingwer ist einer der Stars in der Küche und macht sich auch prima als fruchtig-scharfe Zutat in süßem Gebäck.

Andrea Schmidt-Forth

Klassischerweise wird Ingwer in Adventsgebäck wie Lebkuchen und Printen verwendet. Die Briten verfeinern auch Kekse damit – und genießen ihre „Ginger Biscuits“ oder das „Ginger Shortbread“ (Kekse in Brotform) dann zur Teestunde.

Lust auf eine „teatime“?

Dann backen Sie vorher am besten diese Ingwer-Plätzchen:

  • 220 g weiche Butter mit 140 g Zucker, 350 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver und 3 TL Ingwerpulver zu einem festen, noch leicht klebrigen Teig verarbeiten.
  • Walnussgroße Kugeln auf ein Backblech verteilen und mit einer Gabel kreuzweise platt drücken.
  • Bei 200 Grad Ober-  und Unterhitze etwa 15 Minuten lang backen.

Ein Magazin voller Vorfreude

In der neuen Frau im Leben dreht sich fast alles um Advent und Weihnachten. Wir sind dem Zauber des Adventskalenders auf der Spur, backen Plätzchen aus aller Welt, haben ein festliches Weihnachtsmenü zusammengestellt, stellen drei stilvolle Adventskränze vor und zeigen auf 16 Extra-Seiten viele schöne Dinge zum Selbermachen.
Die neue Frau im Leben ist jetzt im Handel oder hier online erhältlich.

Die Heilkraft der Knolle

Der Siegeszug des Ingwers ist nicht aufzuhalten. In fast jeder TV-Show werden die Vorzüge der „tollen Knolle“ gepriesen. Experten erklären, welche Heilkräfte er besitzt und wie Sie ihn beim Kochen am besten verwenden – hier klicken.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert