Ernährungs-Tagebuch herunterladen

Unverträglichkeit: Wie ungesund ist Brot?

Tolle Preise warten auf Sie!

Hier geht’s zur
großen Leser-Umfrage

So helfen Sie Bienen und Hummeln

Jetzt den kostenlosen Newsletter abonnieren

Frau im Leben lesen
& Prämie sichern

Aktuell

Corona-Newsticker

++ 14.5.21 ++ Diese Öffnungen stehen an

Die 7-Tage-Inzidenz für Deutschalnd fällt weiter (Stand laut RKI am 14.5.2021: 96,5) und die Bundesländer setzen Öffnungen für Gastronomie und Tourismus um. In vielen Landkreisen und Städten haben Biergärten und Außenbereiche von Lokalen geöffnet. Voraussetzung: Die Inzidenz liegt an fünf Tagen in Folge unter 100. Auch Hotels, Ferienwohnungen oder Campingplätze dürfen dann wieder Gäste empfangen und im Freien können Kulturveranstaltungen stattfinden. Gekoppelt sind die Öffnungen an Hygienekonzepte und Teststrategien.
Welche Lockerungen wann erfolgen, beschließt jedes Bundesland für sich – informieren Sie sich zeitnah, wenn Sie etwa über Pfingsten einen Kurzurlaub planen.

Unter welchen Bedingungen Auslandsreisen möglich sind und was für Reise-Rückkehrer gilt: hier klicken!

Hier geht’s zum ausführlichen Corona-Newsticker

Verbraucher-Schutz

Vorsicht vor falschen Paket-SMS

Momentan versenden Betrüger verstärkt SMS mit Nachrichten wie „Ihr Paket wurde an den Absender zurückgeschickt“ oder „Die Zustellung Ihrer Ware verzögert sich“. Für mehr Informationen soll ein Link angeklickt werden – davor warnen die Verbraucherzentralen! Dadurch könnten schädliche Programm auf das Handy gelangen oder auf der aufgerufenen Seite lauern Abo-Fallen.

Am besten löschen Sie diese Nachrichten sofort. Außerdem können Sie in den SMS-Einstellungen Ihres Smartphones festlegen, dass Sie nur Nachrichten von Telefonnummern erhalten, die in Ihren Kontakten abgespeichert sind. Die Nummer des SMS-Absenders können Sie zudem sperren.

Mehr Rente- und Geld-Tipps finden Sie hier!

Datenschutz

WhatsApp: Neue Nutzungsbedingungen

Bis zum 15. Mai sollen WhatsApp-Kunden neue Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien absegnen. Die Änderungen beziehen sich hauptsächlich auf die Möglichkeiten, über den Dienst mit Unternehmen zu chatten. Laut WhatsApp ist diese Funktion optional, kann also abgewählt werden, und entsprechende Chats sollen eindeutig als solche erkennbar sein.

Für die private Nutzung bleibt demnach alles beim Alten. Dass der Messenger-Dienst Daten wie die Telefonnummer, die Gerätekennung und einige Nutzungsinfos mit seinem Mutterkonzern Facebook teilt, ist nicht neu. Und nach wie vor wird Facebook diese Infos wohl nicht für das Personalisieren von Anzeigen verwendet.

Wer trotzdem seine Zustimmung verweigert, könne ab dem 15. Mai über WhatsApp zwar weder Nachrichten lesen, noch welche senden. Es sei aber »für kurze Zeit« weiter möglich, Anrufe und Benachrichtigungen zu erhalten. Und auch eine nachträgliche Zustimmung sei möglich, so WhatsApp.

Vom Glück
des Spazierengehens

MEISTGELESEN

Jetzt kostenlosen
Newsletter abonnieren

Sichern Sie sich schnell eine dieser Prämien!

Essen & Genießen

Was koche ich heute? Rezepte für Mai

Kalenderblatt zum Ausdrucken

Unsere Sonnenstrahlen
im Mai

DOWNLOADS – Musterbriefe, Anleitungen, Rätsel, Kochrezepte